Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
JellyBeanchen

Master Soziale Arbeit nach Bachelor im Fernstudium?

5 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben (bearbeitet)

Hallo Ihr Lieben, 

 

das klingt ja irgendwie schon toll - Soziale Arbeit in einem Fernstudium. 

 

Momentan studiere ich Psychologie an der Fernuni Hagen und an einer Präsenzuni Fremdsprachen. Um ehrlich zu sein habe ich das Gefühl mit dem Bachelor in Psychologie fasst nichts machen zu können... In der Sozialen Arbeit scheint es wesentlich mehr Angebote an Masterstudiengängen zu geben... Psychosoziale Beratung, Klinische Sozialarbeit (das wäre schon ein kleiner Traum für mich). 

 

Ich dachte eigentlich mit Psychologie nichts falsch zu machen. Die Masterplatzsituation ist aber so desolat, dass man ja z.T. mit sehr guten Noten nicht einmal einen Platz bekommt. Doch nun frage ich mich, ob sich der Bachelor of Arts in Sozialer Arbeit nicht irgendwie "mehr" lohnt. Finanziell wahrscheinlich eher nicht...

 

Ich beziehe mich nachfolgend auf den Studiengang der Diploma.

Ist es überhaupt sinnvoll selbigen zu belegen, wenn man noch keine Berufsausbildung hat? Die Uni ist bekanntlich staatlich anerkannt, heißt das, dass ich mit meinem Bachelor dann auch jeden beliebigen Master in dem Bereich machen kann (falls da schonmal jemand nachgefragt hat)?

Das wäre ja prinzipiell für weitere Master und Qualifizierungsangebote durchaus wichtig zu wissen.  

 

Nun ein paar konkrete Fragen: 

 

Kann man im Semester etwas mehr Module machen als eigentlich vorgesehen? Wie läuft die Belegung? Wie an der Fernuni Hagen? Man belegt schlicht, was man in dem Semester gern machen würde? 

 

Fast ein Roman geworden. Ups.

 

Verzeihung. 

bearbeitet von JellyBeanchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Geschrieben (bearbeitet)

Bei den konsekutiven Masterstudiengängen besteht ein fachlicher Zusammenhang zwischen  Bachelor und Master. Meinem Wissen nach kommt man in solch Masterstudiengängen nur rein, wenn vorab ein passender Bachelor absolviert worden ist.

An der Donau-Uni Krems wird ja ein Masterstudium "Social Work (MSc)" angeboten. Zu diesem Studiengang wird man unter anderem zugelassen, wenn man ein Studium der Sozialarbeitswissenschaften, Psychologie, Pädagogik usw., absolviert hat.

bearbeitet von anjaro

M.Ed. (07/2016)

Pädagogik (M.A.) - letztes Semester

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Das ist ja die Frage, wenn ich mich also entscheide neben dem Präsenzstudium ein Studium der sozialen Arbeit an der Diploma oder IUBH zu machen, habe ich dann mit diesem Fernstudium auch die Voraussetzungen zur Aufnahme eines Master-Studiengangs in Sozialer Arbeit? Also eigentlich ist die Frage eher ist die staatliche Anerkennung bspw. an der Diploma so, dass mein Bachelor mit jemandem der an einer Präsenzuni studiert hat, gleich gestellt ist?

 

Denn nur wenn das gegeben ist, kann sich der Student bspw. für Weiterbildungsangebote wie die Sozialtherapie o.ä. entscheiden. 

bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gelöscht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn sich die Schwerpunkte ähneln sollte es überhaupt kein Problem sein in einen Masterstudiengang aufgenommen zu werden, wenn die sonstigen Vorraussetzungen erfüllt werden.

Als kleiner Hinweis, die Diploma überlegt und plant auch bereits selbst an einem Master Soziale Arbeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0