Springe zum Inhalt
binily

MBA oder BWL-Kurs?

Empfohlene Beiträge

Namaste!

Ich bin Diplom-Übersetzerin, lebe zurzeit in Indien und möchte mich im Bereich Wirtschaft, später in Richtung Personal und/oder Coaching weiterbilden und das so schnell wie möglich, damit ich bei meiner Rückkehr nach Deutschland (Ende 2013) bessere Karrierechancen habe. Ich bin zeitlich relativ flexibel, so dass ich auch fast Vollzeit "fernstudieren" kann.

Mir erscheint der Titel "MBA" attraktiver als einfach "nur" der Abschluss mit einem Zertifikat im Bereich BWL.

Allerdings scheint die Qualität des MBAs bzw. sein Ansehen bei Arbeitgebern sehr von der jeweiligen Fachhochschule/ Universität abzuhängen.

Welche Erfahrungen habt Ihr mit den folgenden Fachhochschulen bzw. Studiengängen gemacht?

Euro-FH Hamburg

- teuer

- lang

+- Auslandsaufenthalt (zusätzliche Kosten, aber auch mehr Erfahrung)

+ Kooperation mit der renommierten EBS Reutlingen

PFH Göttingen

+ günstig

+ kurz

- keine Ahnung, wie anerkannt das Studium ist, im Internet findet man sehr gegensätzliche Äußerungen

SRH Riedlingen

- noch teurer als Euro-FH, doppelt so teuer wie PFH

+ Spezialisierung auf Personalmanagement möglich

+ iPad inklusive ;o)

+ auf mich sympathisch und professionell wirkende Internetpräsenz

Alternative Zertifikatskurs:

Zertifikatskurs an der Euro-FH im Stiftung Warentest Testsieger-Kurs "BWL und Management" mit 10 ECTS belegen.

Dauer: 6 Monate

Zertifikatskurs mit 7 ECTS "International Management" an der PFH Göttingen belegen. Dieser Kurs wird regulär nicht angeboten. Ich wollte aber die Zeit bis Studienbeginn am 01.04. sinnvoll nutzen und die PFH ist mir da sehr entgegengekommen. Das Modul würde dann voll im MBA anerkannt werden.

Dauer: 2 Monate

Oder kein Geld und keine Zeit verschleudern und mich direkt in ein MBA-Studium stürzen?

Dann ist aber immer noch die Frage, an welcher Uni/ Fachhochschule?

Ich bin absolut ratlos und für jeden Hinweis dankbar!!!

binily

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hi binily,

generell ist ein MBA nicht mit einem Zertifikat vergleichbar. Es kommt hier darauf an, was du erreichen willst. Das Prestige eines MBA an sich, auch als Master-Abschluß, ist für Karriere-Chancen und die Vistienkarte wahrscheinlich sinnvoller.

Der MBA an sich, auch wenn deutsche Hochschulen das anders sehen, ist nicht per se ein wirtschaftswissenschaftlicher Abschluß, sondern befaßt sich mit Managementtheorie und für das Allgemeinverständnis auch mit einzelenen wirtschaftlichen Bereichen.

Was MBAs angeht, kannst du dir die Open University und die University of Liverpool auch mal anschauen. Zusätzlich würde ich mir überlegen, ob ich nicht vielleicht direkt einen Master in Humen Ressource Management oder in Coaching machen würde. Soweit ich weiß, gibt es hier auch Angebote zu.

Viele Grüße

Holger PD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Ergebnisse der Stiftung Warentest im Bezug auf BWL-Zertifikate wurden hier schon mal diskutiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Euro-FH:

+ sehr flexibel

+ gut aufbereitete Studienhefte

+ ja sogar diverse Fachbücher sind inklusive

o Auslandsaufenthalt nicht unbedingt = mehr Erfahrung, zumal NUR 2 Wochen ;) (Das ist ein Alibi-Ding)

wenn du in Richtung Personal möchtest kann ich dir BWL & Wirtschaftspsychologie sehr empfehlen. Hier sind etliche HR Themen drin und sehr interessant.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn für dich zeitlich und von den Kosten her beides in Frage kommt, würde ich dem MBA (oder einem anderen Master) den Vorzug geben. Ich denke aber nicht, dass du es schaffen kannst, den MBA bis Ende 2013 schon abzuschließen - selbst wenn du relativ viel Zeit investieren kannst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wow!

Ihr seid echt toll.

Vielen Dank für die vielen und raschen Rückmeldungen!

@Holder PD:

Hm... Du hast wahrscheinlich Recht damit, dass ein MBA nicht direkt mit einem BWL-Zertifikat vergleichbar ist. Die Inhalte des MBAs reizen mich aber doch eher. Ich habe das Gefühl, dass ich mit dem MBA einen besseren und allgemeineren Überblick über verschiedene Unternehmensbereiche bekomme und wohl auch bessere Chancen im Berufsleben habe.

Das Angebot der Open University ist ja überwältigend ... Hast Du evt. einen Tipp für mich? Die Zulassungsvoraussetzungen zum MBA kann ich nicht erfüllen. Ich habe nicht ausreichend Berufserfahrung, da ich freiberuflich arbeite. Die Weiterbildung soll mir dabei helfen, die Chancen auf eine Anstellung in einem Unternehmen zu erhöhen. Ja, ich hatte auch schon mit dem M.A. in Business Coaching und Change Management an der Euro-FH geliebäugelt, der aber sehr spezialisiert ist und kein Grundwissen im Bereich "Business" vermittelt. Außerdem spukt mir noch der M.A. in Personalentwicklung an der TU Kaiserslautern im Kopf herum, der sehr interessant klingt, aber erst im Oktober 2013 beginnt. Ein Bachelor kommt für mich nicht in Frage, da er mir einfach zu lange dauert.

@ Wasserfall: Ja, ich kenne die Ergebnisse der Stiftung Warentest. Leider geben sie mir keine Antwort auf meine Frage.

@ Marco Nellessen: BWL & Wirtschaftspsychologie hatte ich auch schon in Erwägung gezogen, aber ein B.A. dauert mir zu lange. Die Alternative wäre evt. auf den M.A. Angewandte Wirtschaftspsychologie (für Nicht-Psychologen) an der PFH Göttingen zu warten ...

@ Markus Jung: MBA oder M.A. klingt einfach besser, oder? Egal von welcher Fachhochschule/ Uni? Ich möchte bis Ende 2013 auch nicht unbedingt fertig werden, aber wenigstens so viel wie möglich geschafft haben ...

Sonstige Tipps oder Hinweise?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@ Markus Jung: MBA oder M.A. klingt einfach besser, oder?

Klingt nicht nur besser, sondern ist inhaltlich auch umfangreicher und wird für manche Jobs erwartet.

Egal von welcher Fachhochschule/ Uni?

Egal nicht, aber auch nicht so entscheidend - sofern es sich nicht gerade um eine Hochschule irgendwo im Ausland handelt, die einen problematischen Ruf hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was wollen Sie denn im Bereich Personal machen? Oder im Bereich Coaching? Mindestens für Letzteres halte ich weder einen BWL-Kurs noch einen MBA für besonders zielführend.

Und Personal ist ein weites Feld. Wenn Sie da eine Grundqualifikation anstreben, dann würde ich mir eher ein BWL-Studium mit dem Schwerpunkt Personal anschauen. Wie gut das klappen wird mit einem Job, hängt auch von Ihren Vorerfahrungen und Ihrem Alter ab.

Viele Grüße

Sabine Kanzler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke fürs Feedback Markus Jung und Sabine Kanzler.

Leider weiß ich noch nicht genau, in welche Richtung ich gehen möchte und ob ich überhaupt eine Chance habe als Quereinsteigerin ...

Gerade deshalb werde ich mich wohl für den MBA entscheiden. Er dauert nicht so lange dauert wie ein Bachelor-Studium und alle wesentlichen Managementfunktionen werden abdeckt. Vielleicht entscheide ich mich dann ja auch in eine ganz andere Richtung zu gehen ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...