Scoxya

Open Programme und allgemeine Fragen

15 Beiträge in diesem Thema

Hi alle,

nach einigem Stöbern habe ich dieses Forum entdeckt. Eigentlich wollte ich die Matura nachholen, da ich unbedingt studieren möchte und mir deshalb hier ein paar Informationen holen. Jedoch bin ich dann auf das Angebot der Open University gestoßen, also dachte ich mir: Warum nicht gleich mit dem Studieren anfangen, anstatt erst ca. zwei Jahre damit warten zu müssen?

Vor allem das Open Programme interessiert mich sehr, da der von mir angestrebte Studiengang so nicht auf der OU angeboten wird. Das Zusammenstellen der Kurse fällt mir hingegen eher schwer, da mich so viele Sachen interessieren und es ein ziemlich interdisziplinärer Studiengang werden soll und dementsprechend viele Kurse nötig sind.

Daher gibt es noch einige Fragen, von denen ich hoffe, dass sie mir jemand hier beantworten kann.

- Was ist der Unterschied zwischen einem Degree without Honours und einem Honours degree, bzw. ist man mit beidem ein Bachelor nach dem Studium?

- Hier im Forum fiel mal der Begriff Degree Planner, ein Tool für derzeitige Studierende mit dem genaue ersichtlich ist ob man seinen Studiengang so belegen kann, wie man möchte (oder so ähnlich). Ist das für das Open Programme auch relevant, oder kann ich hier grundsätzlich jeden Kurs belegen, da ich ja nicht an irgendetwas gebunden bin?

- Ebenfalls im Forum hieß es, Ratenzahlung wäre nur mit Kreditkarte möglich. Auf der Website der OUSBA ist jedoch auch Inter-bank transfer angegeben, ich nehme also mal an, dass ich die Studiengebühren auch einfach monatlich überweisen kann?

- Residential Schools: Anscheinend ist in der Kursgebühr schon alles dafür inkludiert, mit Ausnahme von Flug und der Fahrt zur Universität, stimmt das? Finden diese Residential Schools auch immer an der Open University direkt statt oder irgendwo in Großbritannien? Hatte auch schon mal jemand von Euch Erfahrung mit ALE oder ist es generell vorteilhafter, die Residential School zu besuchen?

- Wieviel Zeit wendet Ihr zum Lernen auf? Ich habe errechnet, dass ich ca. 30 Stunden pro Woche zur Verfügung hätte. Wie lange würde ein 60 Punkte-Kurs damit dauern?

- Gibt es auch ein Studienzentrum in Österreich, oder müsste ich für die Exams immer nach Deutschland (vermutlich München) reisen?

- Kennt ihr noch andere Universitäten, bei denen keine Voraussetzungen wie Matura zu erfüllen sind?

You need 360 points to get an honours degree, of which at least 240 must be above Level 1 and, of these, at least 120 must be at Level 3.

Das heißt also, man könnte rein theoretisch auch ausschließlich Level 3 Kurse belegen, um den Bachelor zu erlangen, oder muss man unbedingt 120 Punkte pro Level erreichen?

- Kann man auch "länger" studieren, also z.B. 420 Punkte machen und sich dann erst den Bachelor holen?

- Angenommen, ich entschließe mich nach dem Studium an der OU dazu, an einer anderen Universität zu studieren, in einem komplett anderen Bereich, der nichts mit dem bisherigen Studium zu tun hat. Muss ich dazu ein Matura-Zeugnis vorlegen, also die Matura nach meinem Studium nachholen, oder gilt der Bachelor sowieso als Ersatz dafür?

Bitte entschuldigt, falls es zu viele Fragen sein sollten, und schon mal Danke an alle, die mir mit weiteren Informationen behilflich sein können.

Scoxya


vi døde ikke... vi har aldri levd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hi alle,

nach einigem Stöbern habe ich dieses Forum entdeckt. Eigentlich wollte ich die Matura nachholen, da ich unbedingt studieren möchte und mir deshalb hier ein paar Informationen holen. Jedoch bin ich dann auf das Angebot der Open University gestoßen, also dachte ich mir: Warum nicht gleich mit dem Studieren anfangen, anstatt erst ca. zwei Jahre damit warten zu müssen?

Vor allem das Open Programme interessiert mich sehr, da der von mir angestrebte Studiengang so nicht auf der OU angeboten wird. Das Zusammenstellen der Kurse fällt mir hingegen eher schwer, da mich so viele Sachen interessieren und es ein ziemlich interdisziplinärer Studiengang werden soll und dementsprechend viele Kurse nötig sind.

Daher gibt es noch einige Fragen, von denen ich hoffe, dass sie mir jemand hier beantworten kann.

- Was ist der Unterschied zwischen einem Degree without Honours und einem Honours degree, bzw. ist man mit beidem ein Bachelor nach dem Studium?

Die Punkte, ein honours degree benötigt mindestens 360 CATS points =180 ECTS, wobei mindestens 120 CATS Points auf Level 3 sein müssen. Für ein ordinary degree sind 300 CATS points nötig = 150 ECTS, wobei hier 60 poinst auf level 3 sein müssen. Mit beiden hat man ein degree, wobei im euopäischen qualifikationsrahmen (EQR) alle beide auf level 6 (von 8) angeordnet sind. Das honours degree entspricht in etwas einem Diplom einer FH, ist aber nicht direkt vergleichbar.

- Hier im Forum fiel mal der Begriff Degree Planner, ein Tool für derzeitige Studierende mit dem genaue ersichtlich ist ob man seinen Studiengang so belegen kann, wie man möchte (oder so ähnlich). Ist das für das Open Programme auch relevant, oder kann ich hier grundsätzlich jeden Kurs belegen, da ich ja nicht an irgendetwas gebunden bin?

Dort besonders, da Dir das Programm berechnet, was noch nötig ist.

- Ebenfalls im Forum hieß es, Ratenzahlung wäre nur mit Kreditkarte möglich. Auf der Website der OUSBA ist jedoch auch Inter-bank transfer angegeben, ich nehme also mal an, dass ich die Studiengebühren auch einfach monatlich überweisen kann?

Ich mache alles mittels Kreditkarte, ist einfacher, ob ein Banktransfer möglich ist kann ich Dir nicht sagen, bitte erkundigen.

- Residential Schools: Anscheinend ist in der Kursgebühr schon alles dafür inkludiert, mit Ausnahme von Flug und der Fahrt zur Universität, stimmt das? Finden diese Residential Schools auch immer an der Open University direkt statt oder irgendwo in Großbritannien? Hatte auch schon mal jemand von Euch Erfahrung mit ALE oder ist es generell vorteilhafter, die Residential School zu besuchen?

An einer Partneruniversität in GB, selten am Festland Europa. Es ist alles inkludiert, ausgenommen, Flug und Transfer und Geld fürs abendliche Programm.

- Wieviel Zeit wendet Ihr zum Lernen auf? Ich habe errechnet, dass ich ca. 30 Stunden pro Woche zur Verfügung hätte. Wie lange würde ein 60 Punkte-Kurs damit dauern?

Das kommt darauf an, mehr als 60 Punkte sind im ersten Jahr nicht zu empfehlen ! Bei 90 Punkten bin ich neben der Arbeit ordentlich ins trudeln geraten.

- Gibt es auch ein Studienzentrum in Österreich, oder müsste ich für die Exams immer nach Deutschland (vermutlich München) reisen?

Ja, in Wien, Fischerstiege, 1. Bezirk, in der Nähe vom Morzinplatz. Representantin ist Sarah Shaw. Derzeit studieren in Wien so ca. 600 Studenten, die machen aber meistens einen MBA.

- Kennt ihr noch andere Universitäten, bei denen keine Voraussetzungen wie Matura zu erfüllen sind?

Speziell in Österreich, die Donau Universität Krems mit Spezialprogrammen, wobei es hier gemäß Anabin.de Probleme geben könnte. Bei Fachhochschulen und Universitäten wir mindestens die Berufsreifeprüfung verlangt.

Das heißt also, man könnte rein theoretisch auch ausschließlich Level 3 Kurse belegen, um den Bachelor zu erlangen, oder muss man unbedingt 120 Punkte pro Level erreichen?

Ja, das ist möglich, speziell beim Open degree. Nur sei froh wenn du es nicht mußt, der Schwierigkeitsgrad pro Level steigt stark an.

- Kann man auch "länger" studieren, also z.B. 420 Punkte machen und sich dann erst den Bachelor holen?

Ja, das ist möglich, du darfst aber dein degree nicht Claimen, ich habe z.B. 400 Punkte für in meinem Open degree inkludiert.

- Angenommen, ich entschließe mich nach dem Studium an der OU dazu, an einer anderen Universität zu studieren, in einem komplett anderen Bereich, der nichts mit dem bisherigen Studium zu tun hat. Muss ich dazu ein Matura-Zeugnis vorlegen, also die Matura nach meinem Studium nachholen, oder gilt der Bachelor sowieso als Ersatz dafür?

Gute Frage, ich bin der Meinung ja, da der Bachelor höherwertig (AHS - Matura EQR 3, Bachelor EQR 6) ist, wird aber sicher ein interessanter Fall. Die Universität Wien, die Fachhochschule Technikum Wien, die Fernuni Hagen erkennen den Bachelor der OU als Voraussetzung für das Masterstudium an.

Bitte entschuldigt, falls es zu viele Fragen sein sollten, und schon mal Danke an alle, die mir mit weiteren Informationen behilflich sein können.

Gerne und herzlich willkommen im Forum.

Scoxya


Bachelor of Science with honours(OU);Bachelor of Engineering (HFH); Postgraduate diploma in engineering (OU); Certificate in Mathematics(OU)

MBA der wwedu Wels

Master of Science in Engineering an der OU

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

kurz als Ergänzung zum oben bereits Genannten:

1. Der Degree Planer macht natürlich am meisten Sinn für solche Studiengänge, bei denen es fest vorgegebene Kurse gibt. Das ist ja beim OpenDegree nicht der Fall, wo du munter aus dem Angebot auswählen kannst. Du kannst den Degree Planer zwar trotzdem nutzen (so quasi als Gedächtnisstütze), aber er zeigt dir nicht an, was du machen musst, sondern lediglich, viel Credit Points noch fehlen bis zu dein Ziel erreicht hast.

2. Ob das mit dem Überweisen jeden Monat geht, musst du dich mal erkundigen. Theoretisch ja, aber bei mir war es bisher immer so, dass die OUSBA meine Kreditkarteninfos haben wollte. Ich habe bisher nur einmal die Ratenzahlung in Anspruch genommen und werde jetzt wohl dafür sorgen, immer rechtzeitig vor Kursbeginn den kompletten Betrag zu zahlen. Wenn ich schon mal überwiesen habe, dann hat es durchaus mal bis zu zwei Wochen gedauert, bis der Betrag online auf meinem Konto erschienen ist (auch wenn das Geld schon viel früher da war; aber die scheinen das nicht vorher zu registrieren - keine Ahnung).

3. Also, die Residential Schools sind - wo angegeben - mit Unterkunft schon im Preis enthalten. Was anfällt sind Reisekosten und Verpflegung. Ich mache derzeit eine sog. ALE in Psychologie, kann aber momentan noch nicht viel berichten, da wir gerade erst in der zweiten Woche stecken und so arg viel ist noch nicht passiert. Ich kann ja dann mal berichten, wenn es vorbei ist.

4. Die OU gibt für 30 Credit-Kurse ca. 6-7 Std. pro Woche an, 60 Credit Kurse werden mit ca. 15 Std. pro Woche veranschlagt. Natürlich ist das individuell verschieden, und es gibt auch während eines Kurses sicherlich mal stressigere Woche und solche, die entspannter sind. Aber die offiziellen Vorgaben lauten so, wenn ich mich jetzt nicht irre.

5. Die meisten anderen Unis wollen meist Abi oder ermöglichen dir über eine Hochschulzugangsprüfung das Studium, wenn du eine Ausbildung und Berufserfahrung hast (z.B. FernUni Hagen) - wobei sich Hochschulzugangsprüfung unglaublich schwer anhört. Tatsächlich ist es meist so, dass du in einem festgesetzten Zeitraum bestimmte Kurse deines Studienganges erfolgreich abschließen musst und dann einfach weiterstudierst. Du machst also eigentlich nichts anderes, als alle anderen Studenten auch.

In Großbritannien gibt es noch das External Programme der University of London, die bieten eine sog. Access Route an für Studenten, die die Aufnahmevoraussetzungen zum Bachelorstudium nicht erfüllen. Aber wie das wiederum abläuft erfährst du wohl direkt dort.

5. Also, deine Feststellung, man könnte ja auch einfach nur Level-3-Kurse belegen um das Studium zu schaffen, erschrecken mich fast ein wenig. Vielleicht liegt das daran, dass du noch keinen Kurs dort belegt hast. Momentan bin ich auf Level 2, und ganz ehrlich: Es ist eine Menge Arbeit! Level 3 wird noch intensiver, aber die ganze Zeit Level 3 wäre vermutlich die Hölle. Da geht einem ja der Spaß verloren!

6. Ich kann dir jetzt nicht genau sagen, ob ein Bachelor deine Matura (oder in Deutschland das Abi) ersetzt. In Deutschland würde ich ganz kühn sagen: Wer einen Bachelor hat braucht kein Abitur- oder Maturazeugnis mehr vorzulegen. Aber für andere Länder, vor allem für Österreich, kann ich dir das nicht sagen.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für eure Antworten!

Vielleicht noch kurz zu meiner Person: Ich bin 20 Jahre alt, lebe in Österreich und habe leider nur die Pflichtschule abgeschlossen (in Deutschland entspricht dies nicht einmal dem Hauptschulabschluss). Für die Berufsreifeprüfung fehlt mir die Berufsausbildung, zur Studienberechtigungsprüfung die Berufserfahrung, und beides würde mich sowieso nicht weiterbringen, da es mein Wunsch-Studium in Österreich nicht gibt.

Donau Universität Krems und USQ kommen für mich beide nicht in Frage, auch die University of London nicht, da alle drei zumindest Berufserfahrung oder eben eine Studienberechtigungsprüfung verlangen, und es zudem für mich keine interessanten Studienangebote dort gibt.

Allerdings habe ich die Athabasca University in Kanada entdeckt, für die ebenfalls bis auf ein Mindestalter von 16 Jahren keine Zugangsvoraussetzungen zu erfüllen sind. Recht ansprechende Kurse sind mir bis jetzt noch nicht ins Auge gesprungen, aber vielleicht verschiebe ich das lieber auf morgen.

Mir ist sehr wohl bewusst, dass für Level 3 Kurse sehr viel Arbeit erforderlich ist und es war auch nur theoretisch gemeint, ich selbst würde dies keinesfalls so machen.

Die letzten paar Tage habe ich mich mit der Website der Open University beschäftigt, um ein ähnliches Studienprogramm wie Cognitive Science in Osnabrück zusammenzustellen. Eigentlich ist es erstaunlich, dass es so viele passende Kurse dafür gibt, aber kein Studiengang eingerichtet wurde (ist wohl zu interdisziplinär?).

Dabei ist mir auch aufgefallen, dass viele der Kurse sowohl für BA als auch für BSc gleichermaßen gelten. Mal angenommen, man belegt ausschließlich solche Kurse, kann man es sich dann am Ende aussuchen, welchen Titel man verliehen bekommen möchte?


vi døde ikke... vi har aldri levd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dabei ist mir auch aufgefallen, dass viele der Kurse sowohl für BA als auch für BSc gleichermaßen gelten. Mal angenommen, man belegt ausschließlich solche Kurse, kann man es sich dann am Ende aussuchen, welchen Titel man verliehen bekommen möchte?

Ob du beim Open Degree nachher einen BA oder BSc erhälst wird davon abhängen, in welchem Bereich du mehr Credit Points belegt hast, wobei ich nicht weiß, wie es aussieht, wenn man genau 50% aus jedem Bereich hat. Evtl. kann man es sich dann wirklich aussuchen.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Scoxya,

Dabei ist mir auch aufgefallen, dass viele der Kurse sowohl für BA als auch für BSc gleichermaßen gelten. Mal angenommen, man belegt ausschließlich solche Kurse, kann man es sich dann am Ende aussuchen, welchen Titel man verliehen bekommen möchte?

Du solltest Dir bei einem Open Degree darüber im Klarem sein, dass Du von einem Personalchef erstmal schief angeschaut wirst, da dies - zumindest in D - nicht üblich ist und bei den Personalchefs häufig unbekannt. In England ist dies kein Problem, mir haben Studenten berichtet, dass es dort meist irrelevant ist, was man studiert hat (abgesehen natürlich von solch Studienfächer wie Medizin), Hauptsache man hat studiert.

6. Ich kann dir jetzt nicht genau sagen, ob ein Bachelor deine Matura (oder in Deutschland das Abi) ersetzt. In Deutschland würde ich ganz kühn sagen: Wer einen Bachelor hat braucht kein Abitur- oder Maturazeugnis mehr vorzulegen. Aber für andere Länder, vor allem für Österreich, kann ich dir das nicht sagen.

Nach niedersächsischem Hochschulrecht (§ 18, Abs. 8) berechtigt ein BA-Abschluss zur Aufnahme eines Studiums:

(8) 1Der erfolgreiche Abschluss eines Hochschulstudiums berechtigt zur Aufnahme eines Studiums in allen Fachrichtungen; die besonderen Zugangsvoraussetzungen nach den Absätzen 4 bis 7 bleiben unberührt.)

Ich gehe davon aus, dass dies so ähnlich auch in anderen Bundesländern gilt.

Viele Grüße

Inés


"Birthdays are good for you. Statistics show that the people who have the most live the longest."

 

 

Larry Lorenzoni

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Du solltest Dir bei einem Open Degree darüber im Klarem sein, dass Du von einem Personalchef erstmal schief angeschaut wirst, da dies - zumindest in D - nicht üblich ist und bei den Personalchefs häufig unbekannt.

Wobei man das relativieren muss. Zumindest an meiner alten Präsenzhochschule gab es tatsächlich die Möglichkeit, sich ein individuelles Studienprogramm zusammenzustellen, das zwar vorher genehmigt werden musste, aber dennoch war es möglich. Es gab sicherlich eher weniger Studenten, die das gemacht haben, aber ich habe von einigen gehört. Wobei es immer notwendig war, dass der Bereich, den man sich herausgepickt hat, offiziell als gesonderter Bestandteil des Studiengangs zählte (also z.B. konnte man aus dem Bereich Jura ganz gezielt nur Wirtschaftsrecht studieren, und das z.B. mit einer Sprache oder einem naturwissenschaftlichen Fach kombinieren).

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach fünf Tagen intensivster Recherche ist es mir nun endlich gelungen, einen Plan aufzustellen, welche Kurse ich belegen werde.

Level 1

A172 Start writing essays

S104 Exploring science

T184 Robotics & the meaning of life: a practical guide to things that think

Level 2

A211 Philosophy and the human situation

DSE212 Exploring psychology

M263 Building blocks of software

SD226 Biological psychology: exploring the brain

SK277 Human biology

T209 Information and communication technologies: people and interactions

Level 3

AA308 Thought and experience: themes in the philosophy of mind

DD303 Cognitive psychology

M366 Natural and artificial intelligence

SD329 Signals and perception: the science of the senses

Das sind aber immer noch 530 Punkte, allerdings bin ich mir vor allem bei T209 unsicher, ob ich es wirklich belegen sollte, da nur zwei der sechs Module relevant wären.

Allerdings gibt es nun wieder ein "Problem", bzw. die Planung. Ich könnte im Februar 2009 mit A172 starten, und im Mai T184 belegen. Beides sind aber 10-Wochen-Kurse, und S104 sowie alle anderen Kurse fangen erst im Oktober 2009 an, es wären also ca. zwei Monate ohne Kurs. Eine andere Möglichkeit wäre, gleich im Jänner mit S104 zu beginnen und nebenbei A172 und T184 zu belegen, aber ob mir das im ersten Jahr nicht zu viel auf einmal wird? Ansonsten fürchte ich eben, in den zwei Monaten Studienpause wieder rauszukommen, wo ich doch grade erst angefangen hab.

Du solltest Dir bei einem Open Degree darüber im Klarem sein, dass Du von einem Personalchef erstmal schief angeschaut wirst, da dies - zumindest in D - nicht üblich ist und bei den Personalchefs häufig unbekannt. In England ist dies kein Problem, mir haben Studenten berichtet, dass es dort meist irrelevant ist, was man studiert hat (abgesehen natürlich von solch Studienfächer wie Medizin), Hauptsache man hat studiert.

Naja das empfinde ich nicht gerade als schlimm, da ich auf längere Sicht nicht unbedingt im deutschsprachigen Raum bleiben möchte. Selbst wenn doch, ich kombiniere ja nur Kurse, die alle ein Thema gemeinsam haben und mische sie nicht wahllos irgendwie zusammen.


vi døde ikke... vi har aldri levd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du auch geschaut, ob keiner der Kurse irgendwelche Voraussetzungen erfordert, die du nicht erfüllst? Z.B. dass irgendwelche Vorkurse belegt sein müssen, weil das Wissen aufbaut. Das ist häufig bei Level 3 Kursen der Fall, aber auch bei Level 2 kann das vorkommen.

Ansonsten hast du dir viel vorgenommen. Für den Anfang würde ich es nicht übertreiben und ruhig mal eine Pause einlegen. Es ist ohnehin so, dass du vermutlich nicht ohne Unterbrechung durchstudieren kannst. Die OU hat da so gewisse feste Starttermine, sodass immer 1 bis 2 Monate Pause sind, manchmal auch mehr.

Ansonsten wünsche ich dir viel Glück mit dem Programm. Berichte uns doch mal, wie es dir so damit ergeht.

Gruß,

Sonja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und falls Du wirklich meinst, durch die Pausen rauszukommen, gibt es ja noch den Bereich (http://openlearn.open.ac.uk/) - da kannst Du ja dann unabhängig was tun - oder Dir Voraussetzungen für andere Kurse schaffen...


Bachelor of Engineering - Technische Informatik/Kommunikationstechnik

WBH (7. Semester)

Staatlich geprüfter Techniker - Elektrotechnik/Datenverarbeitung

DAA-Technikum (04-07)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden