projector2k

Akkreditierte Fern-MBA Anbieter in Österreich

10 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

bin auf der Suche nach einem Fern MBA Studium, das, entgegen der landläufigen Praxis in Österreich kein Lehrgang universitären Charakters sondern etwas "handfestes" ist.

Wenn ich den MBA über die Universität in Turku, Finnland mache (wwedu) - habe ich damit die entsprechende Akkreditierung oder ist das auch nur ein Lehrgang.

Welcher MBA Anbieter im Bereich General Management (als Fernstudium) wäre sonst zu empfehlen?

Danke,

gruß Harald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

warum gerade ein Anbieter aus Österreich wenn du ein Fernstudium suchst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich den MBA über die Universität in Turku, Finnland mache (wwedu) - habe ich damit die entsprechende Akkreditierung oder ist das auch nur ein Lehrgang.

Dann hast Du einen Abschluss der Universität in Turku, Finnland, der aber keine Akkreditierung hat.

Siehe dazu:

http://www.fernstudium-infos.de/afw-bad-harzburg/28484-interview-afw-angebotene-mba-fernstudium-akkreditiert.html

Und auch:

http://www.fernstudium-infos.de/afw-bad-harzburg/28069-interview-mit-afw-wirtschaftsakademie-bad-harzburg.html

Mir sind keine akkreditierten MBA-Fernstudiengänge aus Österreich bekannt - und ich frage mich wie fsfuser01, warum es für Dich ein Anbieter aus Österreich sein soll/muss.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
habe ich damit die entsprechende Akkreditierung oder ist das auch nur ein Lehrgang.

Also, der MBA an der Universität Turku ist auf jeden Fall akademisch und nicht nur "universitären Charakters". Wenn ich es aber richtig verstanden habe, dann ist in Finnland (wie auch in anderen europäischen Ländern) eine Akkreditierung nicht notwendig, von daher hat dieser Studiengang auch keine.

Nachtrag: Wie ich sehe, war Markus schneller. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ist eigentlich eine gute frage - reduzier ma es auf akkreditierte Anbieter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

MBA-Angebote findest Du hier, die Akkreditierung wäre im Einzelfall durch Dich zu prüfen:

http://www.fernstudium-infos.de/fernstudium-angebote/3206-fernstudium-betriebswirtschaft.html


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die wwedu halte ich auf Grund der vielen unterschiedlichen Vertriebspartner bzw. Namen für etwas "komisch". Generell würde ich aber ein MBA nicht als reines Fernstudium empfehlen, da meiner Meinung nach das Aufbauen von Netzwerken, offene Diskussionen und Fallstudien das Wichtigste im MBA Studium sind.

Von welchem Teil in Österreich kommst du? Die Uni in Klagenfurt, die SMBS in Salzburg bzw. einige weitere bieten den MBA GM mit Wochenendveranstaltungen 1x monatlich an.


B.Eng. Wirtschaftsingenieurwesen

MBA Innovation and Product Management

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also in A gibt es LuC nur von anderen Anbietern, die keine Hochschulen sind. Diese sind in Deutschland nicht anerkannt. Universitätslehrgänge sind an Hochschulen und da gibt es keine Probleme.


Der Edle verlangt alles von sich selbst, der Primitive stellt nur Forderungen an andere. [Konfuzius]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die wwedu halte ich auf Grund der vielen unterschiedlichen Vertriebspartner bzw. Namen für etwas "komisch". Generell würde ich aber ein MBA nicht als reines Fernstudium empfehlen, da meiner Meinung nach das Aufbauen von Netzwerken, offene Diskussionen und Fallstudien das Wichtigste im MBA Studium sind.

Da bin ich derselben Meinung. wwedu ist ein Billiganbieter - ein Konglomerat aus Firmen die klingende Namen haben wie "Joseph-Schumpeter-Institut Wels - School of Applied Studies" :-) Die Personen die für die wissenschaftliche Beratung herhalten müssen tauchen auch bei diversen anderen Instituten auf siehe http://www.horseacademy.at/team.php?pageid=1 :-)

Meine persönliche Meinung: Wenn MBA in AT dann: LIMAK, SMBS, WU Executive Academy, Donau Uni Krems und nicht als reines Fernstudium

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

ich kann vielleicht auch eine kurze Erfahrung mit der WWEDU zum Besten geben: Ich hatte mich für das TUAS-Studium interessiert, dass in Deutschland in Kooperation mit der AFW angeboten wird. Ich wollte das Studium aber gerne teilweise oder vollständig in Englisch absolvieren, um damit meine Sprachkenntnisse weiter zu verfestigen. Mir wurde auch bestätigt, dass dies kein Problem sei. Allerdings viel mir auf, dass die Dozenten der englischsprachigen Module gewechselt hatten. Zuvor waren dort zum Teil relativ bekannte Professoren aus den USA oder auch Doktoren aus Finnland genannt, hierzu gab es auch Videobeispiele der Vorlesungen (s. AFW- oder WWEDU-Homepage), die einen ganz guten Eindruck machten. Nun gab es plötzlich ein neues Dokument mit (für mich) völlig unbekannten Dozenten. Ich fragte daher bei der AFW nach, ob dies bekannt sei und ob es für die neuen Vortragenden auch Beispielvorlesungen geben würde, um sich von diesen einen Eindruck zu verschaffen. Die AFW hat mich dann an einen Ansprechpartner der WWEDU verwiesen, der kurz und knapp meinte, die Dozenten hätten nicht gewechselt. Ich fragte nochmals nach, warum in dem Lehrgangsfolder dann völlig andere Lehrende genannt werden. Hierauf habe ich von keiner Seite mehr eine Antwort erhalten, was ich sehr unbefriedigend finde. Außerdem habe ich in einem anderen Beitrag bereits das Prüfungssystem bemängelt, das völlig ohne Präsenzprüfungen auskommt. Alles wird über sog. "Hausarbeiten" abgewickelt, wobei ich schon gehört habe, dass z. T. auch einfache Multiple-Choice-Fragen gestellt werden. Für die Beantwortung hat man dann 14 Tage Zeit. Das spricht für mich nicht wirklich für Qualität und ich denke, dass sich das auch herumsprechen wird.

Viele Grüße

André

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden