Springe zum Inhalt
Markus Jung

PFH setzt vermehrt auf Online-Präsenzen

Empfohlene Beiträge

Markus Jung

Die PFH Göttingen baut das Angebote an Webinaren innerhalb ihrer Fernstudiengänge deutlich aus.

 

Im Bereich des BWL-Studiums ist es künftig möglich, alle Präsenzveranstaltungen auch online durchzuführen, so dass eine Anwesenheit vor Ort nur noch für die Klausuren notwendig ist.

 

Auch im Psychologie-Fernstudium gibt es künftig noch mehr virtuelle Veranstaltungen. Hier kommen neben den üblichen Tools wie Audio/Video, Chat, Minigruppen und gemeinsame Arbeit an Dokumenten auch noch spezielle Werkzeuge zum Einsatz, mit denen  Online-Tests, Coachings oder therapeutische Rollenspiele simuliert werden. Dies soll neben den Inhalten auch die Methodenkompetenz vermitteln, um solche Tools später im beruflichen Einsatz selbst anwenden zu können, zum Beispiel im Coaching von räumlich verteilt sitzenden Teams. 

 

Im Psychologie-Studium wird es aber auch weiter Seminare geben, die nur in Präsenz durchgeführt werden, zum Beispiel  wenn es um Themen wie Konfliktmanagement oder diagnostische Verfahren der Persönlichkeitspsychologie geht.

 

Insgesamt soll durch den vermehrten Einsatz von Webinaren auch die Auswahl zwischen verschiedenen Terminen erhöht werden, so dass da Fernstudium flexibler wird. Als Beispiel wird von der PFH der BWL-Bachelor genannt. Hier stehen den Studierenden im Laufe ihres Studiums rund 25 verschiedene freiwillige Online-Veranstaltungen an insgesamt über 90 Terminen zur Wahl. Diese Webinare finden in der Regel werktags ab 18 Uhr oder am Wochenende statt.

 

Zusätzlich zu den inhaltlich vertiefenden Online-Veranstaltungen werden auch Online-Repetitorien angeboten, die gezielt auf die Klausuren vorbereiten sollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ronin

Ich finde diese Entwicklungen gar nicht schlecht, denn alles andere wäre das gleiche, wie wenn man ein Präsenzstudium macht, aber nur zu den Vorlesungen zur Uni oder FH geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Markus Jung

Grundsätzlich wird das wohl ähnlich aussehen. Wie groß die Online-Anteile da genau sind, würde ich ggf. mit der PFH klären, da im WiPsy-Studium ja aus beiden Bereichen (Psychologie und BWL) Themen abgedeckt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung