Springe zum Inhalt
OldSchool1966

Mit B.A. Betriebwirtschaftslehre zum Dipl. Kaufmann..geht das?

Empfohlene Beiträge

Es mag sein, das ist eine mega-mega-blöde Frage die ich stelle, aber... wer nicht fragt bleibt dumm. ;)

Kann ich, wenn ich den Abschluss B.A. Betriebswirtschaftslehre habe, an (einer anderen) Hochschule den Dipl- Kaufmann machen?

Im Grunde fehlen ja "nur" 60 CP.

Weiß da jemand was?

Danke schon mal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Es gibt noch Diplomstudiengänge?

Nun, wenn du einen anerkannten Bachelor hast dann musst du halt mit der entsprechenden Hochschule reden, aber warum machst du nicht einfach den Master?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi OldSchool1966,

ich bin mir nicht zu 100% sicher, aber eigentlich müsste dies schon möglich sein, wenn Du Dich z. B. an der HS Wismar einschreibst und Dir Deine bereits absolvierten Module anerkennen lässt.

Da müsstest Du evtl. mal an der Hochschule anfragen (oftmals ist für den Abschluss ja auch eine gewisse Mindestimmatrikulationsdauer nötig. Wie das bei der HS Wismar ist, weiß ich leider nicht). Die HS Wismar ist meinem Kenntnissstand nach aktuell die einzige Hochschule, die das Studium zum/zur Diplom-Kaufmann (FH) / Diplom-Kauffrau (FH) im Fernstudium noch anbietet. Ggf. müsstest Du vielleicht Deinen Bachelor ander IUBH "abbrechen" und bereits jetzt umsteigen - aber ob sich das lohnt? ;-)

Hier der Link: http://www.wings.hs-wismar.de/de/fernstudium_diplom/betriebswirtschaft

Viele Grüße!

Bearbeitet von FutureStudent

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wollte eigentlich das Jahr bis zum Master nutzen. Entweder mit zusammengesuchten Modulen mit CP (ist halt dann auch irgendwie Stückwerk), oder eben eben mit dieser Variante (auf die ich eben erst gekommen bin).

Da ich wohl erst im Oktober meinen Abschluss habe, ist es für viele HS zu spät für dieses WS. An der TU Kaiserslautern z.B. komme ich da dieses Jahr nicht mehr rein, da hier wie bei fast allen Stichtag zur Bewerbung der 31.07. ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du also "nur" was zwischen Bachelor und Master brauchst, dann würde ich mich entweder mal nach einem einjährigen Master erkundigen oder evtl. einen anderen Master (z. B. an der Fernuni Hagen, da günstig) anfangen, diesen im Übergangsjahr mit "vollem Elan" studieren und danach sehen, ob ich diesen Master im zweiten Jahr neben dem eigentlichen Master in der selben Geschwindigkeit fortsetzen kann oder ihn im Teilzeitmodus weiterstudiere.

So hättest Du das eine Jahr sinnvoll genutzt und am Ende evtl. sogar zwei Master-Abschlüsse....

Synergieeffekte zu Deinem BWL-Bachelor oder dann auch späteren BWL-Master würden sich z. B. hier ergeben:

Master of Arts - Governance: http://www.fernuni-hagen.de/KSW/magov/index.shtml

Master of Arts - Philosophie im europäischen Kontext: http://www.fernuni-hagen.de/KSW/maphil/index.shtml

Viele Grüße!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn Du also "nur" was zwischen Bachelor und Master brauchst, dann würde ich mich entweder mal nach einem einjährigen Master erkundigen

Das fällt wohl raus, da es mit 180 CP nicht viel gibt. Zumal es dann an einer privaten HS sein müsste, die keinen klassischen Semesterbetrieb hat. Somit hätte ich zeitlich nichts gewonnen, da auch diese frühestens zum SS 2105 /2016 starten würden.

...oder evtl. einen anderen Master (z. B. an der Fernuni Hagen, da günstig) anfangen, diesen im Übergangsjahr mit "vollem Elan" studieren und danach sehen, ob ich diesen Master im zweiten Jahr neben dem eigentlichen Master in der selben Geschwindigkeit fortsetzen kann oder ihn im Teilzeitmodus weiterstudiere.

So hättest Du das eine Jahr sinnvoll genutzt und am Ende evtl. sogar zwei Master-Abschlüsse....

Synergieeffekte zu Deinem BWL-Bachelor oder dann auch späteren BWL-Master würden sich z. B. hier ergeben:

Master of Arts - Governance: http://www.fernuni-hagen.de/KSW/magov/index.shtml

Master of Arts - Philosophie im europäischen Kontext: http://www.fernuni-hagen.de/KSW/maphil/index.shtml

Das hatte ich auch schon überlegt, und ist auf Grund des Akademiestudiums in Hagen auch machbar. Bezüglich Akademiestudium hatte ich bereist für einige Module in Psychologie angefraft. Leider kann man in diesen als Akademiestudent keine Klausur schreiben.

Ich selbst habe mir aber auch noch einige Module aus dem M.Sc. WiWi angeschaut (diese hätte ich dann als Einzelmodule gemacht).

Governance hatte ich mal angeschaut (schon eine ganze Weile her), mache ich aber nochmal...ob ich da sehr mit Motivation kämpfen müsste - bei dem einen oder anderen Modul.

Philosophie im europäischen Kontext habe ich mir noch garnicht angeschaut... ich wage mal einen Blick. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ggf. müsstest Du vielleicht Deinen Bachelor ander IUBH "abbrechen" und bereits jetzt umsteigen - aber ob sich das lohnt? ;-)

!

Lach...nein, das lohnt sich nicht wirklich. ;)

Zumal ich mit dem Konzept und dem Studium selbst echt glücklich bin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Formal nach KMK-Beschluss sind doch Diplom (FH) und Bachelor gleichgestellte Abschlüsse.

Wozu dann das Diplom?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, Governance fällt raus, da man mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Anschluss zunächst 2 Module aus dem Bachelorstudiengang „Politikwissenschaft, Verwaltungswissenschaft, Soziologie“ ablegen muss.

Und "Philosophie im europäischen Kontext" ist so garnicht meins.

Da könnte ich mich schon viel, viel mehr für „Bildung und Medien: eEducation“ interressieren...doch auch da gibt es keine Chance auf Zulassung.

Ich schau mal noch weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Formal nach KMK-Beschluss sind doch Diplom (FH) und Bachelor gleichgestellte Abschlüsse.

Wozu dann das Diplom?

Weil ich mit 240 CP die Anzahl an Optionen für den Master in 2016 erhöhe. Wenn alle Stricke reißen, und ich an der TU Kaiserslautern abgelehnt werde, (da hier einschlägige Berufspraxis erwartet wird, die ich bis dato bezüglich Ausrichtung wohl noch nicht habe) kann ich dann einen Master mit 60 CP machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung