Zum Inhalt springen

Fernabitur wirklich so schwer?


MartinF

Empfohlene Beiträge

Ja, die Hefte werde ich sowieso abwarten. Wichtig ist mir einfach nur die AHR zu erlangen, wenn es mit 3,5 erreicht wird ist das auch gut. :)

Mit dem BfD habe ich mich schon kurz geschlossen, die übernehmen in der Tat sogut wie alle Kosten, da ich ja einen bestimmten Topf Geld innerhalb meiner Dienstzeit zur Verfügung gestellt bekomme, aber sie sagten mir halt auch, dass ich erst nach der Ausbildung wieder einen Termin machen soll.

Nee, den Meister habe ich nicht. Es wäre dann einfach nur die FHR schulischer Teil + Berufsausbildung (Facharbeiterbrief), das einzige was ich damit machen kann ist es "umzuwandeln" in die FHR.

Ich habe jetzt mal Mail-Kontakt mit einer Schule gehabt, die Abitur-Online anbietet. Das wäre ein Traum gewesen, beißt sich jedoch mit meinem sehr individuellen Schichtplan der eben jede Woche ein wenig anders aussieht. Schade! Ich werde trotzdem nächstes Jahr an der Schule einen Beratungstermin machen, da ich ja die Möglichkeit habe selbst auf der Arbeit an Nachtschichten zu lernen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

  • Antworten 38
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Weil die Note für das Medizinstudium absolut unwichtig ist. Ob ich beim Abi einer 3,5 schaffe oder eine 1,5. Ich müsste aktuell 6 Jahre warten.

Sollte ich eine 1,0-1,2 schaffen, gäbe es Möglichkeiten über TMS o.ä. Sachen an einer Uni sofort genommen zu werden, aber so ein Durchschnitt ist beim Fernabitur sowas von realitätsfremd, das man darüber garnicht sprechen braucht. :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich (persönlich) sehe das Fernabitur nach einem vorhanden Berufsabschluss als Umweg. Ich möchte nicht "nutzlos" sagen, weil die Anstrengungen sowie die Disziplin ganz sicher die eigene Entwicklung fördern.

Gibt es mit dem Ausbildungsabschluss keinen Weg, ein fachgebundes Studium zu beginnen? Wenn ich das richtig verstanden habe, hast Du sogar die FHR. Soweit mir bekannt ist, hat man dann mit dem Bachelor-Abschluss in allen Bundesländern zeitgleich auch die "Allgemeine Hochschulreife", weil man seine Studierfähigkeit bewiesen hat.

Vorteil: man hat auch gleich schon einen Studienabschluss, wenn das mit der Medizin nix wird.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Leider würde ich mit einem Bachelorabschluss nichtmehr unter die Wartezeitquote fallen, sondern unter die Zweitstudiumquote, da ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering einen Studienplatz zu bekommen, vorallem wenn ich etwas wirtschaftsliches o.ä. studieren möchte.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hm... stimmt natürlich. Ist nicht einfach, dann einen Platz zu ergattern. Ich weiß nicht, wie das bewertet wird, wenn man das damit begründet, dass man das Erststudium zum Erwerb der AHR durchgeführt hat.

Könnte man wohl nur über ein Studium an einer Berufsakademie umgehen, die zwar einen Bachelor verleihen, dieser aber keinen akademischen Abschluss darstellt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich würde mich keinesfalls schon vorher festlegen, welche Fächer du als Prüfungsfächer nehmen willst. Warte erstmal die Hefte ab, u.U. wirst du nämlich ziemlich staunen. Vor allem Geschichte hat es bei ILS in sich (finde ich). Und die Mathehefte sind oft auch ein Fall für sich, aber zum Glück scheinst du da ja keine Probleme zu haben.

Ich war auch hoch motiviert. Und nun habe ich abgebrochen, Es lag zwar auch am finanziellen, aber Mathe war ein Krampf, Geschichte ebenso. Bio, was mir immer viel spass gemacht hatte, war hier teils auch nicht der Hit, nicht wegen dem stoff, sondern wegen der Bewertung. Ich dachte, ok, egal, du hast ein Ziel, zieh es durch...aber es hatte mir (außer Spanisch) ziemlich viel Frust gebracht, zu viel....und dazu eben das finanzielle, also habe ich abgebrochen. Und mache jetzt halt meinen Meister (Betriebswirt an einer Präsenzschule), damit ich endlcih weiterstudieren kann.

Von Geografie rät ILS übrigens ab...nicht ohne Grund, wie ich finde.

Wozu ich jetzt auch jedem raten würde: Material von SGD UND ILS bestellen (Probematerial). Das geht ja. Habe nämlich schon oft gehört, dass SGD besser sein soll. Der Haken ist dann aber, dass man das hessische zentralabi schreiben muss.

Wenn du einen Facharbeiterbrief hast, dann hast du doch auch den Meister, oder nicht? Mit Meister kannst du alles was du willst studieren! Ohne Abi.

warum sind eigentlich immer hauptsächlich ilser aktiv in foren? xD

ich behaupte jetzt einfach mal das die mathehefte in der sgd genauso schlecht sind wie bei euch in der ils ..... zumindestens hab ich massig probleme die zu verstehen.

die geschichtshefte in der sgd gehen eigentlich dafür find ich die politikhefte in der ils umso schlimmer ( aber ich glaub politik gibts bei der ils gar nicht oder?)

sorry vol lam thema vorbei aber ich wollt als sgdler mal mein senf dazu geben xD

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Fulini: Mir haben schon so einige SGdler gesagt, die von ILS (ich war bei Klett, gehört zu ILS, aber es ist trotzdem vom Aufbau etwas anders, z.Bsp. beginnt Geografie erst in der Oberstufe, wenn man es abwählt hat man nie was damit zu tun....)gewechselt sind, dass die hefte von SGd besser seien.

Oh doch, natürlich gibt es bei ILS Politik!!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Archiviert

Dieses Thema ist jetzt archiviert und für weitere Antworten gesperrt.



×
×
  • Neu erstellen...