Springe zum Inhalt
Miraculix

Überrissene Studiengebühren bei der FFHS

Empfohlene Beiträge

Die FFHS ist eine Teilschule der Scuola universitaria professionale della Svizzera italiana SUPSI. Die Studiengebühren bei der Scuola universitaria professionale della Svizzera italiana SUPSI betragen pro Semester gerade einmal CHF 800.

http://www.supsi.ch/home_en/bachelor-master/informazioni-generali/tasse-universitarie.html

Man kann sich fragen, wo das Geld bei der FFHS verschwindet. Die anderen Fachhochschulen der Schweiz haben auch Aufwendungen, trotzdem sind die Studiengebühren niemals so hoch wie bei der FFHS. Aus meiner Sicht ist bei der FFHS etwas faul.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

OK, Du bist der Meinung, dass die Studiengebühren zu hoch sind.

Das heißt aber noch lange nicht, dass Gelder "verschwinden" oder etwas "faul" ist.

Ich bitte Dich letztmalig, Deine unbelegten Unterstellungen hier zu beenden.

Du bist mit der FFHS unzufrieden, hast Deine Konsequenzen daraus gezogen und die Hochschule gewechselt und Du hast hier darüber berichtet, dass Du unzufrieden bist und das Studium an der FFHS nicht empfehlen kannst, so dass sich andere Interessenten selbst eine Meinung bilden können.

Damit sollte es nun aber auch gut sein.

Solltest Du wirklich den Eindruck haben, dass irgendetwas unseriös oder rechtlich nicht in Ordnung wäre, dann könntest Du Dir überlegen, ob Du die zuständigen Behörden darüber informieren möchtest. Hier eine Schlammschlacht zu führen ist ausdrücklich unerwünscht und wird von mir auch nicht weiter geduldet.

Ich hoffe, das war verständlich. Ansonsten wende Dich bitte in einer PN oder Mail direkt an mich. Das Forum wird Dir dafür keine weitere Bühne bieten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Egal, ob ein Produkt objektiv zu teuer ist - der Anbieter bestimmt den Preis und der Nutzer entscheidet, ob er bereit ist, den Preis zu bezahlen.

Das funktioniert in jedem Supermarkt so, wenn die Hähnchenkeulen von Wiesenhof neben denen vom Biobauern liegen. Oder die Milch von "ja" neben der von "Schwälbchen" steht.

Man hat ja die freie Entscheidung, wozu man greifen will, nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr geehrte Frau Kanzler

Ich bin mit Ihnen einverstanden. Meines Erachtens hat der Kunde das Recht auf Transparenz, hierzu soll dieses Forum auch dienen.

Freundliche Grüsse

Max Schachenmann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...