Springe zum Inhalt
Oliver01

Gepr. IT Berater SGD oder IHK?

Empfohlene Beiträge

Guten Tag,

ich bin gelernter Großhandelskaufmann und habe von 2002 bis 2004 neben meiner Arbeit noch den staatl. Geprüften Betriebsfachwirt f. Informationsverarbeitung gemacht. Ich interessiere mich für die Weiterbildung zum geprüften IT Berater. Entweder geprüft durch die SGD oder die IHK direkt. Das sind offenbar die einzigen, die diesen Lehrgang anbieten. Die IHK bietet zum einen ein Studium mit 2 Vollzeittagen/Woche an. Darüberhinaus habe ich noch einen Studienanbieter gefunden, der mir bis dato unbekannt war. Die „Fern Lern Profi GmbH“ bietet den IT Berater als reines e-Learning zur Vorbereitung auf die IHK Prüfung, die dann anschließend natürlich noch belegt werden muss. Aus zeitlichen Gründen kommt für mich nur ein Fernstudium in Frage, also die SGD oder die FLP als Vorbereitung. Die FLP macht insbesondere bei der Internet Präsenz nicht gerade einen professionellen Eindruck, ist aber von der IHK offenbar anerkannt. Ich befürchte nur, das e-Learning dieser Institution wird nicht so anwenderfreundlich sein, wie das von der SGD. Zudem die SGD damit wirbt sich bei diesem Lehrgang an Statuten des Fraunhofer Instituts zu halten (nur was ist bei dieser Aussage davon gut nutzbar und was ist reines Marketing). Die Lerninhalte beider Institute sind augenscheinlich vergleichbar. Da wären wir auch schon bei meiner Frage des späteren Marktwertes meiner Ausbildung. Ich habe nämlich keine Lust 2 Jahre „neben“ meiner Familie und meinem Job zu verbringen, um dann mit meinem Papier keinen Schritt weiter zu kommen. Ich arbeite seit 8 Jahren im Vertrieb eines großen weltweit operierenden Druckdienstleisters. Die vertriebliche Beratung der Mittelstandsunternehmen zielt immer mehr inhaltlich im Vorfeld auf spezielle IT Themen zu Neustrukturierungen innerhalb der Unternehmen. Die Zeiten des Austausches eines Druckers oder Kopierers und die damit verbundenen Kleinst Anforderungen sind vorbei und wir Vertriebler sehen uns immer mehr in der IT Consulting Rolle, sei es in der Dokumentenverwaltung, dem Einsatz bestimmter Hard/Software o.ä. Der oben angesprochene Lehrgang erscheint mir am praxisnahesten.

Ich wäre für eine neutrale Einschätzung des Marktwertes der Ausbildung dankbar, vielleicht hat auch schonmal jemand direkte Erfahrung bei den Instituten mit dem gleichen oder vergleichbaren Lehrgängen gemacht.

Vielen Dank.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Mal eine Gegenfrage:

wie wäre es mit einem Fernstudium "Wirtschaftsinformatik" mit den drei Funktionsspezialisierungen (z.B. 1x IT-orientiert und 2x BWL-spezifisch)?

1. "IT Servicemanagement"

2. "Business Consulting"

3."Angewandter Vertrieb"

oder eine andere Kombi.

Das gibt es an der IUBH.

Deine Ausbildung (un ggf. Berufspraxis) könntest Du Dir anrechnen lassen.

Anrechnung von Leistungen

Ist nur eine Idee, weil Du nur unwesentlich länger brauchen würdest, und einen "angeseheneren" Abschluss erlangen würdest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

Also, soweit ich weiß, ist es (außer für dich als "Lerner") vollkommen wurscht, wo du einen Vorbereitungskurs machst. Denn das, was zählt, ist die Prüfung, die du dann bei der IHK machst! Der IHK ist es ja auch reichlich egal, wie man sich nun auf so eine Prüfung vorbereitet, ob bei denen selbst, bei der SGD oder mit deinem Nachbarn. Für dich selber stellt sich also lediglich die Frage, bei welchem der Anbieter die Lernmaterialien ansprechender sind, wo vielleicht die Themen besser passen usw. Aber egal für welchen Anbieter du dich entscheidest, es kommt eben das Gleiche bei raus (die IHK-Prüfung) :) Und wenn du dann das Zeugnis von der IHK hast, ist das auf jeden Fall beruflich was wert. Wie viel genau kann ich nicht sagen, dazu kenne ich mich zu wenig in deiner Branche aus.

Welcher Anbieter nun von den Materialien her besser ist, kann ich nicht sagen. War allerdings mal bei der SGD (Abitur) und da war es ganz okay.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

der Bsc ist vielleicht ein bischen zu happig mit meinen 46 und dem verrosteten Hirn, und kostet auch entsprechend. Tjaaa, wenn ich die Zeit nochmal zurückdrehen könnte, wäre das erste Wahl. Ist die Frage, inwieweit ich den Bsc mit 50 und up noch sinnvoll die letzten 15 Jahre einsetzen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi!

Der IHK ist es ja auch reichlich egal, wie man sich nun auf so eine Prüfung vorbereitet, ob bei denen selbst, bei der SGD oder mit deinem Nachbarn. .

Da habe ich noch arnicht dran gedacht, den SGD Kurs trotz SGD Zertifikat noch zusätzlich als Prüfungsvorbereitung der IHK zu nutzen. Ist die nFrage, ob das Lehrmaterial wrklich dann so konform ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja so ein SGD-Zertifikat wird dir wohl nicht so viel bringen, also wenn Weiterbildung definitiv mit IHK-Prüfung oder eben wie vorgeschlagen ein "richtiges" Fernstudium. Man ist nie zu alt für sowas, finde ich! Erst recht nicht mit 46, da kommen doch noch ein paar Jährchen Arbeit auf dich zu wofür sich sowas definitiv lohnen würde :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
der Bsc ist vielleicht ein bischen zu happig mit meinen 46 und dem verrosteten Hirn, und kostet auch entsprechend. Tjaaa, wenn ich die Zeit nochmal zurückdrehen könnte, wäre das erste Wahl. Ist die Frage, inwieweit ich den Bsc mit 50 und up noch sinnvoll die letzten 15 Jahre einsetzen kann.

Du wirst noch 20 Jahre arbeiten...

Ich bin mit meinen 47 im zweiten Semester.

Das spielt absolut keine Rolle.

Lernen musst für Beides.

Gegenfrage: wie kommt es an - um mal bei Deiner Sicht zu bleiben - wenn Du mit 46 einen IHK- Schein machst, "obwohl" Du schon eine IHK- Abschluss hast?

Ich will Dich nicht überreden....nur den Blick etwas weiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mhmm. Was hast du für eine Situation, warum machst du das nochmal ? Was versprichst du dir davon, aus welchem beruflichen Kontext heraus ? Wie vereinbarst du das (ggfls.) mit Familie und Job.

2. Semester.... Wie hoch ist der tatsächliche Lernbedarf/Woche ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mhmm. Was hast du für eine Situation, warum machst du das nochmal ?

Ich bin Vollzeit berufstätig, habe zwar keine Kinder zuhause, aber einen Partner.

Ich mache das, weil ich vor 15 Jahren einen beruflichen Wechsel vorgnommen habe (weg vom Handwerk - Friseurmeisterin), seit Jahren im Bereich Projektassistenz, Änderungsmanagement, bzw. Dokumentations- und Konfigurationsmanagement tätig bin.

Was versprichst du dir davon, aus welchem beruflichen Kontext heraus ?

Steht ja oben...in kurzen Zügen.

Ziel ist es beruflich mir neue Horizonte zu eröffnen...ich will (noch) was bewegen, neue Herausforderungen, gerne in Richtung Projektleitung.

Wie vereinbarst du das (ggfls.) mit Familie und Job.

2. Semester.... Wie hoch ist der tatsächliche Lernbedarf/Woche ?

Gutes Zeitmanagement ist alles. Und natürlich auch das Umfeld, das mitzieht.

Momentan lerne ich - da ich schneller studiere - täglich 2 Std. in der Bahn (Skript lesen), 4 mal die Woche abends ca. 2 Std. und am WE noch.

In der Woche vor der Klausur etwas mehr.

Da ist aber echt jeder anders. Und, es schwankt je nach Modul. Manche gehen einfacher von der Hand, manche sind mit mehr Arbeit verbunden.

Lies doch mal hier ein wenig durch...da stehen so viele Infos für den Bereich IT drin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antworten. Habe deinen Blog gelesen, der war schon sehr aufschlussreich... Ich werde mal überlegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung