Springe zum Inhalt
Babba87

Erfahrungen Master Sales & Marketing

Empfohlene Beiträge

Hallo,

bin zurzeit in einer Online-Werbeagentur beschäftigt und plane im Fernstudium den Master in Sales & Marketing an der WINGS / HS Wismar zu machen. Kann jemand seine möglichst aktuellen Erfahrungen schildern? - Wie sind die Dozenten, mit wieviel Lernaufwand pro Woche muss ich ca rechnen?!

Danke & viele Grüße!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hi,

ich studiere das Programm derzeit im 3. Semester und bin im Großen und Ganzen sehr zufrieden. Die Module sind zum größten Teil interessant, die Dozenten umgänglich, fachlich gut (teilweise Privatdozenten, z.B. von Siemens oder mit eigenem Unternehmen) und der inhaltliche Anspruch ist okay. Die Klausuren waren bisher alle machbar, die Hausarbeiten sind da das größere Übel meiner Meinung nach.

Lernzeit ist schwierig zu sagen... Richtwert sind ja so 8-10 Std. pro Woche, viele (inkl. mir) kommen wohl aber auch mit weniger hin.

Wenn du noch Fragen hast, frag :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank erst einmal für die schnelle Antwort!

Ein paar Fragen hätte ich noch: :)

- Du bist dann wirklich nur 2-3 Mal pro Semester vor Ort?

- Fühlst du dich ab und an "alleingelassen"? - Wie ist der Kontakt zu Kommilitonen?

- Sind die Prüfungen überwiegend Klausuren oder Präsentationen / Gruppenarbeiten?

- Funktioniert der Austausch mit Professoren bzw. die Kommunikationsplattform der Uni?

- Inwieweit erfährst du Unterstützung durch deinen Arbeitgeber (finanziell/zeitlich) ?

Da ich noch nicht ein Jahr nach dem Studium berufstätig bin, müsste ich mich zunächst im Gasthörerstatus anmelden und nach dem einen Jahr dann in eine Haupthörer Mitgliedschaft wechseln, hat da vll jemand Erfahrungen?!

Nächster Anmeldezeitpunkt wäre ja dann ohnehin im Frühjahr oder?

Vielen Dank & beste Grüße!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
- Du bist dann wirklich nur 2-3 Mal pro Semester vor Ort?

Ja, bzw. es sind 3-4 Wochenenden pro Semester.

- Fühlst du dich ab und an "alleingelassen"? - Wie ist der Kontakt zu Kommilitonen?

Das liegt ja an jedem selbst. Es bilden sich recht schnell Grüppchen, mit denen man dann ggf. auch außerhalb der Seminarzeiten Kontakt hat. Zudem gibt es Whatsapp, Facebook, Email etc. - ist zwar nicht das gleiche wie in einem Präsenzstudium, aber schon ganz okay.

- Sind die Prüfungen überwiegend Klausuren oder Präsentationen / Gruppenarbeiten?

In etwa halb/halb würde ich sagen.

- Funktioniert der Austausch mit Professoren bzw. die Kommunikationsplattform der Uni?

Ja funktioniert, wird aber auch nicht übermäßig viel genutzt.

- Inwieweit erfährst du Unterstützung durch deinen Arbeitgeber (finanziell/zeitlich) ?

Mein Arbeitgeber weiß davon und ich bekomme ein wenig Unterstützung.

Da ich noch nicht ein Jahr nach dem Studium berufstätig bin, müsste ich mich zunächst im Gasthörerstatus anmelden und nach dem einen Jahr dann in eine Haupthörer Mitgliedschaft wechseln, hat da vll jemand Erfahrungen?!

Das machen viele. Sollte kein großes Problem darstellen. Auch mehrmonatige Praktika und/oder Berufsausbildungen können u.U. angerechnet werden.

Nächster Anmeldezeitpunkt wäre ja dann ohnehin im Frühjahr oder?

Zum nächsten Wintersemester dann (September/Oktober 2015).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lernzeit ist schwierig zu sagen... Richtwert sind ja so 8-10 Std. pro Woche, viele (inkl. mir) kommen wohl aber auch mit weniger hin.

8-10 h pro Woche? Man kommt auch mit weniger hin? Das ist ja krass. Du schreibst die Ansprüche der Klausuren gehen, die Hausarbeiten sind das grössere Übel? Kannst du das genauer definieren? Die Gründe? Ich finde das es für ein akademisches Studium zum Erreichen eines Master-Titels sehr sehr wenig Zeit ist was den Workload betrifft. Auf wieviele Semester ist die Studienzeit denn ausgelegt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
8-10 h pro Woche? Man kommt auch mit weniger hin? Das ist ja krass. Du schreibst die Ansprüche der Klausuren gehen, die Hausarbeiten sind das grössere Übel? Kannst du das genauer definieren? Die Gründe? Ich finde das es für ein akademisches Studium zum Erreichen eines Master-Titels sehr sehr wenig Zeit ist was den Workload betrifft. Auf wieviele Semester ist die Studienzeit denn ausgelegt?

Wie gesagt, der Zeitaufwand ist schwierig einzuschätzen. Ich lerne eher unregelmäßig und mache dann vor den Klausuren eben deutlich mehr als "unter der Woche". 10 Stunden/Woche sollten aber für den durchschnittlichen Studierenden realistisch sein. Die Prüfungen sind durchaus anspruchsvoll, aber man wird im dazugehörigen Seminar meist recht gut vorbereitet. Die Hausarbeiten sind hingegen oft recht knapp angesetzt (z.B. 2 Wochen) und sind für mich daher immer ein wenig nerviger, da ich öfter mal Zeitprobleme kriege. Sind aber alles nur meine persönlichen Erfahrungen und ich bin vielleicht auch nicht gerade der Vorzeige-Fernstudent ;-)

Der Studiengang umfasst 4 Semester (90 Credits).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
8-10 h pro Woche? Man kommt auch mit weniger hin? Das ist ja krass. Du schreibst die Ansprüche der Klausuren gehen, die Hausarbeiten sind das grössere Übel? Kannst du das genauer definieren? Die Gründe? Ich finde das es für ein akademisches Studium zum Erreichen eines Master-Titels sehr sehr wenig Zeit ist was den Workload betrifft. Auf wieviele Semester ist die Studienzeit denn ausgelegt?

Das finde ich jetzt aber auch ziemlich krass *.*

War auch gerade mal auf der Webseite, da steht ja dass das Studium 4 Semester dauert und der Workload ca. 15 Stunden beträgt. Auch das finde ich sehr wenig!

In meinem Studium sind es 25 Std. in Vollzeit (Medien- und Kommunikationsmanagement in Riedlingen) und ich dachte das sei schon wenig (mal abgesehen davon, dass ich persönlich eh nur 15 Std. schaffe...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wie gesagt, der Zeitaufwand ist schwierig einzuschätzen. Ich lerne eher unregelmäßig und mache dann vor den Klausuren eben deutlich mehr als "unter der Woche". 10 Stunden/Woche sollten aber für den durchschnittlichen Studierenden realistisch sein. Die Prüfungen sind durchaus anspruchsvoll, aber man wird im dazugehörigen Seminar meist recht gut vorbereitet. Die Hausarbeiten sind hingegen oft recht knapp angesetzt (z.B. 2 Wochen) und sind für mich daher immer ein wenig nerviger, da ich öfter mal Zeitprobleme kriege. Sind aber alles nur meine persönlichen Erfahrungen und ich bin vielleicht auch nicht gerade der Vorzeige-Fernstudent ;-)

Der Studiengang umfasst 4 Semester (90 Credits).

ah ok, mein Master mit 120 ECTS ist auf 5 Semester gestreckt. Allerdings wird ein Workload von 25-30 h je Woche angegeben und ich muss sagen das ich zwar nicht ganz so viel aufbringen kann, aber es sind je Tag zwischen 2-5 h, je nachdem wie ich Zeit habe und man merkt es auch am Feedback. Als würde der Prof anhand des geleisteten sehen wie viel Zeit man aufgebracht hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Erfahrung mit dem Master ist etwas anders.

Ich bestreite nicht, dass 8-10h/ Woche für den einen oder die andere Person ausreichend sind und wieder ein paar es in weniger Zeit, bzw. zeitlichem Aufwand bestehen. Die meisten dürften aber die durchschnittlichen 15-20h pro Woche daran sitzen, vor allem wenn man mit etwas Ehrgeiz an die Sache geht. Lehrnaufwand ist eine sehr individuelle Sache.

Ob ich von einer Agentur kommend mich für den Master entscheiden würde, weiß ich nicht. Man sollte bedenken, dass gerade Dinge wie Mediaplanung etc., zumindest meines Wissens, kein Gegenstand des Masters sind. Zudem kommt es durchaus vor, dass der Vertriebsschwerpunkt als einziger zustande kommt. Letztlich ist es aber die Frage, was man will und braucht um seine Ziele zu erreichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja ich will den Master nutzen, um mich allgemein im Marketing Bereich breiter aufzustellen. Neben des theoretischen Fundaments bietet das Studium ja auch eine Spezialisierung "Online Marketing", die sich glaube ich gut mit Suchmaschinenmarketing und Social Media Marketing (aktuelle Schwerpunkte im Trainee) ergänzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...