Springe zum Inhalt

Markus Jung

Fernstudium-Infos.de
  • Anzahl Inhalte

    31.312
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Markus Jung

  1. Ich bin nicht an der FernUni Hagen. Aber ganz allgemein Tipps und Themen rund um Mathe (auch zur Literatur) findest Du hier in unserem Mathe-Forum: http://www.fernstudium-infos.de/mathematik/ Viele Grüße Markus
  2. Hallo Silke, es kommt darauf an, wo die Hochschule ihren Sitz hat. Es kommt nicht darauf an, wo Du wohnst. Bachelor-Studiengänge im Bereich Logistik gibt es zum Beispiel bei der Euro-FH (eher betriebswirtschaftliche Richtung) und der Wilhelm Büchner Hochschule (eher technische Richtung). Auch ohne Abitur. Über die genauen Bedingungen erkundigst Du Dich ggf. bei den Anbietern selbst (Berufserfahrung etc.).
  3. Ah, ein neuer Blogger - das find' ich gut :-) Und Dein Fazit für das zweite Semester hört sich doch auch gut an. Hm, ist Personal echt nur auswendig lernen? - Gerade in dem Bereich kann man doch auch schöne Fallbeispiele rein bringen. Trotzdem: Viele Erfolg für einen guten Abschluss des Semesters. Viele Grüße Markus
  4. Magst Du ein Foto einstellen, damit wir auch richtig schön neidisch werden können? :-) Am besten natürlich eines, bei dem Fernstudium-Infos.de aufgerufen wird ;-) Viele Grüße Markus
  5. Danke für die Schilderung Deiner Eindrücke. Kurze Rückfragen: Bist Du noch dabei, oder hast Du den Hochschul-Lehrgang schon abgeschlossen? Auf welchen Studienort bezieht sich Deine Kritik zu den Räumen (Ausstattung, sanitäre Einrichtungen)? Viele Grüße Markus
  6. Hier, zu diesem Studiengang gehört Innovationsmanagement mit dazu: http://www.fernstudium-infos.de/tu-kaiserslautern/8321-fernstudiengang-master-arts-okonomie-management-zfuw.html Ist allerdings ein Master - hast Du schon einen ersten Studienabschluss? Viele Grüße Markus
  7. Hallo Marco, SGD und HAF sind wie chillie ja schon schreibt keine Hochschulen. Aber es gibt durchaus auch Fernhochschulen, bei denen Du Bachelor- und Diplomabschlüsse erreichen kannst, die denen des Präsenzstudiums gleichwertig sind. Kosten und Studiendauer sowie das Niveau sind dann natürlich höher als bei den Fernkursen. Dafür erreichst Du aber auch einen akademischen Grad. Viele Grüße Markus
  8. Bachelor Bachelor of Engineering - Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor of Science - Medieninformatik Bachelor of Science - Wirtschaftsinformatik Master Master of Business Administration - Renewable Energy Master of Engineering - Computational Engineering Master of Engineering - Energie- und Ressourceneffizienz Master of Engineering - Industrial Engineering Master of Science - Clinical Trial Management Master of Science - Medieninformatik Master of Science - Medizinische Informatik Stand: 06.03.2012 Weitere Angebote Arbeitssicherheit Gefahrenabwehr / Vorbeugender Brandschutz Patentrecht für Ingenieure und Naturwissenschaftler Rechtsfachwirt Notarfachwirt Leitender Notarmitarbeiter Qualitätsmanagement - Fachkraft für Qualitätstechnik - QM-Beauftragter - Qualitätstechniker - Qualitätsmanager - Qualitätsfachingenieur - Auditor
  9. Klasse Übersicht, vielen Dank. Und eine tolle Leistung, die Du in diesem Semester vollbracht hast (auch mit der Unbekannten VWT). Viele Grüße Markus
  10. Also speziell bei der Open University gehe ich davon aus, dass diese bekannt genug ist, so dass es nicht nach "Diploma Mill" aussieht. Wenn Du sonst zufrieden bist, würde ich jedenfalls nicht nur aus diesem Grund den Anbieter wechseln. Viele Grüße Markus
  11. Ui, da fällt mir jetzt nicht so viel zu ein. Außer, dass Du es jetzt immerhin hinter die hast. Die 50+ Punkte hast Du bestimmt, also entspannen. Bei IKEA warst Du? - Der Laden löst heute bei mir Frust aus, weil ich versucht habe deren Gardinen zu waschen. Ist in dem Produkt (Schiebegardinen) nur eigentlich gar nicht vorgesehen... )-: Aber das nur am Rande. Viele Grüße Markus
  12. Sie haben sich einiges vorgenommen: Diesen Juni beginnen 58 Doktoranden aus ganz Deutschland und Österreich mit ihrem berufsbegleitenden Promotionsstudium in Industrial Engineering, das die Hamburger Fern-Hochschule in Kooperation mit der University of Louisville, Kentucky/USA, durchführt. Weiterer Kooperationspartner des internationalen Doktorandenprogramms, das nach vier Jahren mit dem Doctor of Philosophy (Ph.D.) in Industrial Engineering abschließt, ist die Akademie Würth in Bad Mergentheim. Ende Mai trafen sich die Doktoranden erstmals auf Schloss Rheda im westfälischen Rheda-Wiedenbrück. Eigens dazu waren auch amerikanische Wissenschaftler angereist, darunter Professor William Biles, der den Studiengang in den USA betreut. Im Turmzimmer des Schlosses ergaben sich angeregte Gespräche über das ambitionierte Programm, und die Doktoranden diskutierten mögliche Dissertationsthemen mit ihren Professoren. Ein Teil des englischsprachigen Studiums findet im Rahmen von vierwöchigen Sommer-Präsenzphasen an der J.B. Speed School of Engineering der University of Louisville statt. Um das Promotionsvorhaben mit der Berufstätigkeit verbinden zu können, sind die Wochenendseminare des Herbstund Frühjahrssemesters in Deutschland verortet – auf Schloss Rheda und in der Akademie Würth. Denn viele der Doktoranden, die ihre berufsbegleitende Dissertation planen, sind bereits gestandene Führungskräfte. Für sie gilt es, sich gut zu organisieren, um neben ihren verantwortungsvollen Aufgaben an ihrer Doktor-Thesis arbeiten zu können. An dem Promotionsprogramm nehmen Führungskräfte und High Potentials namhafter Unternehmen teil, darunter Porsche, Siemens, Daimler, IBM und Hochtief. Aber auch kleinere Betriebe und Ingenieurbüros unterstützen ihre Manager, die nun ihre Promotion aufnehmen. Wirtschaftskrise hin oder her – mit einer gezielten Weiterbildung gerade in wirtschaftlich schlechten Zeiten planen die Doktoranden und ihre Unternehmen, gestärkt aus der Krise hervorzugehen. Quelle: Presse-Mitteilung
  13. Ob Meister-BAföG, Qualifizierungsschecks, Bildungsgutscheine für Arbeitssuchende oder Weiterbildungsfinanzierung für Kurzarbeiter – Lernwillige können derzeit eine Fülle attraktiver Leistungen vom Staat in Anspruch nehmen, wenn sie sich neben dem Beruf fortbilden. Die Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD) hat in der Broschüre „SGD-Finanzierungsservice“ die wichtigsten aktuellen Finanzierungstipps für ein Fernstudium zusammengestellt.
  14. http://www.zeit.de/2009/18/C-Tuebingen ... ich habe es nicht zu Ende gelesen. Viele Grüße Markus
  15. Das Distance and International Studies Center (DISC) der Technischen Universität Kaiserslautern bietet im Wintersemester 2009/2010 ein berufsbegleitendes Fernstudium “Baulicher Brandschutz und Sicherheitstechnik” an.Das viersemestrige Weiterbildungsangebot, das mit einem benoteten Zertifikat “Fachplaner im Baulichen Brandschutz und der Sicherheitstechnik” der TU Kaiserslautern abschließt, wendet sich an Architekten und Bauingenieure mit Hochschulabschluss wie zum Beispiel Selbständige oder Angestellte.
  16. Auf welche Fragen und Vorbehalte zum Thema Fernstudium seid Ihr im Bewerbungsgespräch gestoßen? Und was habt Ihr entgegnet?
  17. Die "Leben-Wohnen-Lernen GmbH" hat mich gebeten, auf ihr Angebot an Weiterbildungskursen hinzuweisen. Ich komme diesem Wunsch nachfolgend gerne mit der Veröffentlichung einer Pressemitteilung nach. Die besondere Weiterbildung für kaufmännische Angestellte Seit 2008 bietet der im fränkischen Weismain ansässige Weiterbildungsträger „Leben-Wohnen-Lernen GmbH“ in Baden-Württemberg, Franken, Sachsen und Thüringen seine Kurse an, die zu einem staatlichen IHK-Abschluss führen. Die Kursentwicklung wurde zusammen mit den renommierten Weiterbildungsfachleuten Dr. Marius Ebert und Karl Schäfer aus der Nähe von Köln gestaltet und jetzt als Lizenznehmer in der Region zur Verfügung gestellt. Viele Arbeitnehmer scheuen sich nach dem Abschluss Ihrer Berufsausbildung davor, eine Weiterbildungsmaßnahme anzugehen, weil Sie diese mit einer langen Kursdauer, hohen Kosten und einer Unvereinbarkeit zwischen Beruf, Familie und den Anforderungen an den Lehrgang sehen. Mit diesen Problemen, haben wir uns näher beschäftigt und Lösungsansätze gesucht und auch gefunden. Durch eine Optimierung der Lehrmethode, die Ansprache an alle Lernfähigkeiten des Menschen, einer Gewichtung der Lerninhalte und einem ansprechenden Lernklima während der Präsenzunterrichte, fällt das lernen leichter! Für die Lernphasen zuhause, können die Kursteilnehmer auf Lernkarteikarten, ein methodisch-didaktisch aufbereitete Lernunterlagen, relevante Fach- und Gesetzesbücher zurückgreifen. Damit wirklich viel Zeit zum lernen bleibt, bekommen die Teilnehmer alle relevanten Unterlagen von „Leben-Wohnen-Lernen GmbH“ zu Beginn des ersten Lehrgangszyklus zur Verfügung gestellt. Was sind die Ziele für die Kunden? Sie vergeuden keine Zeit, mit dem Beschaffen von Büchern, Verpflegung und Übernachtung. Also immer ein „All-Inklusive-Lehrgang“ für Sie! Wir kümmern uns um Sie, damit Sie Zeit für Ihre Ziele haben! Nach diesem Kurskonzept bieten wir Ihnen an: Ausbilderblitzkurs [Ausbildereignung (IHK)] in 4 Präsenztagen, gepr. Personalfachkaufmann (IHK) in 12 Tagen, gepr. Wirtschaftsfachwirt (IHK) in 18 Tagen, gepr. Betriebswirt (IHK) in 22 Tagen und gepr. Technischen Betriebswirt (IHK) in 28 Tagen. Für unsere Kurse erstellen wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot, damit Sie sich bei uns Wohlfühlen, und die Zeit finden Ihre Zukunft zu gestalten. Gerne kommen wir mit unserem Angebot bei besonderer Nachfrage auch in Ihre Region oder Unternehmen. Fragen Sie nach! Quelle: Presse-Mitteilung Mehr Infos: www.lebenwohnenlernen.de
  18. Markus Jung

    Alumni-Netzwerk der Euro-FH

    European Business Alumni heißt das von der Europäischen Fernhochschule Hamburg (Euro-FH) initiierte Alumni-Netzwerk. Laut einem Artikel auf www.fernstudientag.de hat das Netzwerk bereits mehr als 200 Teilnehmer, die sich in einem speziell für sie reservierten Bereich des Online-Campus austauschen können. Interessant finde ich außerdem, dass sich bereits Stammtische in mehreren Städten (Berlin, Köln, Stuttgart, München, Rhein-Main, Bielefeld/Gütersloh) gebildet haben, in denen auch ein nicht-virtueller Austausch stattfindet.
  19. Bereits heute gibt es hier Kooperationen, die zum Beispiel die kostenlose Nutzung des Programms MindManager und verschiedener Verlagsprodukte (zum Beispiel das Managementhandbuch Pflege sowie Gesundheitsgesetze) ermöglichen. Dieser Bereich soll weiter ausgebaut werden. Insbesondere sollen den Studierenden weitere fakultative Lernmaterialien zur Verfügung gestellt werden, verstärkt über neue Medien (CBTs etc.).
  20. Hallo, eigentlich hatte ich mir vorgenommen auf das G1-Handy für Google zu warten. Nun ist es aber so, dass mein aktuelles Handy (Siemens S55...) langsam rein mechanisch an die Grenzen seiner Lebensdauer angekommen ist und ich überlege, doch ein jetzt schon verfügbares Handy (PDA etc.) zu kaufen. Ich möchte... ... GPS ... Zugriff auf mobiles Google Mail ... Zugriff auf den mobilen Google Kalender ... Zugriff auf den mobilen Google Reader ... mobilen Zugriff auf Remember the Milk ... Nutzung von Twitter ... Browser, der Fernstudium-Infos.de halbwegs brauchbar anzeigen kann ... komfortable Texteingabe (QWERTZ, nicht im SMS-Stil) ... UMTS/Bluetooth (das Handy soll meine UMTS-Datenkarte ersetzen, so dass ich künftig mit einer SIM-Karte auskomme) ... möglichst Vodafone-kompatibel, da ich noch eine Restlaufzeit der Datenkarte dort habe, notfalls auch T-Mobile, die Billignetze kommen nicht in Frage Meine Favoriten sind zur Zeit das IPhone oder der Blackberry-Storm. Erfahrungen, Tipps, Alternativen? - Würde ich mit einem der Geräte glücklich, was meine Anforderungen angeht? Danke im voraus. Viele Grüße Markus
  21. Im letzten Jahr habe ich Euch gefragt, welche Vorsätze Ihr für 2008 habt und Ihr habt zahlreich darauf geantwortet. Und, was fast noch spannender war, Ihr habt in den letzten Wochen auch berichtet, was aus den Vorsätzen geworden ist. Hier das Thema zum nachlesen: http://www.fernstudium-infos.de/fernstudium-allgemein/14066-welche-vorsaetze-habt-ihr-fuer-2008-a.html Weitere Jahresrückblicke findet Ihr in den Blog-Einträgen der letzten Tage. Nun auf in eine neue Runde: Welche Vorsätze habt Ihr für 2009?
  22. aus einer Information der BCW-Gruppe:
  23. Eine Kursteilnehmerin an der Weiterbildung zum staatlich geprüften Betriebswirt Fachrichtung Fremdenverkehrswirtschaft hat mich gebeten, über dieses Teilzeit-Weiterbildungsangebot zu berichten. Hier (auszugsweise) Ihre Infos: Es handelt sich um eine Weiterbildung - nach 4 Jahren schließt man mit dem staatlich geprüften Betriebswirt Fachrichtung Fremdenverkehrswirtschaft ab. Außerdem kann man die Fachhochschulreife erwerben. Der Kurs beginnt derzeit nur alle 2 Jahre, wegen geringer Teilnehmerzahl. Meines Wissens gibt es noch einen weiteren Fernkurs im Bereich Logistik/Transport. Aber da kenne ich mich leider auch nicht wirklich gut aus. In jedem Fall ist es so, dass der Kurs komplett kostenlos ist. Er dauert 4 Jahre und führt zum staatlichen Abschluss. Es gibt 4 Präsenzwochen im Jahr an denen man teilnehmen muss, da hier Klausuren geschrieben werden und die Möglichkeit zur Nachfrage besteht. Auch diese sind komplett kostenfrei! Außerdem kann man in diesen Wochen auch für wenig Geld im angeschlossenen Internat übernachten. Sollte man einmal an einer Kurswoche nicht teilnehmen können, hat man die Möglichkeit die Klausuren in der folgenden Kurswoche nachzuschreiben, was natürlich einen sehr hohen Arbeitsaufwand bedeutet. Zwischen den Kurswochen besteht die Möglichkeit per Telefon oder Mail mit den Lehrern Kontakt aufzunehmen um Unklarheiten zu klären. Durch die Kurswoche lernt man jedoch auch seine Mitschüler kennen, so dass auch hier ein reger Austausch besteht. Der einzige Kostenfaktor, der besteht, sind die Bücher, die man sich für die 4 Jahre anschaffen muss. Hier kommen ca. 500 Euro zusammen. Man muss jedoch nicht alle Bücher im ersten Jahr haben, so dass diese Summe auch verteilt wird. Außerdem wird häufig nicht die aktuellste Ausgabe verlangt, so dass man sich Bücher auch über ebay o. ä. besorgen kann. Einziger Nachteil: 2. Fremdsprache kann man nicht wählen. Französisch beginnt als 2. Sprache neu und ist Pflicht. Ich finde dieses Angebot wirklich sehr gut (da eben absolut kostenfrei) Mehr Infos: www.Fachschule-Gotha.Thueringen.de
  24. Der Fernstudium-Rundschau liegen als vermutlich erstem Internet-Medium ganz frische Informationen zu geplanten neuen Studiengängen der Europäischen Fern-Hochschule Hamburg (Euro-FH) vor. Und es sind einige Highlights dabei, die schon oft nachgefragt wurden. Update 15.10.2008: Aufgrund zahlreicher Nachfragen hat mich die Euro-FH gebeten noch einmal darauf hinzuweisen, dass es sich hier lediglich um Planungsdaten handelt. Nähere Informationen zu den einzelnen Studienängen sind bei der Euro-FH noch nicht erhältlich. Sobald es Details zu den Angeboten gibt, werde ich in der Rundschau darüber berichten. Geplanter Studienstart in 2009 Bachelor in Wirtschaft & Psychologie Master in Change Management Master in Tax, Audit & Finance Geplanter Studienstart in 2010 Bachelor in Tourismus Management Bachelor in Medien Management Master of Laws & Economics Gepanter Studienstart in 2011 Bachelor in Business Communication Master in Consulting Alle Angaben ohne Gewähr. Es handelt sich hier um Planungsdaten.
  25. Der Fernlehrgang „Psychotherapie“ an der Akademie für ganzheitliche Lebens- und Heilweisen (ALH) vermittelt Kenntnisse über psychische Störungen und gibt einen Überblick über moderne Therapiemöglichkeiten. Anderen durch Zuhören und einfühlsame Therapien bei psychischen Problemen zu helfen, ist für Viele ein Berufswunsch. Berufliche Tätigkeiten im seelsorgerischen und psychotherapeutischen Bereich genießen ein hohes gesellschaftliches Ansehen. Die Arbeit als Psychotherapeut ist jedoch grundsätzlich an ein einschlägiges Hochschulstudium mit anschließender Zusatzausbildung gebunden. Eine Alternative zum Studium ist die Ausübung einer psychotherapeutischen Tätigkeit nach dem Heilpraktiker-Gesetz. Nach einer Überprüfung durch das Gesundheitsamt sind die Absolventen berechtigt, eine eigene psychotherapeutische Praxis zu eröffnen. Der Fernlehrgang „Psychotherapie“ an der ALH bereitet auf die behördliche Überprüfung nach dem Heilpraktiker-Gesetz vor und kann daher dazu genutzt werden, sich auf die Führung einer Praxis für Psychotherapie vorzubereiten. Aber auch Personen, die beruflich oder ehrenamtlich mit psychisch erkrankten Menschen zu tun haben, finden in diesem Kurs eine qualifizierte Weiterbildung. Der Kurs wurde von Experten entwickelt und berücksichtigt neueste wissenschaftliche Erkenntnisse. Nach einer Einführung in die Grundlagen und Terminologie der Psychotherapie werden zahlreiche psychische Störungsbilder ausführlich beschrieben und analysiert. Im Anschluss erhalten die Teilnehmenden einen vertiefenden Überblick über mögliche Therapieformen. Ebenso werden theoretische Modelle und Erkenntnisse der Psychotherapieforschung während des Fernlehrgangs behandelt. Durch die flexible Lernmethode Fernunterricht kann der Fernlehrgang problemlos in den bestehenden Alltag integriert und so auch effizient mit Therapie-Fortbildungen verknüpft werden. Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Speziallehrgang sind bereits vorhandene psychologische Vorkenntnisse, wie sie zum Beispiel durch den ALH-Fernlehrgang „Psychologische/r Berater/in“ erworben werden können. Dieser Lehrgang kann in einem Kombi-Paket parallel zu dem Kurs „Psychotherapie“ absolviert werden. Ergänzt wird der Fernlehrgang durch einen fünftägigen Intensivkurs, in dem das Gelernte vertieft und in gemeinsamen Übungen angewandt wird. Zusätzlich werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einem zweitägigen Wochenendkurs umfassend auf die behördliche Überprüfung vorbereitet. Der Lehrgang „Psychotherapie“ an der ALH dauert bei einer wöchentlichen Lernzeit von 10-12 Stunden 18 Monate, der Studienbeginn ist jederzeit möglich. Die Studiengebühren betragen 1.746 Euro (18 Raten à 97 Euro). Quelle: Pressemitteilung
×
×
  • Neu erstellen...