Springe zum Inhalt
BenMa

Nach Psychologiediplom (Uni) Informatik studieren - Chancen?

Empfohlene Beiträge

Hallo hier ins Forum! :001_wub:

Ich würde Euch an dieser Stelle gerne mal um Eure Meinung bitten, da sich, wie sich dem aufmerksamen Leser dieses Forums zeigt, (aktuelle und ehemalige) Fernstudenten sowie andere aktive User (zB Frau Kanzler) durchaus interessante Gedanken zu diesen Thematiken machen, die man in "einschlägigen" Fachforen sonst vielleicht nicht so antrifft.

Ich gehe jetzt auf die 30 zu, habe mein Diplom in Psychologie an einer Uni abgeschlossen und war nun noch ein Jahr in der Forschung tätig. Wie sich ja schon rumgesprochen hat, gibt es zwar eine Menge Einsatzbereiche für Psychologen ausserhalb der Forschung, jedoch gibt es gleichzeitig auch sehr viele Absolventen - und entsprechende Fachvertiefungen sind häufig sehr teuer.

Die Schnittstellenbereiche zur Informatik, wo es mittlerweile doch so einige gibt, reizen mich sehr. Daher spiele ich mit dem Gedanken, noch einen weiteren Abschluss in Informatik dranzuhängen. Ob nun ein Bachelor (beliebige Vertiefung) oder ein Master (zB Praktische Info, Uni Hagen) die beste Wahl ist, kann ich bis heute nur schwer beurteilen. Ob eine solche Zweitqualifikation in meinem Alter ÜBERHAUPT meine Marktchancen verbessert, könnt Ihr vielleicht besser beurteilen als die Damen & Herren beim Arbeitsamt :thumbdown:.

Ich freue mich auf jeden Fall über jeglichen Kommentar zu meinem Thread - und liefere auch gerne bei Bedarf weitere Infos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo BenMa,

in welche Richtung möchtest du denn überhaupt gehen, wenn es jetzt nur nach dir gehen würde?

Mit U30 bist du sicherlich nicht zu alt für ein zweites Studium, allerdings könnte es sinnvoll sein, dieses berufsbegleitend zu absolvieren, um parallel dazu praktische Erfahrungen zu sammeln. Denn sonst könnte der Einstieg tatsächlich schwierig werden.

In der Forschung zu bleiben, ggf. zu promovieren, ist für dich keine Option?

Viele Grüße

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen & Danke schon mal für die Antworten!

Ja, der Bereich Mensch-Maschine-Interaktion ist auf jeden Fall schon mal in meinem näheren Interessenfeld :) Das Problem ist, dass man dort nur schwer einen Einstieg findet, wenn man nicht schon ausreichend qualifiziert ist - berufsbegleitende Weiterbildungen (@Markus) sind hier also schwierig, da sich ein passender (!) Beruf nur schwer finden lässt.

Was mich besonders interessiert ist die Frage, was der Master in praktischer Informatik überhaupt Wert ist. Mir scheint es auf den ersten Blick etwas feines zu sein, da universitärer Master mit "irgendwas mit Informatik". Auf den zweiten Blick (oder vielmehr nach einiges Überlegung) ist es jedoch nichts ganzes und nichts halbes.

Da hier schon ein paar Punkte angesprochen wurden (HCI, E-Learning) - was würdet Ihr in dieser Richtung an Weiterbildungen aus "Eurem Bereich" (Fernstudium) vorschlagen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mit U30 bist du sicherlich nicht zu alt für ein zweites Studium, allerdings könnte es sinnvoll sein, dieses berufsbegleitend zu absolvieren, um parallel dazu praktische Erfahrungen zu sammeln.

Ja, der Bereich Mensch-Maschine-Interaktion ist auf jeden Fall schon mal in meinem näheren Interessenfeld Das Problem ist, dass man dort nur schwer einen Einstieg findet, wenn man nicht schon ausreichend qualifiziert ist - berufsbegleitende Weiterbildungen (@Markus) sind hier also schwierig, da sich ein passender (!) Beruf nur schwer finden lässt.

was hälst du von dem Informatik Bachelor der Fernuni Hagen?

da könntest du folgende Module wählen:

B7 Computer und Mensch

Modul Einführung in Mensch-Computer-Interaktion mit dem Kurs

01697 Einführung in Mensch-Computer-Interaktion

Modul Interaktive Systeme mit den beiden Kursen

01698 Interaktive Systeme I: Konzepte und Methoden des Computersehens

01699 Interaktive Systeme II: Konzepte und Methoden bildbasierter 3D-Rekonstruktion

und

M7 Computer und Mensch

Modul Informationsvisualisierung im Internet mit dem Kurs

01870 Informationsvisualisierung im Internet

Modul Computerunterstützes kooperatives Arbeiten und Lernen mit den beiden Kursen

01880 Computerunterstütztes kooperatives Arbeiten (CSCW)

01883 Computergestütztes kooperatives Lernen (CSCL)

Modul Gestaltung kooperativer Systeme mit dem Kurs

01884 Gestaltung kooperativer Systeme

ggf. kannst du diese Module auch separat - d. h. unabhängig vom Studiengang - wählen, als Zertifikat

Vorteile

- günstig

- guter Ruf, "ausreichende" Qualifikation

- berufsbegleitend

und als Psychologin hast du wahrscheinlich mit Statistik keine Probleme, vielleicht kannst du dir den Schein sogar anrechnen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du gut Englisch kanst, ist ja noch USQ und CSU in Australien da. Dórt sind Studiengänge in verschiedenen Richtungen zu finden. Früher gab es noch eine Seite mit weiteren Infos. Das soll online gehen und zur Prüfung beim Bildungspartner in Deutschland.

http://www.itmasters.edu.au/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung