Zum Inhalt springen

Job kündigen und Vollzeit studieren?


Davy42
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Es gibt derzeit kaum ein Software-Unternehmen, das keine Projektmanager:innen oder Entwickler:innen sucht. Das sollte nicht so schwierig werden, da passende Unternehmen zu finden.

 

Jetzt wurde hier schon viel über Abschlüsse und Berufserfahrung als Einstiegsvoraussetzungen geschrieben, aber zur Wahrheit gehört auch, dass es nicht nur zu wenige Qualifizierte gibt, sondern auch nicht jeden Tag jemand mit ordentlich intrinsischer Motivation auf der Matte steht. Insofern ist das mit der gesamten Story im Hintergrund + Studium schon mal eine gute Voraussetzung, zumindest für Gespräche.

 

Dazu kommt, dass der Druck im Markt die Gehälter in exorbitante Höhen geschossen hat in den letzten Jahren. Wenn du da also, um nur mal ein Beispiel zu nennen, mit einer Vorstellung von 65k p.a. (für eine Vollzeitstelle) ankommst, das aber auf Teilzeit machst und entsprechende Motivation ausstrahlst, kann ich mir gut vorstellen, dass sich da jemand findet, der sich auf das "Risiko" einlässt. Denn noch mal: Die Not ist groß.

 

Insofern könntest du damit mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen: Du sammelst Praxiserfahrung, hast mehr Zeit für das Studium und mit etwas Geschick und Glück nicht mal nennenswerte Gehaltseinbußen.

 

Der springende Punkt dürfte jedoch wieder sein, dich jetzt auf ein Gebiet zu fokussieren und hier die Entscheidung zu treffen. Das Gute ist, dass es ja nicht irreversibel ist. Solltest du dich dann also wider Erwarten z.B. in der Entwicklung unwohl fühlen, kannst du immer noch mal nachjustieren. Und zurück kommst du wahrscheinlich beim gegenwärtigen Arbeitsmarkt sowieso jederzeit (vorausgesetzt, alles bleibt halbwegs stabil, wie eingangs schon diskutiert).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

vor 4 Minuten schrieb KanzlerCoaching:

 

Vielleicht auch ein paar Urlaubstage "opfern" und da gezielt Themen abarbeiten und Klausuren oder Hausarbeiten schreiben.

 

Wenn Sie das voran bringt, bleibt noch die Möglichkeit, mit dem Arbeitgeber über ein paar Wochen unbezahlten Urlaub zu sprechen.

 

Vielleicht ist es auch eine Möglichkeit, einige Monate auf Teilzeit zu reduzieren, aber Vollzeit zu arbeiten. Dann hättest Du nach einigen Monaten genug Überstunden, um einige Monate zuhause zu bleiben- aber eben trotzdem formal als Angestellter.

 

Macht gerade ein Kollege von mir, um mindestens das letzte Semester des Studiums nicht arbeiten zu müssen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ein Verwandter hatte einen Kredit aufgenommen um seine Technikerweiterbildung in vollzeit (2 Jahre) machen zu können. Er war allerdings Single, ohne sonstige finanzielle Verpflichtungen. Seit seinem Abschluss vor ein paar Jahren hat er einen super Job und hat es nie bereut.

Du hast eine Frau, die verbeamtet auf Lebenszeit ist. Wenn sie dein vorhaben beführwortet würde ich es auf jeden Fall machen.

Du wirst nicht nur mehr Zeit haben, sondern viel effizienter werden, weil dein Kopf frei von anderen Dingen ist. Man kann sich besser auf alles einlassen, als wenn man zuvor schon 8 oder auch nur 4 Stunden andere Denkarbeit geleistet hat.

Mit einem Gehalt (Mindestens aus dem mittleren Dienst) kann man vorübergehend locker auskommen.

Mache es einfach, wenn du es dir leisten kannst.

Bearbeitet von brotzeit
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 22 Minuten schrieb Dev:

Eine pauschale Antwort ob die Entscheidung gut oder schlecht ist, wird hier niemand geben können. Es ist eine große Menge an persönlichen Faktoren zu berücksichtigen, welche Sie mit Ihrer Partnerin gemeinsam klären sollten. Nachdem ich jetzt alle Beiträge und Ihren Blog gelesen habe, scheint mir eine Reduktion der Arbeitszeit und das Fokussieren auf den angestrebten Abschluss der gängigste Weg zu sein.

- - -

 

- - -

Wie oben bereits geschrieben:

- Job beibehalten und Arbeitszeit ggf. reduzieren - sofern möglich

- Ggf. neuen AG suchen, welcher als 'Junior' in die gewünschte Richtung geht

- 100% auf das Studium fokussieren

 

 

*Zertifikate/Kurse welche 1:1 Parallelen zu einem Studien-Modul aufweisen und Sie so indirekt zum Lernen motivieren sowie alternative Aufgabenstellungen und Praxisbezug bieten, sind natürlich kein Problem.

 

starker Beitrag, Danke!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen



×
×
  • Neu erstellen...