Paso

Bachelor of engineering Prüfungsintervalle - Sonderurlaube

21 Beiträge in diesem Thema

Hallo Forum,

da ich mich in diesem Monat für B.Eng Maschinenbau anmelden will hätte ich noch 2 Fragen auf denen ich während meiner REcherche im Internet keine Antworten gefunden habe.

a) wie handhabt ihr die Abwicklung der Prüfungen bzw. Klausuren.

Gemäß dem Studienplan der WBH hat man im Durchschnitt 3 Klausuren / Semester... Schreibt ihr alle Arbeiten gebündelt zum Ende des Semesters, so dass man viel Zeit zum lernen hat. Oder Teilt ihr euch die Prüfungen auf das komplette Semester auf?

Wie handhabt ihr so euren Lernalltag? Jeden Tag 2h lernen oder nur jeden zweiten Tag oder gar nur am WE?

B) Ich habe nächste Woche ein Gespräch mit meinem Arbeitgeber bzgl. Sonderurlaub während meiner Weiterbildung.

Kann mir jemand sagen mit wieviel Tagen pro Semester Ihr in die Verhandlung mit dem AG gehen würdet?

GEsetzlich verpflichtet ist 1Tag / Halbes Jahr. (lt. Aussage des Personalbüros)

Danke für die Infos

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

1, Im ersten Semester hatte ich noch alle drei Klausuren on Block geschrieben, danach war ich reif für die Klapsmühle und habe dann die Klausuren in 3-6 Wochenrythmus einzeln geschrieben. Einige meiner Bekannten haben es auf 4 Kausuren + Labor on Block gebracht, was für dich am besten ist wirst du rausfinden.

2, Ich lerne dann wenn es geht, fest Regelungen gibt es da nicht.

3, Ich würde den Arbeitgeber das Angebot machen lassen und versuchen Ihn von den Vorteilen deiner Weiterbildung für den Betrieb zu überzeugen.


Master of Science: (Innovations- und Technologiemanagement) (2013)

Bachelor of Engineering (B. Eng.)- Technische Informatik (Automatisierungstechnik) (2011)

technischer Betriebswirt IHK (2005)

staatlich geprüfter E-Techniker (1989)

Lehre zum Elektrogerätemechaniker (1984)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
B) Ich habe nächste Woche ein Gespräch mit meinem Arbeitgeber bzgl. Sonderurlaub während meiner Weiterbildung.

Kann mir jemand sagen mit wieviel Tagen pro Semester Ihr in die Verhandlung mit dem AG gehen würdet?

GEsetzlich verpflichtet ist 1Tag / Halbes Jahr. (lt. Aussage des Personalbüros)

gesetzlich gibt es meines wissens nur den bildungsurlaub (nich in allen bundesländern).

und der beträgt 10 tage in 2 jahren


Bachelor of Engineering - Maschinenbau (15.07.2011-18.11.2014)

Master of Science - Technology and Innovation Management (seit 14.09.15)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe immer nur für ein Repetitorium angemeldet und bin dann in die Klausur gegangen. Das waren dann immer so 2-3 Tage, die man vor Ort in Pfungstadt war. Je nachdem, ob zwischen Rep und Klausur noch ein Tag frei war oder nicht. Nach dem CSUS-Praktikum waren bei mir nur noch 2 Klausuren offen, die habe ich dann zusammen geschrieben, weil ich endlich fertig werden wollte. Machbar war es, aber komfortabler ist die Variante des Einzelschreibens ;-).

Es gibt einen gesetzlichen Anspruch auf Sonderurlaub bei Aufnahme eines Fernstudiums? Ist was was gewerkschaftliches (IG-Metall, Verdi,...) oder ist das wirklich gesetzlich? Da hab ich noch nie etwas von gehört. Habe das immer über die Gleitzeitregelung hinbekommen.

Falls du den Bildungsurlaub meinst: das kannst du vergessen. Für Bildungsurlaub benötigt man anerkannte Veranstaltungen vom Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Verkehr. Anerkannt werden jedoch nur Veranstaltungen mit festem Stundenplan und wenigstens 8 Schulstunden am Tag und ich meine sogar an 5 aufeinanderfolgenen Tagen. Aber bei letzterem bin ich mir gerade nicht sicher. Das ist an der WBH leider nicht gegeben. Nur das CSUS-Praktikum lässt sich als Bildungsurlaub anerkennen :-). Das hab ich auch erfolgreich gemacht.


Wilhelm Büchner Hochschule - 1/2008 bis 5/2011 - Dipl.-Inform. (FH)

FernUni Hagen - M.Sc. Informatik - 3. Semester

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und die Wings hat die Sommerakademie für Wirtschaftsrecht Online in einigen Bundesländern als Bildungsurlaub anerkennen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nur das CSUS-Praktikum lässt sich als Bildungsurlaub anerkennen :-). Das hab ich auch erfolgreich gemacht.

Was ist ein CSUS-Praktikum?


Bankkaufmann (IHK)

Bankfachwirt (IHK)

Professional Certificate in Management (Open)

Professional Diploma in Management (Open)

CAMS-Certified Anti-Money Laundering Specialist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auslandspraktika Praktikum in Californien, USA

In Kooperation mit der California State University in Sacramento (USA) führt die Wilhelm Büchner Hochschule zweimal jährlich ein jeweils 3-wöchiges Auslandspraktikum durch. Deren College of Engineering and Computer Science gilt als führend durch sein fortschrittliches Lernprogramm und seine modernen labortechnischen Anlagen. Dieses Praktikum wird exklusiv den Studierenden der Wilhelm Büchner Hochschule und seiner Partnerhochschulen angeboten und enthält neben dem fachlichen Teil die Fächer Englisch und Interkulturelle Kommunikation


Master of Science: (Innovations- und Technologiemanagement) (2013)

Bachelor of Engineering (B. Eng.)- Technische Informatik (Automatisierungstechnik) (2011)

technischer Betriebswirt IHK (2005)

staatlich geprüfter E-Techniker (1989)

Lehre zum Elektrogerätemechaniker (1984)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

B) Ich habe nächste Woche ein Gespräch mit meinem Arbeitgeber bzgl. Sonderurlaub während meiner Weiterbildung.

Kann mir jemand sagen mit wieviel Tagen pro Semester Ihr in die Verhandlung mit dem AG gehen würdet?

GEsetzlich verpflichtet ist 1Tag / Halbes Jahr. (lt. Aussage des Personalbüros)

Wir bekommen pauschal 4 bezahlte und 6 unbezahlte Urlaubstage im Jahr zusätzlich, wenn man sich nebenberuflich weiterbildet. Versuch doch was ähnliches rauszuschlagen, mehr wie nein sagen können sie nicht.


B. Sc. IT - 2.-3. Semester, WBH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi,

ja auf sowas wollte ich gehen... 1 Urlaubstag (evtl. Freitag festlegen) pro Monat... mehr wie Nein sagen können sie ja nicht.

Naja und zum lernen muss ich mich wohl selber eingewöhnen irgendwie.

Aber das mit dem Auslandssemester klingt interessant, so hätte man die Möglichkeit mal 3 Wochen in die USA zu kommen... nur sprachlich bringen die 3 Wochen überhaupt was? Kann ich mir kaum vorstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden