Springe zum Inhalt
childofmiracle

Fernschulen Anfänger

Empfohlene Beiträge

childofmiracle

Hallo liebe Fernschüler/studenten,

schon lange hege ich den Traum, mein Abitur nach zu holen und am Samstag, habe ich glaub, die beste Lösung gefunden.

Und zwar über eine Fernschule, sonst wäre ich ja wohl nicht hier. :)

Erst einmal kurz zu meiner Situation:

Ich bin 20 Jahre alt und habe 2012 meine Ausbildung zum Kaufmann im EH abgeschlossen,

und arbeite zur Zeit Vollzeit in einem Telekommunikationsunternehmen.

Ich habe mich für eine Fernschule entschieden, da ich "leider" durch meine Vollzeitjob keine Chance habe auf meine örtliche Abendschule zu gehen, was natürlich wesentlich Preisgünstiger wäre. Aber ich sage mir auch ich bezahle lieber ein wenig mehr als 100€ pro Monat, als z.b einen Teilzeitjob zu nehmen, dafür zwar auf die Abendschule gehen zu können, aber mind. auch 1/2 weniger Gehalt. Oder sehe ich das falsch ?

Ich liebäugle schon mit den, wohl 2 bekanntesten Fernschulen, ILS & SGD, aber natürlich gibt es auch mehrere, wo

wir gleich zu meiner 1. Frage kommen:

So auf den 1. und 2. Blick sehe ich keinen Unterschied zwischen den verschiedenen Anbietern (SGD, ILS & Hamburger Akademie - bei denen ich mir jetzt Infomaterial bestellt habe), der Preis ist der gleiche und auch das Grundgerüst.

Eigentlich wollte ich mir nur einmal Erfahrungen einholen, wie ihr das so gemeistert habt, ob ihr es passend für meine Situation halten würdet, damit zu beginnen. Auf was muss ich achten ?

Ich habe so viele Fragen, das mir jetzt nicht alle einfallen, aus diesem Grund, werde ich diesen Beitrag bestimmt das ein oder andere mal ändern.

Danke schon einmal für eure Antworten, Tipps und Anregungen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

StefanK

Wenn du viel Wert auf Präsenzen legst (die nicht Abends sondern am WE sind), nicht so viel ausgeben möchtest und zudem in Bayern, Rheinland-Pfalz oder Brandenburg wohnst, wäre das Telekolleg vielleicht auch etwas für dich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Markus Jung
So auf den 1. und 2. Blick sehe ich keinen Unterschied zwischen den verschiedenen Anbietern (SGD, ILS & Hamburger Akademie - bei denen ich mir jetzt Infomaterial bestellt habe), der Preis ist der gleiche und auch das Grundgerüst.

Diese Anbieter und auch die Fernakademie für Erwachsenenbildung gehören alle zur Klett Gruppe. Wenn du dir noch einen alternativen Anbieter anschauen möchtest, könntest du mit der AKAD vergleichen, die seit kurzer Zeit auch (wieder) das Fernabi anbietet.


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K.

YouTube - Facebook - Twitter - Instagram

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
childofmiracle

Danke für eure Antworten, ich gucke mir die beiden Anbieter mal an.

Aber leider kann ich, mit hoher Wahrscheinlichkeit sagen, dass das Telekolleg nichts für mich ist.

Ich wohne zwar in Brandenburg aber habe super unflexible Arbeitszeiten. :(

Gibt es aber trotzdem irgendwelche Punkte, die ich bei der Suche zu beachten habe ?

___________________________________________________________

Also ich habe mir jetzt das Telekolleg mal angeschaut, und musste leider feststellen, dass es gar nichts für mich ist.

Klar sind die Preise echt gut, aber leider passen die Kollegezeiten gar nicht zu meinen Arbeitszeiten.

Bearbeitet von childofmiracle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Abi

Hallo,

die Frage ist wie schnell du das Abi machen möchest und wie sehr du es willst. Wenn du sicher sein willst das du am Ende mit dem Abi da stehst würde ich darüber nachdenken auf Halbzeit zu gehen (wenn du das kannst) und es per Abendgymnasium zu machen. Die Wahrscheinlichkeit das du ein gutes oder sehr gutes Abi machst ist dort auch deutlich höher.

Neben dem Vollzeitjob das Abi zu machen ist nicht einfach und zieht sich häufig deutlich länger als man das ursprünglich geplant hat. Außerdem erfordert es sehr viel Selbstdisziplin und oft auch den Verzicht auf nette Abende oder Wochenenden mit Freunden.

Meiner Meinung nach ist das Fernabi der schwerste Weg zum Abitur, aber es ist nicht unmöglich. :-)

LG Jennie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
childofmiracle

Ja "leider" muss ich auch Samstag's arbeiten, auch wenn ich einen Samstag im Monat mind. Frei habe.

Dass das Abi nicht leicht wird neben dem, Vollzeitjob, das konnte ich mir schon denken.

Aber ich denke mir immer, wenn ich in Teilzeit gehe, habe ich wesentlich weniger Gehalt, und ich habe eine Wohnung zu Unterhalten und ein Kätzchen um das ich mich kümmere. Ob ich nun z.B 130€ im Monat ausgebe und ein Vollesgehalt bekomme, oder in Teilzeit gehe, was sich dann auf 400-500€ im Monat beschränkt.

Da ist mir der "stressige" Weg, der Sinnvolle.

Aber nun weiß ich auch nicht wie meine finanziellen Möglichkeiten aussehen, was für Hilfe, einem zu stehen würde.

Mit einem Teilzeitjob, das wäre einfach kein Leben für mich, wenn man von dem Gehalt ausgeht, was ja leider eine große Rolle spielt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Abi

Es gibt schon gute Gründe für ein Fernabi, das streite ich sicher nicht ab. Aber aus eigener Erfahrung kann ich sagen das nur ein Bruchteil (wahrscheinlich deutlich unter 10%) derjenigen die sich anmelden überhaupt bis zum Abi kommen. Und die Durchfallquote ist dann immer noch großer als bei einem "betreuten" Abitur. Ich wollte das nur einwerfen. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
childofmiracle

ja und das ist ja auch sehr nett, für diesen Einwurf.

Aber im Moment sehe ich nur, diesen Weg, um an das Abitur zu bekommen.

Dafür bin ich leider viel zu "Abhängig" von meinem Gehalt. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Abi

Kann ich verstehen, ich hab mich ja damals auch fürs Fernabi und meinen Vollzeitjob entschieden (auch wenn ich das heute im Rückblick wahrscheinlich anders machen würde).

Ich wünsch dir viel Erfolg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung