Springe zum Inhalt
Christoph227

Interkulturelle Kompetenz für Wirtschaftsjuristen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

leider hatte ich zum oben genannten Thema noch keinen Beitrag gefunden.

Mich interessiert, da mein englisch wirklich schlecht ist, wie schwer das Modul Interkulturelle Kompentenzen wirklich ist. Vorlesung soll ja kompeltt auf englischer Sprache sein. Kann man sich deutsche Literatur kaufen um sich es vll. selbst zu erarbeiten.

Weiterhin interessiert mich ob man die Klausur auf deutsch beantworten kann?

Zu mir ich würde den online Studiengang Bachelor of law belegen. Habe bereits eine Bachelor of Art (Versicherungswesen) erfolgreich absolviert und bin Vollzeit berufstätig und genau das ist mein Problem. Neben dem Beruf, dass Modul dann noch in Englisch, für jemand der es nicht beherrscht, ist wirklich zeitaufwändig über das normale Maß hinaus.

Kann mir jemand meine Fragen beantworten? Wäre mir wirklich wichtig.

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hi,

Ich kann nichts über das Modul berichten, aber Englisch schadet doch eigentlich nie.. Wie wäre denn ein Englischkurs vor deinem LL.B Studium? Du musst dir ja nicht alles gleichzeitig aufbürden. Ich kenne zwar das Modul selbst nicht, hatte aber in einem vorherigen Studium schon so einen Kurs und fand ihn sehr interessant. Ausserdem war der Kurs damals auch auf Englisch und die Klausuren ebenso. Anders machts auch wenig Sinn, finde ich. Ich hatte mal ein Fach (Logistik), das auf deutsch unterrichtet wurde, aber auf einem englischen Buch basierte. Und da waren die Klausuren auch deutsch. Das war immer ein hin und her! Wenn du auf englisch lernst, kann das ganz schön tricky sein, das auch auf deutsch beantworten zu müssen, grad bei Fachbegriffen. Kann das nicht empfehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann darüber berichten, weil ich das Institut für Online-Lehre der Hamburger Fern-Hochschule leite. Ich möchte Fragen, die meinen Bereich betreffen, nicht unbeantwortet lassen. Das Institut entwickelt die Online-Studiengänge der HFH. Das genannte Modul wird in der Tat teilweise in englischer Sprache gehalten. Das ist notwendig, damit eine passive englischsprachige Kompetenz unter Beweis gestellt werden kann und in dem Studium keine gesonderte Englisch-Prüfung erfolgen muss. Bei vielen Berufstätigen ist das Englisch etwas eingerostet. Das ist mir vollkommen bewusst. Deshalb gibt es verschiedene Hilfen: Zum einen werden für die verschiedenen Vorlesungsteile Vokabellisten in dem T@keLaw-Definitionstrainer vorgehalten. So kann man sich erst einmal mit den unbekannten Fachbegriffen vertraut machen. Dann ist es auch leichter, der Vorlesung zu folgen. Wenn Interesse besteht, kann ich veranlassen, dass im Schnupperstudium solche Beispiele mit aufgenommen werden. Das ist aber nur eine Möglichkeit der Hilfe. Eine andere sieht so aus: In T@keLaw werden alle Online-Vorlesungen ständig automatisch analysiert, wie gut oder wie schlecht die Teilnehmer damit zurecht kommen. Wird etwa festgestellt, dass die Online-Vorlesungen von mehreren Studierenden öfter gestoppt oder wiederholt werden, schauen wir hin, woran das denn liegt. Zu jedem Vorlesungsminiabschnitt (die Online-Vorlesungen sind in Kleinstabschnitte von 2 - 8 Minuten zerteilt) können über sog. Sprechblasen von den Studierenden nicht nur Notizen angefertigt, sondern auch Kommentare abgegeben oder Fragen gestellt werden. Auch diese landen zentral im Institut auf dem Tisch und werden entweder direkt beantwortet oder den Dozenten zur Beantwortung zugeleitet. Die Antworten werden über das News-System in T@keLaw dann direkt dem einzelnen Studierenden zugestellt (eine Art persönliche Nachricht) oder - wenn es um eine Frage geht, deren Beantwortung für alle von Nutzen ist - als allgemeine News für alle Studierende dieses Fachs. Sollte sich etwa herausstellen, dass die Online-Vorlesung in englisch zu schwierig zu verstehen ist, können wir gegensteuern und Übersetzungshilfen oder schriftliches Material anbieten oder andere Möglichkeiten der Hilfe finden. Wichtig ist es jedoch, die erwünschte Sprachkompetenz nicht durch Skripte zu umgehen, sondern sich darauf einzulassen und mit Hilfestellung auch das zu bewältigen, was im ersten Schritt schwierig erscheint. Damit das klappt, sitzt das Online-Institut im Hintergrund und achtet sehr genau darauf, was den Studierenden Schwierigkeiten bereitet. Dann reagieren wir. Studium ist nämlich nach meiner Vorstellung ein interaktiver Vorgang zwischen Lehrenden und Lernenden. Allerdings nicht nur mit den Studierenden, die im Präsenzunterricht immer in der ersten Reihe sitzen und sich melden, sondern auch mit denen, die sich in die letzte Reihe schleichen und sich nicht trauen zu fragen. Diese Interaktion ist auch im Fernstudium möglich. Und weil mir das besonders am Herzen liegt, haben wir das Konzept von T@keLaw auch in dieser Hinsicht so entworfen, dass eine bestmögliche Hilfe für die Studierenden angeboten werden kann. Paradoxerweise folgt daraus: Die direkte Hilfe ist besonders gut im Online-Studium möglich. Darum würde ich empfehlen, die Sorgenfalten wegen des englischsprachigen Angebotes etwas zu glätten. Für Sie wäre es gut, wenn der Dozent etwas langsamer spricht? Bitte sehr, wenn darin die Lösung liegt, machen wir das möglich.

Prof. Dr. Tony Möller

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Christoph227,

ich studiere an der HFH Wirtschaftsrecht und bin mittlerweile im 7. Semester des regulären (offline?) ;-) Studiengangs. Also nicht der Online-Studiengang. Auch in diesem Studiengang war im 2. Semester Legal-English ein relevantes Modul. Ich selbst war eher ein unterdurchschnittlicher Schüler in Englisch. Meist hatte ich mit gut Glück eine schlechte 3 im Zeugnis teilweise eher eine 4. Es ist im Studium trotzdem möglich. Du studierst ja nicht Englisch. Lerne einfach die relevanten Vokabeln, und der Rest geht eigentlich von der Hand. Lass dich von Englisch nicht abschrecken. Auch mit schlechten Vorkenntnissen ist Englisch im Studiengang Wirtschaftsrecht an der HFH sehr gut machbar. Ich bin das lebende Beispiel.

Viele Grüße

Bearbeitet von Michis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die Beiträge. Daraus ergibt sich für mich dennoch die eine oder andere Frage.

@TakeLaw: Du sprichst in deinem Beitrag von "teilweise in englischer Sprache gehalten" wie ist das zu verstehen?

Wie sind denn die Fragen zu beantworten auf in Englisch? Habe auch schon Beiträge gelesen in denen stand, dass Deutsch auch möglich sei.

Bekommt man denn ein Skript auf englisch zum ausdrucken oder so? Ich stelle es mir sehr schwer vor alleine vom zuhören den Stoff vermittelt zu bekommen.

Vielen Dank nochmal und Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich muss nochmal nachhaken Sorry. Hat keiner weitere Informationen zu den genannten Modul?

Würde gerne wissen ob ich ein Skript ausdrucken kann, anhand dessen ich die Vorlesung verfolgen könnte?

Danke nochmal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...