Springe zum Inhalt
sae0693

Richtige Fernhochschule - Springer Campus?

Empfohlene Beiträge

sae0693

Hallo,

 

ich bin so ziemlich neu hier, habe zuvor nur ein wenig mitgelesen.

 

Ich bin derzeit auf der Suche nach einer passenden Hochschule für ein Fernstudium; für die Zeit nach der Ausbildung. Fachhochschulreife sowie Berufsausbildung sind vorhanden. Ich würde das Studium gerne neben der Arbeit durchziehen. Selbstverständlich werde ich in der Arbeit jedoch kürzer treten, um das Studium bewältigen zu können. Das Studium soll im Bereich Informatik stattfinden (Informatik, Medieninformatik, Web- und Medieninformatik). Vorallem letzteres vom Springer Campus sagt mir derzeit zu.

 

Was ich mir für mein Studium wünsche: Ich würde das Studium gerne so schnell oder langsam bewältigen, wie ich will. Ich habe zu Beginn des Studiums nur für zwei Module pro Semester Zeit, später dafür mehr? Das sollte problemlos möglich sein, sodass ich mein Studium an meine beruflichen Gegebenheiten anpassen kann.

 

Habt ihr Ideen oder Vorschläge?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Markus Jung

Mit @kurtchen haben wir einen Benutzer hier im Forum, der sehr intensiv von seinen Erfahrungen mit dem Studiengang Web- und Medieninformatik berichtet. Seinen Blog dazu kann ich dir sehr empfehlen:

 

Nach dem, was ich bisher mitbekommen habe, ist die Belegung der Module dort innerhalb gewisser Abhängigkeiten sehr flexibel möglich.


Markus Jung (BlogXING - LinkedIn - Twitter - Mail)

Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K. (Impressum)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kurtchen

Hallo sae0693,

 

wenn Dir wichtig ist, die zeitliche Belastung im Studium möglichst flexibel steuern zu können, glaube ich schon, dass Du bei Springer Campus gut aufgehoben bist. Klausurtermine sind ca. alle 6-8 Wochen und du kannst an jedem Termin jede Klausur schreiben. Du musst dich lediglich ca. 10 Tage vorher verbindlich anmelden.

 

Du kannst Modul für Modul buchen. In dem Fall bleibt es völlig unverbindlich, wie schnell Du Dein Studium vorantreibst. Du zahlst nur, wenn du auch Module buchst, musst nichts kündigen, dich an keine Fristen halten. Das ist allerdings mit ca. 410 Euro pro 5 ECTS auch recht kostspielig. Günstiger ist ein Studienvertrag mit monatlichen Raten. Dann kosten 5 ECTS noch ca. 330 Euro. Der Vertrag läuft über 36 Monate. Jeden Monat kannst Du ein Modul belegen. Wenn du langsamer bist, liegt dein Anspruch sozusagen "auf Halde". Wenn ich mich recht erinnere, kann man die Studienzeit um 50% überziehen, ohne dass weitere Gebühren fällig werden. Sollte es länger dauern, werden doch noch mal monatliche Gebühren fällig, aber die sind deutlich geringer, so dass ich davor eigentlich keine Angst hätte.

 

Während des Studiums kannst Du durch Belegung bestimmter Modulkombinationen Hochschulzertifikate erwerben. Solltest Du während des Studiums merken, dass die Puste für einen kompletten Bachelor nicht reicht, z.B. weil sich Deine Lebensumstände geändert haben, musst Du nicht "mit leeren Händen" gehen.

 

Soweit ich informiert bin, ist das Konzept der WBH zeitlich ähnlich flexibel. Ich glaube, die haben auch einen Studiengang mit Schwerpunkt Web- und Medien. Preislich dürfte es in der gleichen Liga sein. Es gibt hier im Forum viele Leute, die Erfahrungen mit der WBH haben und bestimmt mehr dazu sagen können, falls diese Hochschule für dich interessant ist.

 

CobraCain hat recht: Der Studiengang von Oncampus ist deutlich günstiger. Soweit ich weiß, bist Du dort an feste Klausurtermine pro Semester gebunden, hast aber natürlich die Möglichkeit, eine Klausur in einem späteren Semester zu schreiben. Ich habe mir eine flexiblere Lösung gewünscht.

 

Ein anderer wichtiger Grund für meine Entscheidung gegen Oncampus war ein ganz banaler: Deren Hochschulen liegen im Norden Deutschlands und ich wohne in Bayern. Springer Campus hat ein Prüfungszentrum in München, das ich günstig mit dem Bayernticket erreichen kann. Fahrkosten und Übernachtungskosten sind auch ein Teil der finanziellen Belastung eines Fernstudiums.

 

Würde ich in Norddeutschland leben, hätte mich das von CobraCain vorgeschlagene Studienangebot von Oncampus aber sehr interessiert. Man kann sich deren Modulhandbücher runterladen und bekommt so einen guten Eindruck, worum es im Studiengang geht. Das Konzept und die Zusammenstellung der Inhalte gefallen mir sehr. Die Vertiefungsmöglichkeiten finde ich sogar noch ein bisschen interessanter als bei Springer Campus. Außerdem bietet Oncampus einen konsekutiven Master. Bei den Präsenztagen höre zwar ich, dass auch Springer eines Tages gerne einen Master anbieten möchte, aber das ist noch recht vage.

 

Besonders gut finde ich bei Springer die Module zur Java-Programmierung und zur Softwaretechnik. Außerdem finde ich die Mathematik-Module didaktisch sehr gut aufgebaut. Zwar jammern auch viele meiner Kommilitonen über Mathe, aber da ich aus eigener Anschauung weiß, wie lustlos Mathematik an manchen Hochschulen vermittelt wird, kann ich solche Klagen nicht immer ernst nehmen. "Mathe, wofür brauch ich das denn in der Praxis?" ist in meinen Augen keine relevante Kritik an den Mathematik-Modulen, ganz gleich welcher Hochschule. Wer Informatik studieren WILL, MUSS sich mit Mathematik beschäftigen. Punkt. Ich finde es am sinnvollsten, dieses Faktum zu akzeptieren und sich darauf zu konzentrieren, wie man das schafft. Und aus dieser Perspektive müsste man meiner Meinung nach bemerken, dass bei Springer sehr gute Leute für die Vermittlung von Mathematik zuständig sind.

 

Ich möchte hier nicht unerwähnt lassen, dass auch die WBH mathematik-didaktisch stark sein soll. Ich kenne deren Skripte zwar nicht, aber es mangelt hier im Forum nicht an Berichten von Studierenden, die sich mit Mathematik schwer getan haben, aber dank der guten Skripte von Herrn Riesinger trotzdem gelernt haben, was sie lernen mussten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sae0693
Am 24.3.2017 um 14:30 , CobraCain schrieb:

Vom Preis her finde ich Springer Campus sehr teuer. Ein Studium der Medieninformatik kannst Du alternativ auch über oncampus belegen, was um einiges günstiger ist. https://www.oncampus.de/medieninformatik.html?L=0> 


Das klingt grundsätzlich enorm interessant; vor allem, weil auch WINF angeboten wird. 

 

Der Studienort ist jedoch etwas problematisch, da ja doch 20 % Präsenzveranstaltungen sind. Gibts ähnliches auch für Bayern (und den näheren Umkreis)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kurtchen

Soweit ich informiert bin, bietet auch die WBH einen Studiengang mit Schwerpunkt Web- und Medien. Sitzen bei Darmstadt, gibt aber auch Klausurorte in Bayern, Nürnberg hab ich z.B. mal gehört.

 

Habe keine eigenen Erfahrungen mit der WBH, aber hier im Forum sollte es viele Studierende dieser Hochschule geben, wenn auch vielleicht nicht mit dem Schwerpunkt Web- und Medien.

 

Da würde ich einen neuen Thread starten, wo du schon im Titel gezielt nach Erfahrungen mit der WBH fragst, damit sich die richtigen Leute angesprochen fühlen.

 

Wenn Wirtschaftsinformatik interessant ist, wäre auch WINGS Wismar eine Überlegung wert. Sitzen zwar im hohen Norden, haben aber viele Klausurstandorte im gesamten Bundesgebiet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden




×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung