Springe zum Inhalt
RUVita

Meine persönliche Situation

Empfohlene Beiträge

Liebe Leute,

 

ich bin neu im Forum, habe aber schon einige Beiträge über das externe Abitur gelesen. Ich selber würde es gerne nachholen.

 

Das Problem ist, ich kann meine persönliche Situation nicht einschätzen. Ich erhoffe mir, gute Ratschläge bzw. Tipps zu bekommen vor allem von dennen, dir bereits Erfahrungen sammeln konnten.

 

Ich bin 24 Jahre alt, seit März 2019 mit meiner Ausbildung bei der bayerischen Polizei fertig. Ursprünglich war ich zunächst auf der Hauptschule, dann auf der Wirtschaftsschule und dann auf der FOS (Technik). Die FOS habe ich jedoch in der 12. Klasse im Dezember 2013 abgebrochen. Meine Noten haben mich einfach fertig gemacht. Ich war zwar in Mathe, Physik ganz gut bzw. ich hatte es verstanden aber in den Fächern Deutsch und Englisch war ich laut meinen Lehrern nicht gut. Ich war noch etwas jünger und ich habe nie nachgefragt, wo genau meine Schwächen liegen. Ich hatte eher den Eindruck, dass insbesondere meine Deutschlehrerin mich nicht mochte.

 

Sowohl in der Wirtschaftsschule als auch während meiner Ausbildung, hatte ich gute Noten, ich war sehr fleißig und das Lernen hat mir Spaß gemacht.

 

Zwei Fernschulen, sgd und ils habe ich mir bereits angeschaut. Ich tendiere zu ils, weil die immerhin zwischen Realschulabschluss, der mehr als 5 Jahre und der weniger als 5 Jahre zurückliegt, unterscheiden. Deshalb hätte ich 36 Monate Zeit, statt nur 32 Monate. Das ist mir vor allem wegen der 2. Fremdsprache wichtig. Ich würde gerne Spanisch nehmen. Ich hatte mir schon mal überlegt diese Sprache zu lernen. Ich mag Spanien und die Sprache klingt sehr schön. Laut sgd brauche ich keine Vorkenntnisse. Was meint ihr? Was muss ich alles auf mich nehmen neben dem Stoff von der Fernschule? Sprachkurse bzw. sogar evtl. Sprachreisen oder ist es auch ohne schaffbar?

 

Ich selber spreche von klein auf Russisch aber ich kann es kaum lesen und auch nicht schreiben. Würde aber gerne eine weitere Sprache, wie Spanisch lernen.

 

Dann frage ich mich natürlich wie es mit Urlaub ausschaut. Ich habe bereits im September für 18 Tage Bali gebucht. Kann man sich in den 3 Jahren Externabitur mal Urlaub erlauben? Ich habe es nicht eilig mein Abi so schnell es geht nachzuholen, ich möchte einfach wieder gefordert werden und das lernen was ich verpasst habe.

 

Welche Fächer könnt ihr mir empfehlen? Ich hatte nie Bio, würde ich aber gerne wählen, weil es mich doch sehr interessiert. Dazu Geschichte, Politik und Wirtschaft. 

 

Ich habe etwas Angst wieder zu versagen. Seit 2013, habe ich alles durchgezogen. Komplett überfordert möchte ich aber neben der Schichtarbeit nicht sein. Ich arbeite 4 Tage a 10 h und dann habe ich 4 Tage frei. 

 

Natürlich kann nur ich selber entscheiden ob ich es angehe oder nicht aber vielleicht könnt ihr mir Mut machen bzw. helfen zu entscheiden.

 

Danke :)

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo RUVita,

 

wir können zwar Tipps geben, aber was nun wirklich an Stoff genommen wird, musst Du letzten Endes leider allein entscheiden :)

Wichtig wäre zunächst, dass Du Dir

  1. eine Motivation vor Augen hältst (z.B.: Warum willst Du diesen Schritt machen? Erwartet Dich eine berufliche Verbesserung?)
  2. im Klaren bist, dass Du mit Selbstdisziplin dran bleiben musst. (sicher, man braucht auch immer wieder mal ne Auszeit. Würde selber gerne mal nach Bali ;) )

Das mit dem Spanisch sehe ich eher gespalten. Eine neue Sprache zu lernen, ist ja chic, aber ich würde es mir nicht unnötig schwer machen (es ist ja schließlich keine reine Sprachschule), sondern -wenn möglich- eher Englisch wählen, oder wie in Deinem Fall vielleicht sogar Russisch, da Dir das irgendwie vertraut ist.

 

Ja, es ist schon ein großer Schritt, so etwas angehen zu wollen, aber manchmal muss man etwas versuchen, um zu wissen, ob es klappt. Wir können Dich nur unterstützen, nicht dein Fernabi übernehmen :)

 

Bis denne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, RUVita schrieb:

Dann frage ich mich natürlich wie es mit Urlaub ausschaut. Ich habe bereits im September für 18 Tage Bali gebucht. Kann man sich in den 3 Jahren Externabitur mal Urlaub erlauben?

 

Ja, eine Auszeit kannst und solltest du dir von Zeit zu Zeit auch während des Fernabis mal erlauben. Und wenn du magst, kannst du ja dennoch einige Studienhefte mitnehmen und schauen, ob du zwischendurch, zum Beispiel im Flieger, mal was machen möchtest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich verfolge ja sehr gerne das Blog von @Greetsiel, was ja auch das Fernabi an der ILS beschreibt. Ich finde, da bekommt man einen extrem guten Überblick über Inhalte und Anforderungen. Was die Sprache angeht - klar, Spanisch ist super, ich würde lügen, wenn ich sagte ich hätte mich nicht selber schon mit dem Gedanken getragen, das jetzt im Studium noch anzufangen (die Möglichkeit gäbe es, als Wahlpflichtmodul). Bei mir wird wohl die Vernunft siegen - Englisch fällt mit leicht, evtl. bekomme ich es anerkannt, also erspare ich mir damit ein bisschen Mehrarbeit. Man muss ja immer auch Unterbrechungen oder Zeitknappheit (durch Krankheit, Familie, Beruf...) mit einplanen und ist vielleicht später dankbar, nicht den schwierigen Weg gewählt zu haben. Just my two cents. ;)
Was den Urlaub angeht - gönn' Dir, Du wirst sicher auch Entspannung brauchen.
Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Erfolg auf Deinem Weg und bin gespannt, ob und was wir weiter von Dir hören werden! :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den Blog von Greetsiel finde ich auch sehr informativ. Hier ist er zu finden:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke euch. Vor allem auch wegen dem Blog. So etwas habe ich schon länger gesucht. Vielen Dank :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 47 Minuten, kurtchen schrieb:

In welchem Bundesland wohnst Du denn?

Ich wohne in Bayern :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In Bayern gibt es mit Telekolleg eine gute Möglichkeit, die Fachhochschulreife zu erwerben. Kostet auch nicht so viel wie bei privaten Trägern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, kurtchen schrieb:

In Bayern gibt es mit Telekolleg eine gute Möglichkeit, die Fachhochschulreife zu erwerben. Kostet auch nicht so viel wie bei privaten Trägern.

Vielen Dank für den Tipp. Das wäre fast besser als Fernabi, nur leider arbeite ich auch am Wochenende also in der Schicht und ich kann nicht jeden Samstag in den Unterricht reingehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...