betriebswirt-michael

Unterschied staatlich anerkannter / staatlich geprüfter Betr

41 Beiträge in diesem Thema

Hallo !

Ich möchte mich gern weiterbilden.

Ziel: Betriebswirt !

Ein Studiengang an einer Fern-FH kann ich mir leider wegen Familie, Haus usw. nicht leisten.

Den staatlich geprüften Betriebswirt kann man im Fernuterricht nur bei SGD und ILS machen, oder? Von denen halte ich aber aus persönlicher Erfahrung nicht viel. (veraltetes Lehrmaterial)

Nun bin ich auf ein Angebot der bbw-akademie gestossen:

Staatlich anerkannter Betriebswirt für 150,- € im Monat (Meisterbafög-fähig). Dieser Lehrgang wird in Zusammenarbeit mit der AKAD angeboten.

Jetzt meine Frage: Hat jemand Erfahrungen mit diesem Lehrgang ?

Wie ist es mit der Anerkennung des Abschlusses?

Giebt es einen Unterschied zum Staatlich geprüften Betriebswirt ?

Gibt es sonst noch alternativen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Gibt es sonst noch alternativen?

Wozu Betriebswirt für 150,- im Monat, wenn du bei Wismar das FH-Diplom für 140,- im Monat machen kannst?

Nur so eine Idee!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Fernstudium zum Dipl. Betriebswirt habe ich mir auch schon überlegt. Der Zeitaufwand per Fernstudium den Dipl. Bw. zu machen ist allerdings wesentlich aufwendiger.( Gesamtstunden nach meiner Info ca. 3200). Wer kein Abi hat muß außerdem noch eine Hürde überwinden.

Würde mich aber Interesieren wer Informationen oder Erfahrungen zum staatl. anerkannten Bw. hat ( Infobroschüre von AKAD bzw. bbw habe ich).

Wie ich das sehe ist der staatl. anerkannte Bw. ( anerkannt in Berlin und Brandenburg) eine gute alternative zum staatl. gepr. Bw.

Ich würde mich über jede Info freuen, da ich mich im Sommer entscheiden möchte welchen Weg ich gehe, staatl.gepr. oder staatl. anerk. Betriebswirt.

Die beiden Betriebswirte staatl.gepr. oder staatl. anerk. haben noch einen Vorteil man bekommt ca. 1/3 zuschuß als Meisterbafög das man nicht zurück zahlen muß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Andreas, hallo Michael,

ich stehe auch vor der Entscheidung. Allerdings fällt der staatlich geprüfte momentan eher raus, da ich denke dass dieser vom Zeitaufwand ähnlich ist wie ein Bachelor (welcher aber akademisch ist).

Ich denke mit einer wöchentlichen STd. Zahl von 8 - 12 Std. kann man beim staatl. anerkannten leben.

Ich habe nur die befürchtung dass ich mich drei jahre hinsetze und dieser vielleicht weniger angesehen wird als der staatlich geprüfte oder der vwa.

Was meint ihr?

Hilfe: gibt es denn wirklich niemanden der das momentan macht???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

könnte mir einer diesen Unterschied erläutern.

-staatlich gepfrüfter Betriebswirt zu staatlich anerkannter Betriebswirt

Sind die Prüfungen anders ? Lerndauer ? Inhalt Lernstoff ?

Dankeschön !

Nibor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sanne, Andreas und Michael,

habe heute Eure Beiträge gelesen.

Habe gerade die selben Überlegungen.

Anerkannter Betriebswirt oder staatlicher ?

oder doch Bachelor.

BBW Berlin nur in Berlin angesehen ?

Wie habt Ihr Euch entschieden. Ist ja schon ein Jahr her.

Gruß Nibor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo,

ich habe mich im Februar 2007 bei der bbw Akademie zum Fernstudium zum staatlich anerkannten Betriebswirt angemeldet. 1 1/2 Jahre später hatte ich immer noch keinen Anfang gefunden. Ich war voller Euphorie dass ich das machen wollte, aber meine Arbeitszeiten haben es nicht zugelassen.

Man sollte sich auch im klaren sein, dass dieser Stoff einem Studium gleicht und unheimlich schwierig ist.

Wenn ich Abends nach Hause kam hatte ich keine Chance mich auf die Lernbriefe zu konzentrieren.

Ganz wichtig dass man erstmal die Lernbriefe Probe liest....

Super ist dass das Fernstudium gefördert wird, Antragstellung ist super einfach.

Und einiges kann noch über die Steuererklärung abgerechnet werden.

Leider erfolgte über die bbw Akademie zu wenig Betreuung und "Fürsorgepflicht "

Jetzt habe ich die Unkosten :

Ich muss für dieses 1. Lernpensum noch 450.- Euro nachzahlen.

Ich habe 1755.- Euro zu Beginn bezahlt.

Also 2205.- Euro für 15 unausgepackte Lernpensen von AKAD, die nicht in Zahlung genommen werden.

Ich darf gar nicht darüber nachdenken......

Also die Entscheidung sollte wohl überlegt sein : Viel Zeit braucht man, Viel Geld falls man nicht rechtzeitig den Absprung (Kündigung )schafft, und vor allem einen "freien" Kopf

um den schwierigen Stoff aufnehmen zu können.

Und zum Schluss :

Das Meister Bafög muss ich jetzt natürlich auch zurück zahlen.....

Ich habe 1755.- am Anfang schon bezahlt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist wirklich ein unschönes Szenario. Soviel Geld für nichts. Hinterher ist man immer schlauer. Bei meiner Einführungsveranstaltung wurde auch gesagt, dass es Studenten gibt die nicht kündigen, aber auch nichts leisten. Eine Kündigung wäre wohl eine Niederlage und somit lassen sie es lieber so "vor sich her laufen".

Ich kenne die Kündigungsfristen von der bbw Akademie nicht, aber wieso hast du nicht rechtzeitig die Bremse gezogen? Spätestens 2008 und einem Rückblick auf 2007 ohne Leistung hätte man ja versuchen können bestmöglich abzuspringen.

Naja, ich fand es auf jeden Fall interessant zu lesen, dass jemand gescheitert ist. Es schreiben ja meißt immer nur die, die erfolgreich sind....


Bachelor of Arts

(abgeschlossenes Fernstudium bei der HFH - Studienzentrum Hannover - Studiengang BWL)

Disziplin ist am Anfang schwer. Dann macht sie alles leichter.

(Edita Gruberova)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich Vergleich auch grad die Unterschiede zwischen Staatlich geprüften und staatlich anerkannten Betriebswirten.

Dabei viel mir auf, dass in unserer Region (Saarland) die Stunden beim geprüften 2400 Stunden und beim anerkannten 750 Stunden betragen.

Jeder sagt zwar, die Abschlüsse seien gleichwertig, aber warum der Große Unterschied in den Stunden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.