Springe zum Inhalt
Numerus

Sozialmanagment Fragen

Empfohlene Beiträge

Numerus

Hallo,

ich bin Kinderpfleger und arbeite 20 Stunden die Woche. Nun möchte ich auf jeden Fall noch studieren (Besitze die Fachhochschulreife).

Vom pädagogischen her würde ich gerne Soziale Arbeit studieren, das ist mir vom NC her aber leider nicht möglich, und Fern oder Privatfhs die so was anbieten gibt es glaub ich im Moment noch nicht.

Deswegen interessiert mich der Studiengang Sozialmanagment. Ich weiß das es hier in erster Linie um ein wirtschaftliches Studium handelt. So kann ich aber wenigstens noch im Sozialen Bereich bleiben.

Mich würde hier zum einem Mal interssieren ob das in den Augen von zukünftigen AG sinnvoll erscheint, das ich jetzt quasi zu meinem Kinderpfleger noch Sozialmanagment studiere. Also glaubt ihr das der Zusammenhang da klar ist?

Und wie läuft das mit der Präsenz ab, wie oft muss man da hin? Das ist mir nich so klar ersichtlich. Und muss man noch ein Praktikum absolvieren?

Ich arbeite 3 Tage die Woche, insgesamt 20h und würde mir das Studium halt unter der Woche aufteilen.

Ist das so theorethisch gut machbar?

Würde mich über ein paar Erfahrungen freuen

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

anjaro

Hallo!!!

Soziale Arbeit B.A. kann berufsbegleitend (zum Teil über Fernstudium) über

• BASA-online (diverse FH´s / Soziale Arbeit)

• CVJM (Soziale Arbeit)

• Fachhochschule des Mittelstands (Sozialpädagogik & Management, Heil- und Inklusionspädagogik, Kindheitspädagogik)

studiert werden.

Ferner bieten viele Hochschulen auch ein Teilzeitstudium der „Sozialen Arbeit“ für Frauen an, die Kinder erziehen oder Angehörige pflegen. Es ist speziell auf diese Personengruppe ausgerichtet. In NRW sind das beispielsweise die Hochschule Niederrhein und die Katholische Fachhochschule Aachen. Es gibt aber noch viele mehr.

Ein Studium in Sozialmanagement ist nicht zielführend, wenn du später mal im sozialpädagogischen Bereich arbeiten möchtest. Da wäre Bildungswissenschaft an der FU Hagen die bessere Alternative, wenngleich auch das mit Einschränkung zu betrachten ist. Inhaltlich liegt es aber deutlich näher am sozialen Bereich als Sozialmanagement.

Wenn du noch mal gezielt im Netz suchst, wirst du recht viele Infos dazu finden. Sowohl hier, bei FI.de als auch generell im Netz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Numerus

Hallo,

wie gesagt, leider ist es mir wegen des NCs nicht möglich BASA oder an Präsenzfhs in Teilzeit zu studieren.

Und an der FH des Mittelstands braucht man fast für alle für mich interssanten Studiengänge eine Erzieherausbildung. Die FU Hagen ist ja eine Uni und keine FH, da komme ich mit mit meiner Fachhochschulreife nicht weit.

Dewegen habe ich nach Erfahrungen für den Studiengang Sozialmanagment gefragt, mir ist klar das dies keine pädagogischer Studiengang ist, ich habe im Moment aber leider keine Alternative bzw. andere Möglichkeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Martin Knoke

Sehr geehrter Numerus,

gerne will ich Ihnen als zuständiger Studiengangsleiter für den Studiengang ein paar Einschätzungen und Hinweise zu Ihren Fragen geben. Zunächst einmal ist es richtig, dass sich ein Studium in Sozialmanagement inhaltlich vollkommen von einem Studium in sozialer Arbeit unterscheidet und dass Sie sich mit diesem Studium insofern auch ein wenig auf einen anderen 'Pfad' begeben. Wenn Sie aber eine Tätigkeit in den Bereichen Management und Organisation mit der Perspektive 'Führungsverantwortung' in Erwägung ziehen, dann wäre dieser Studiengang genau richtig für Sie, zumal Sie sich in diesem breiter angelegten Studiengang mit verschiedenen Feldern des Sozialwesens befassen und insofern auch als betriebswirtschaftlich versierter Experte für größere Träger von Interesse sind. Auf jeden Fall wird die Kombination aus fachlichem Know-how und betriebswirtschaftlichem Studium in solchen Positionen gerne gesehen. Viele unserer Studierenden machen jedenfalls die Erfahrung, dass sie schon im Laufe des Studiums oder bald danach weiterführende Aufgaben und/oder Führungsverantwortung übernehmen. Einschränkend muss ich allerdings sagen, dass es sich dabei zumeist um ausgebildete Erzieher handelt und ich die Situation für Kinderpfleger nicht so gut einschätzen kann. Vielleicht erkundigen Sie sich einfach einmal bei Ihrem derzeitigen Arbeitgeber, wie er dies sieht!?

Was Ihre Frage nach den Präsenzen angeht, so gibt es für die einzelnen Module im Studiengang Sozialmanagement verschiedene Formen von Begleitveranstaltungen. Je nach Modul handelt es sich um Online-Vorlesungen, die Sie bequem von zuhause aus verfolgen können oder eben um Präsenzen, die regelmäßig an einem unserer Studienzentren stattfinden. Pro Semester sollten Sie mit etwa zwei Online-Vorlesungen und drei Präsenzwochenenden rechnen, wobei diese keine Pflichtveranstaltungen sind, da der prüfungsrelevante Stoff komplett im Rahmen der schriftlichen Studienmaterialien vermittelt wird und die Begleitveranstaltungen als Ergänzung dazu konzipiert sind. Die Termine und Orte der Präsenzen werden immer im September für das gesamte folgende Jahr veröffentlicht, sodass Sie Ihr Studium vorausschauend und flexibel planen können.

Bleibt die Frage nach der Machbarkeit des Studiums: Organisatorische Grundidee unserer Studiengänge ist eine größtmögliche Flexibilität und so können Sie das Studium nicht nur jederzeit aufnehmen, sondern völlig flexibel zwischen 6 und 12 Semester dafür in Anspruch nehmen. Sie können die Studienbelastung also an Ihre beruflichen und sonstigen Verpflichtungen anpassen. Da Sie jedoch 'nur' in Teilzeit arbeiten, sollte dies aus meiner Sicht überhaupt kein Problem sein. Die Erfahrung unserer Studierenden ist jedenfalls, dass ein zügiges Studium mit einem deutlich reduzierten Stundenumfang im Beruf sehr gut vereinbar ist.

Ich hoffe, damit die wichtigsten Fragen geklärt zu haben, stehe für Rückfragen aber gerne zur Verfügung, auch per Mail unter martin.knoke@fh-riedlingen.de. Und vielleicht wollen Sie ja auch einmal an einer unserer Online-Informationsveranstaltungen teilnehmen, in denen wir ausführlich über alle Aspekte des Studiums informieren. Die Termine dieser Veranstaltungen finden Sie auf unserer Homepage www.fh-riedlingen.de.

Freundliche Grüße

Martin Knoke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lernhilfentk

Welchen Nc hast du denn? Den von den Angaben würde ich mich nicht irre machen lassen...eine Freundin von mir dachte sich, kommt sie nie rein, und jetzt hat sie BASA in der Tasche:)

Neben BASA gibt es bei der zfh noch weitere Studiengänge die in Frage kommen: frühkindliche Bildung und Co. Auch die diploma bietet da Möglichkeiten an. Diese Studiengänge sind in der Regel ebenfalls vom Abschluss so, dass du Sozialpädagoge bist.

Sozialmanagement ist toll, aber bei der Ausgangslage kinderpfleger bin ich auch eher unsicher, ob das eine gute Wahl ist....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung