Springe zum Inhalt

Erfahrungen mit dem MBA Digital Engineering Management


Empfohlene Beiträge

Liebe Community,

ich habe mich soeben erst im Forum angemeldet und bin gerade noch etwas verloren hier. Ich suche nach (ehemaligen) Studierenden oder ggf. zukünftigen Kommilitonen für den Studiengang MBA Digital Engineering Management (12 Monate mit 60 ECTS) an der HS Fresenius onlineplus. Ich stehe kurz davor, mich für den o. g.  Studiengang zu entscheiden, würde mich gerne jedoch vorher mit jemandem austauschen, der den Studiengang bereits kennt bzw. derzeit dort studiert. Ist hier jemand, der mir etwas Input dazu geben kann?

Ich habe das Internet durchforstet, bin jedoch auf keine brauchbaren Informationen / unabhängigen Erfahrungen gestoßen, was mich etwas verunsichert. In der Regel findet man ja für die meisten Hochschulen relativ viele Reviews und Bewertungen. 

 

Vielen Dank vorab!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo cemail, hast du schonmal auf Facebook nachgefragt? Vielleicht kann dir dort ein Studierender Auskunft geben. Alternativ kannst du unser Studium gerne einen Monat kostenfrei testet, um zu schauen, es dir liegt. Aus Datenschutzgründen, kann ich dir nämlich nicht einfach so einen Studierenden mit Erfahrungen "vermitteln" ;)

 

Ich hoffe, du erhälst noch Insights oder machst dir selbst deinen ersten Eindruck.

Wir würde uns freuen.

 

LG

Ramona

 

PS: Bei Fragen, kannst du mich natürlich jederzeit ansprechen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo zusammen, 

 

seit Montag habe ich meinen Online-Zugriff erhalten und bin offiziell wieder Student. Das ging super schnell und die Mitarbeiter im Backoffice bei onlineplus sind sehr nett und hilfsbereit. Das ist auf jeden Fall ein sehr positiver Aspekt. 
Jetzt kommt leider das Aber: Ich bin ehrlich gesagt ziemlich enttäuscht, wie die Module „aufbereitet“ sind. Ich habe mir bisher drei Module genauer angeschaut und es wird größtenteils einfach gewünscht, dass man Literatur durcharbeitet im Sinne von „bitte arbeiten Sie Kapitel 1-3 durch“. Mit der Ankündigung, den Studenten einfach mal Fachbücher in die Hand zu geben, ohne irgendwelche größeren Materialien und Medien als Dozent/Prof eigenständig aufbereiten zu müssen, macht man es sich meines Erachtens etwas leicht. Ehrlich gesagt hatte ich dort eindeutig mehr erwartet in Anbetracht der Studiengebühren an einer privaten Hochschule. Literatur sollte unterstützend zu den aufbereiteten Medien, Skripten, Case Studies etc. gelesen werden. Aber nicht andersherum. 
Die Literatur im ersten Modul habe ich zum Teil durchgearbeitet, sie ist gut gewählt und bereitet einen umfassenden Einblick in das Thema. Das war es dann aber auch schon...
Für ein Modul wurden auch so Mini-Lectures von wenigen Minuten aufgezeichnet, diese lassen qualitativ und von den genutzten Medien sehr zu wünschen übrig, da hätte ich mir eine viel modernere und vor allem umfassendere Inhaltsvermittlung gewünscht. 
Ansonsten kann ich nach knapp einer Woche noch gar nicht allzu viel sagen. Ich bin noch in der Probephase und überlege in den nächsten zwei Wochen, ob ich bei der HS Fresenius bleibe oder doch nochmal wechsle. Dazu hatte ich auch trotz bereits begonnenem Start vergangenen Montag um die Erlassung der Studiengebühren in den ersten sechs Monaten gebeten aufgrund der Kurzarbeit in der momentanen Krise, darum wirbt die Hochschule ja momentan. Hintergrund ist, dass ich in der Probephase ja noch wechseln könnte und andere Hochschulen dieses Angebot auch haben. 
 

Viele Grüße! 

Bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gelöscht
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...