Springe zum Inhalt
Jürgen123

Saatl. gepr. Techniker

Empfohlene Beiträge

Hallo, 

ich habe vor 2,5 Jahren meine Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker abgeschlossen und arbeite seit dem in meinem Ausbildungsbetrieb. Ich habe schon länger geplant ein Techniker zu machen. Habe schon mit einigen Kollegen gesprochen die das auch machen aber Teilzeit in einer Schule d.h. sie fahren jeden Freitag nach der Arbeit und jeden Samstag morgen zu der 100km entfernten Schule. Da ich in Schichten arbeite und auch an Wochenenden (2 im Monat) bliebe mir keine Freizeit mehr.  Vollzeit wäre bei mir finanziell nicht möglich. 

Meine Frage ist : ,, ist ein Fernstudium zu schaffen" mir ist klar das man sehr viel Zeit ins Lernen stecken muss. Was mir Angst macht Themen wie Technische Mathematik, Physik etc. man hat keinen der einem das erklären kann. Gibt es online Quellen wo man das anhand Videos z.B. Rechenwege usw. ordentlich erklärt bekommt?

Wie ist es wenn man bei der Prüfung durchfällt kann man sie nochmal absolvieren oder ist das Geld dann aus dem Fenster geschmissen? 

 

Wie läuft das mit Klausuren/ Tests ab z.B. bei SGD. 

Vielen dank schon mal im Voraus. 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Techniker Examen darf man Afaik zweimal wiederholen. - Eine Möglichkeit zum "Selbststudium" gibt es soweit ich weiß nicht, aber es ist schwierig da an Infos ranzukommen weil das über die Ordnungen zu den Fachschulen organisiert ist.
 Besuch einer Technikerschule ist also normal Pflicht.

Das mit den Fernstudienanbietern ist insofern ne Sonderrolle wie mit dem Fernabi etc.  und soweit ich weiß haben die auch Präsenzphasen an Wochenende, da musste halt schauen ob du etwas näher als 100km findest.   Bei SGD sind es ca 300 Stunden, was auf 4 Jahre jetzt aber nicht der große Akt ist.

 

Die Abbruchquote ist hoch, und die Hefte bei der SGD sollen tlw. nicht gut sein. D.h. da müsstest du noch mit zusätzlichem Material arbeiten und dich ggf. mit Leuten von anderen Schulen unterhalten, und dir den Lehrplan organisieren das du auch wirklich in die richtige Richtung gehst.  Die Kosten liegen bei ca 8000€.

Was mir Angst macht Themen wie Technische Mathematik, Physik etc. man hat keinen der einem das erklären kann. Gibt es online Quellen wo man das anhand Videos z.B. Rechenwege usw. ordentlich erklärt bekommt?

Ja, youtube ist voll. z.B. die Videos von Jörn Loviscach sollten da große Teile vom Technikerstoff erklären, und Bücher sind ja auch nicht alle Schrott.

 

Hm ansonsten, wenn das alles nix ist, dann überleg vielleicht als Alternative den Industriemeister Metall. Da brauchst du nicht unbedingt einen (Fern)kursanbieter, d.h. du musst nur zu den Prüfungen bei der IHK gehen und du kommst mit 12-18 Monaten aus. - Das ist zwar ne etwas andere Geschichte, aber mit Schichtarbeit und Wochenenden ist das besser vereinbar und kostet erheblich weniger. und falls es danach doch "mehr" sein soll machste danach halt den Bachelor Engineering. 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 ... und falls es danach doch "mehr" sein soll machste danach halt den Bachelor Engineering. 


 

Dazu kann man sagen: Der Anspruch bei Meister und beim Techniker sind auf ähnlichem Niveau (ist für gute Facharbeiter problemlos machbar, aus rein intelektueller Sicht), der Stoffumfang ist bei Techniker größer. Ein Bachelorstudium ist dagegen vom Anspruch deutlich höher (und nichts für everybody)!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Inhaltliche Unterschiede: 

-Der Industriemeister konzentiert sich mehr Richtung Qualifikation zur Führung und Planung.

-Beim Techniker ist der Anteil an "Technik" natürlich höher, hier wird der für Maschinenbau ja genannt sein also die ganze "Fachtechnik metall", Automatisierung, Entwicklung etc. nochmal Vertiefung über die Lehre hinaus.

Dazu nochmal allgemeinerer Stoff Physik, Mathe, Englisch auf "Oberschulniveau".  Wie beim staatl. geprüften Betriebswirt ist auch beim Techniker eine "Fachhochschulreife" mit eingebaut. - Für "berufsbegleitend" sind diese Modelle leider nicht wirklich konzipiert.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du dich für den Techniker interessierst würde ich dir empfehlen, dich außer bei den Generalisten wie SGD und ILS auch beim DAA-Technikum zu informieren, welches auf Techniker-Lehrgänge spezialisiert ist:

http://www.daa-technikum.de/

Das Konzept setzt allerdings auch auf regelmäßigen Samstagsunterricht, für den 50 Studienorte zur Auswahl stehen.

Ein weiterer Anbieter ist das PFFH-Technikum:

http://www.pffh-technikum.org/ 

Schaffbar ist so ein Fernstudium, wie immer wieder Absolventen beweisen. Wichtig ist es halt in der Tat, sich über einen längeren Zeitraum immer wieder zum lernen zu motivieren und sich so zu organisieren, dass ausreichend Zeit für die Weiterbildung bleibt. 

Gerade für allgemeine Fächer wie Mathe und Physik, die Teil sehr vieler Weiterbildungen sind, gibt es sehr viele (auch freie) Lernmaterialien unter anderem bei YouTube. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du dich für den Techniker interessierst würde ich dir empfehlen, dich außer bei den Generalisten wie SGD und ILS  [...]

Ein weiterer Anbieter ist das PFFH-Technikum:

http://www.pffh-technikum.org/ 

[...]

Nur mal so aus Interesse. Wo ist denn der unterschied zwischen pffh Technikum und der SGD? Beide gehören ja zusammen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank schon mal :) 

eine Frage habe ich noch. Was ist wenn es finanziell bei mir gut ausschaut und ich z.b nach 2 Jahren Fernstudium mich dann entscheide Vollzeit zu machen kann man dann in i-einer Techniker schule einsteigen? 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wäre dann mit der Technikerschule zu klären, zu der du wechseln möchtest. Empfehlen würde ich einen solchen Bruch nicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung