Springe zum Inhalt
Yashira

Angegebene wöchentliche Stundenzahl bei einem ILS Fernlehrgang

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich habe mich für den Fernlehrgang "IT-Manager" bei der ILS angemeldet. Vorab, dieser Fernlehrgang soll nur meiner persönlichen Weiterbildung dienen, ganz nach dem Motto wer rastet der rostet.

In der Beschreibung dieses Kurses wurde eine ungefähre wöchentliche Bearbeitungszeit von ca. 14 Stunden angegeben. Laut der Lehrgangskonzeption habe ich im ersten Monat 2 Hefte zu bearbeiten, das erste hatte ich nach ca. 7 Stunden durch, dass 2. Heft ist nicht umfangreicher! Sprich, ich komm statt der angegeben wöchentlichen Stundenzahl von 14 Stunden auf eine monatliche Stundenzahl von 14.

Jetzt frage ich mich natürlich, zieht das erfahrungsgemäß im laufe des Studium an oder bleibt das so??? Sind diese angegebenen Bearbeitungszeiten ein reines Produkt der Fantasie oder wurde das wirklich einmal mit "Probestudenten" getestet?

Ich bin gerade etwas vom Umfang schockiert und überlege ernstlich ob ich das Studienmaterial zurückschicken soll.

Wie ist denn generell eure Erfahrung mit der angegebenen Stundenzahl bei einem Fernlehrgang??

Vielen Dank

Yashira

Bearbeitet von Yashira

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo

Ich kann Dir leider keine Erfahrungswerte mitteilen.

Mich verwundert dieser geringe Lernumfang.

Wenn das wirklich so ist, würde ich mich persönlich fragen, ob die Kosten (wobei ich nicht weiss, wo die liegen) gerechtfertigt ist.

Somit kann ich Deine Überlegung die Unterlagen zurückzusenden durchaus nachvollziehen. ;)

Hast Du Dir denn Alternativen angeschaut?

Lg OldSchool1966


B.A. Betriebswirtschaft (Projektmanagement & Organisationspsychologie) - IUBH (Abschluss 02/2016)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi zusammen,

also erfahrungsgemäß haben bei mir bis jetzt die Stundenangaben ziemlich gestimmt. Bei der HFH waren sie für mich etwas zu sportlich, bei der WBH etwas zu weit - im Schnitt aber waren sie richtig.

Nun weiß ich natürlich nicht, wo da bei den ersten Heften der Haken liegt. Da würde ich mich an Deiner Stelle nochmal aufschlauen bei der Studienberatung, ob da nicht was fehlt oder was Du falsch verstanden hast. Denn so daneben liegen kann kein akkreditierter Lehrgang.

Ich unterstelle mal, dass Du des Lesens mächtig bist und nicht so eine nette kleine Hausaufgabe wie: "stellen Sie ein IT-Konzept auf und begründen Sie ihre Entscheidungen" überlesen hast? Das würde dann nämlich die fehlenden 45-50 Std. erklären ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmmm... also, ich hatte bisher einmal ein Erlebnis mit geringem Zeitaufwand.

Im Zuge meiner 2 Semester Wirtschaftsingenieur online (an einer anderen FH).

Ich hatte in der ersten Woche 5 Fachprüfungen für's Semester, die 6. (Werkstoffkunde) fiel auf das WE drauf.

Da ich unter'm Semester keine Zeit hatte auf diese zu lernen, ich die Prüfung aber unbedingt machen wollte (was weg ist, ist weg),

hab ich mir den kompletten Semesterstoff in 4 Tagen reingepfiffen.

Mit der 3 die dabei raus kam war ich mehr als zufrieden. :thumbup:

Kleine Anekdote am Rande.


B.A. Betriebswirtschaft (Projektmanagement & Organisationspsychologie) - IUBH (Abschluss 02/2016)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Yashira,

die Zeitangaben, gerade im nicht-akademischen Bereich, halte ich für sehr grob kalkuliert. Und selbst bei akademischen Studiengängen haben sich die 15-20 Stunden Arbeitsaufwand pro Woche zwar als grober Richtwert bestätigt - aber auch dort gibt es sehr große Abweichungen bei einzelnen Studierenden. Und im akademischen Bereich ist die Teilnehmer-Gruppe durch die Zugangsvoraussetzungen zumindest ein wenig homogener, als dies bei Fernschülern der Fall ist, wo es für viele Kurse keine festgelegten Zugangsvoraussetzungen, sondern allenfalls Empfehlungen gibt.

Das stellt die Fernlehrinstitute vor die Aufgabe, hier einen Wert anzugeben, der allen gerecht wird und eher vorsichtig geschätzt wird. Der tatsächliche Aufwand unterscheidet sich je nach Vorkenntnissen, Fähigkeiten und Intensität der Bearbeitung dann sehr stark.

Ich mache aktuell ja den Fernlehrgang zum Psychologischen Berater bei Impulse und liege dort auch extrem unter den Zeitvorgaben und trotzdem halbwegs im Plan (siehe Blog - monatlicher Zeitaufwand in der rechten Spalte unten). Klar ist aber auch, dass ich deutlich mehr Zeit damit verbringen könnte und auch müsste, wenn ich die Inhalte nicht nur bis ins Detail verstehen, sondern auch wirklich lernen wollte (also die Fakten zum Beispiel auswendig lernen) und vielleicht auch vertiefen durch Zusatzliteratur etc.. Eventuell ist es in deinem Kurs ähnlich?

Mir gefällt der Vorschlag von DerAhnungslose, Kontakt zur Studienberatung zu suchen und anzufragen, ob die Stoffmenge und der Bearbeitungsaufwand vergleichbar bleibt, oder mit der Zeit ansteigt.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K.

YouTube - Facebook - Twitter - Instagram

Über mich: markus-jung.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

vielen Dank für eure Antworten. Ich werde euren Rat beherzigen und am Montag Kontakt mit meinem Studienbetreuer aufnehmen.

Ich habe allerdings schon rausbekommen, dass im späteren Lehrgangsverlauf 3 Hefte pro Monat zu bearbeiten sind.

@DerAhnungslose:

Ich habe mir natürlich das Heft genau durchgelesen und die Einsendeaufgabe ist auch eher klein gehalten. :)

BSP: Umrechnung von Dezimalzahlen in das duale System – Definitionen von Abkürzungen etc.

@MarkusJung

Die von Dir in deinem Blog angegeben Stunden beziehen die sich auf einen Monat oder gibst Du die durchschnittliche Wochenstundenzahl pro Monat an?

Ich arbeite in der IT-Branche, deswegen fallen mir sicher die Grundlagen besonders leicht und ich muss gestehen, dass ich das eine oder andere dazugelernt habe.

Vielen Dank, dass Du diese Plattform zum Meinungsaustausch und zur Informationsgewinnung zu Verfügung stellst.

Gruß

Yashira

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die von Dir in deinem Blog angegeben Stunden beziehen die sich auf einen Monat oder gibst Du die durchschnittliche Wochenstundenzahl pro Monat an?

Es handelt sich um die monatlichen Summen. Eine "Einzelaufstellung" findest du zum Beispiel für den Januar hier:

http://www.fernstudium-infos.de/blogs/markus-jung/8571-lerntagebuch-januar-2013.html

Vielen Dank, dass Du diese Plattform zum Meinungsaustausch und zur Informationsgewinnung zu Verfügung stellst.

Danke für dieses positive Feedback :-)


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K.

YouTube - Facebook - Twitter - Instagram

Über mich: markus-jung.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So Feedback:

Ich habe jetzt noch einmal der Studienberatung gesprochen- Laut der netten Dame am Telefon kann man schwerlich zu einem beziehungsweise diesem Studiengang eine genaue Aussage bzgl. der wöchentlichen Bearbeitungszeit machen. Die Zahlen selber belaufen sich auf Schätzungen, da man einfach keine genauen Angaben machen.

Die Studienteilnehmer sind halt von der Vorbildung wie auch vom Lernverhalten zu unterschiedlich.

Die Aussage konnte ich gut nachvollziehen!

Ich habe aber schon gesehen das der Umfang und auch der Schwierigkeitsgrad in den nächsten Monaten etwas anziehen wird.

Ich werde also dabei bleiben und bin schon ziemlich gespannt :)

LG

Yashira

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung