Springe zum Inhalt

Empfohlene Beiträge

Ich bin ja noch ganz am Anfang meines Fernabiturs. Nun habe ich manche Beiträge gelesen, dass die Lernaufgaben bei manchen Fernabi's im Endeffekt gar nicht die, die bei der Prüfung. rankamen. nun mache ich mr ein bisschen sorgen - wie sind denn eure Erfahrungen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ich weiß nicht genau welche Aufgaben du meinst (Aufgaben zur Selbstüberprüfung? Einsendeaufgaben?), aber bezüglich der Einsendeaufgaben: Gegen Ende der Oberstufe werden die den Abituraufgaben ähnlicher (außer vielleicht in Mathe).

Die Selbstüberprüfungsaufgaben sind natürlich absolut nicht mit Abituraufgaben zu vergleichen.

Aber wenn du Abituraufgaben üben willst, die findet man teilweise im Internet und ansonsten gibt es ewig viele Bücher mit Aufgaben aus allen Bundesländern (zB vom Stark-Verlag).

Würde ich in den Monaten vor der Prüfung auch auf jeden Fall machen, aber den Stoff an sich, den du für das Lösen der Abi-Aufgaben brauchst, der ist in den Heften enthalten. Aber bis zweite Hälfte Oberstufe würde ich mir darüber nicht so viele Sorgen machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

allgemein alle Aufgaben, meine ich, also die zum selber lernen, bis zu den Einsendungsuafgaben.

Ich habe bloß keine Lust etwas zu lernen, was dann nicht abgefragt wird bzw. ganz andere Sachen rankommen, in

der Prüfung!

Also ich bin ja noch ganz am Anfang, aber du bist der Meinung man sollte sich noch Extralernaufgaben- , material besorgen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich weiß nicht welche Störung in deinem Gehirn veranlasst hat, so einen sinnlosen Kommentar abzugeben?

Meine Frage bezog sich auf eine wichtige Sache und wenn du dazu keinen sinnvollen Kommentar abgeben kannst,

dann denk dir deinen Teil.

Ich habe diese Aussage nun öfter gelesen & gehört und wollte einfach nur wissen, welche Meinung/Erfahrungen ihr habt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Kommentar hat durchaus seinen Sinn. Mit der Einstellung wirst du nicht sonderlich weit kommen. Meine Empfehlung deshalb: Alle Übungen machen, auch wenn diese evtl. nicht in dieser Form in einer benoteten Prüfung drankommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was habe ich denn für eine Einstellung? Nur weil ich Nachfrage?

Hättest du alles richtig gelesen, wüsstest du das es darum geht, dass ich oft gelesen&gehört habe das die Aufgaben, die im Fernabitur rankommen, meistens nicht

den Prüfungsaufgaben entsprechen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weil du nur das Lernen willst, was im Abi abgefragt wird. Das ist einfach totaler Unfug. Alles, was du lernst, solltest du im Abi problemlos auf andere Problemstellungen transferieren können. Genau das ist ja die Mehrleistung gegenüber einem Realschulabschluss.

Transferleistung.

Abitur ist nunmal kein Führerschein, wo man x Fragen wiederholt und dann alle drauf hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

so meinte ich das auch gar nicht, natürlich ist mir klar

das es keine Meisterlösung nach Plan gibt für eine Abiturprüfung.

Aber um es noch ein Mal zu wiederholen: war meine Aussage, dass

sich meine Frage um die Aussage dreht, dass ca. 20% der Prüfungsaufgaben/themen,

im Fernabitur "beigebracht" wurden.?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, aber woher sollen die Anbieter denn 1 Jahr vorher wissen, welche Themen im Zentralabitur drankommen? Da bleibt doch nur, weitgefächerte Aufgaben durchzugehen und ein bisschen Glück haben, dass eben genau das drankommt, was man eventuell etwas besser kann.

Da Bildung Ländersache ist, und die SGD zB. auf die Zentralabi-Prüfung für Hessen vorbereitet, ergibt es zB wenig Sinn, dort zu lernen und zur Prüfung dann in eine Schule in NRW zu gehen oder so.

Du kannst auch nicht andere FernAbi-Anbieter (wegen anderen Bundesländern) miteinander vergleichen, da eben Bildung = Ländersache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung