Springe zum Inhalt
FarFarAway

B.Sc. Wirtschaftsinformatik

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich befinde mich zurzeit in der finalen Findung meines Fernstudienganges. Eigentlich hatte ich mich mit meinem Arbeitgeber zusammen darauf geeinigt ein entsprechendes Studium als B.Sc. Winf bei einer privaten FH durchzuführen auf Grund der "besseren Kompatibilität zum Alltagsgeschäft". Sprich weniger Arbeit für das "selbe Ergebnis"...

Nun hat sich der Start schon einige Male verschoben und mir ist dadurch auch schon fast ein Jahr verloren gegangen. Dazu kommt dass es inzwischen entsprechende Spannungen zwischen mir und dem AG gibt und ich dadurch auch nicht weiß in wiefern ich das Studium hier durchführen kann und möchte. Im Falle ich abbreche oder AG wechsle würde natürlich der bereits bezahlte Betrag durch mich sofort fällig werden was ich eigentlich verhindern möchte.

Nun hatte ich bisher zwar die FUH im Hinterkopf bin aber durch den Univeritäts Hintergrund davon ausgegangen dass ich als nicht Abiturient keine Chance auf Aufnahme hätte. Ok da bin ich inzwischen dahinter gekommen - durch meine Ausbildung und inzwischen mehr als 4 Jahren Tätigkeit im entsprechenden Umfeld sollte es möglich sein dort ein Studium zu beginnen.

Nun hätte ich allerdings noch einige Fragen die hier vielleicht beantwortet werden können.

1. Mir ist klar dass das Universitäts Studium anspruchsvoller sein dürfte als ein Studium was über eine Fern FH durchgeführt wird was eigens angefertigte und auf Fernstudium ausgerichtet UNterlagen versorgt. Wie hoch ist der Mehraufwand wirklich? In FernFH Kreisen wird mit Angaben zwischen 12 und 20 Stunden gehandelt. Bei der FUH habe ich gelesen das es gut und gerne auf vorkommen kann das 20+ Stunden pro Woche veranschlagt werden

2. Wie gut kommt man mit den UNterlagen der FUH klar? Wieviel Mehraufwand an Bücher und anderweitiger Lernmaterialien muss ich berechnen?

3. Mit wieviel Anwesenheitstagen pro Semester muss ich rechnen? Prüfungen, Seminare etc. Ich habe zwar gelesen dass es wohl auch Termine an Außenstandorten (bei mir wäre das im Süden wohl am ehesten Stuttgart / München) gibt, bin mir aber nicht sicher ob das nur für Seminare und / oder Prüfungen gilt. Wenn ich das richtig verstehe müsste ich dann schon allein für die 14 Pflichtprüfungen jedesmal zu einem Standort juckeln?

4. Ein Praxissemester wird nicht erwartet soweit ich das erkenne oder?

Ich würde mich freuen wenn sich jemand findet der mir die ein oder andere Frage beantworten kann.

Vielen Dank.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

1. Mir ist klar dass das Universitäts Studium anspruchsvoller sein dürfte als ein Studium was über eine Fern FH durchgeführt wird was eigens angefertigte und auf Fernstudium ausgerichtet UNterlagen versorgt. Wie hoch ist der Mehraufwand wirklich? In FernFH Kreisen wird mit Angaben zwischen 12 und 20 Stunden gehandelt. Bei der FUH habe ich gelesen das es gut und gerne auf vorkommen kann das 20+ Stunden pro Woche veranschlagt werden

Da die FUH auch eine Fernuniversität ist sind deren Unterlagen auch auf ein Fernstudium ausgerichtet. Wie hoch der Mehraufwand ist, lässt sich wohl nicht pauschal sagen. Es kommt drauf an wie leicht du dir mit der theoretischeren Ausrichtung tust (da würde ich mir aber nicht so viele Gedanken machen. Du bist scheinbar beruflich qualifiziert und hast die Praxis zur Theorie im täglichen Arbeitsleben?!), was du selbst für Ansprüche hast, wie schnell du fertig werden willst (du kannst in Hagen theoretisch auch 20 Jahre studieren - ohne erhebliche Mehrkosten), wie sehr dich der Semesterrhythmus ausbremst, ... Pauschal kann man eigentlich nur sagen, dass der Aufwand in der Regel höher ist ;-). Ich investiere für mein Informatikstudium ca. 20 Stunden pro Woche in Hagen.

2. Wie gut kommt man mit den UNterlagen der FUH klar? Wieviel Mehraufwand an Bücher und anderweitiger Lernmaterialien muss ich berechnen?

Der Informatikstoff ist gut aufbereitet. Ich belege dieses Semester die letzten beiden Module und habe mir nur in einem einzigen Informatikfach ein zusätzliches Buch gekauft. Ansonsten bin ich mit den von Hagen angebotenen Unterlagen und der Betreuung problemlos durch mein Informatikerleben gekommen ;-) . Als integriertes Nebenfach habe ich u. a. "Einführung in die WiWi" belegt. Da sah das schon anders aus. Die Unterlagen waren katastrophal, zumindest aus meiner Nicht-BWLer-Sicht ;-) . Und der Prof hat eigentlich verlangt, dass man für die Abschlussprüfung sein Buch zur Prüfungsvorbereitung kauft. Die Aufgaben in der Prüfung fand man dann auch 1 zu 1 im Buch wieder. Aber gut, das war jetzt ein einziges WiWi Fach und meine subjektive Informatikersicht.

3. Mit wieviel Anwesenheitstagen pro Semester muss ich rechnen? Prüfungen, Seminare etc. Ich habe zwar gelesen dass es wohl auch Termine an Außenstandorten (bei mir wäre das im Süden wohl am ehesten Stuttgart / München) gibt, bin mir aber nicht sicher ob das nur für Seminare und / oder Prüfungen gilt. Wenn ich das richtig verstehe müsste ich dann schon allein für die 14 Pflichtprüfungen jedesmal zu einem Standort juckeln?

Also ich kann nur aus meinem Informatikerleben berichten. Bei uns ist es so, dass schriftliche Prüfungen an mehreren Orten in Deutschland angeboten werden. Orte für schriftliche Prüfungen konnte ich nach spätestens 100km erreichen. Zu mündlichen Prüfungen musste ich aber die guten 300km nach Hagen auf mich nehmen. Seminare und Praktika können Präsensveranstaltungen haben, müssen aber nicht. Ansonsten werden zu einigen Fächern Studientage zur Vertiefung des Stoffes angeboten. Diese sind aber freiwillig. Ich habe die wenigsten Studientage mitgenommen.

Bei einer privaten FH wirst du die Prüfungen wohl auch nicht zuhause ablegen können.

4. Ein Praxissemester wird nicht erwartet soweit ich das erkenne oder?

Ist an einer theoretisch ausgerichteten Universität eher unüblich ;-) . Im Informatikbereich gibt es zwei Praktika, die du belegen musst. Das sind aber einfach praktische Veranstaltungen von der Uni und haben mit einem Praktikum in einem Betrieb nichts zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Stefan,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Die 20 Stunden klingen ja nun nicht wesentlich mehr als die von den FernFHs angegebene Wert. Jetzt ist es nur die Frage ob ich mir das eine zusätzliche Jahr gegenüber den FHs sowie den geringfügigen wöchentlichen Stundenwert antue für den vermeidlich besseren Bachelor.

Ok jetzt wäre nur noch der spannende Teil wieviel ich wirklich defakto durch die weltgeschichte tuckern muss in den knapp 4,5 Jahren. Ich glaube dafür schreibe ich morgen mal die Studienberatung an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo FarFarAway,

wir bieten übrigens ab September auch einen Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik an. Gern kannst du dich hier über die Inhalte und Vertiefungen informieren.

Allgemeine Informationen zum Studiengang findest du hier.

Und wenn noch Fragen offen sind, einfach melden :thumbup:

Beste Grüße

Kevin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung