Springe zum Inhalt

Wirtschaftsfachwirt: Welcher Anbieter? Welche Chancen?


Empfohlene Beiträge

vor einer Stunde hat Raven_Blacksky geschrieben:

Eine Sache noch:

Vorab sollte ich wohl erstmal klären, ob eine Fachwirt-Fortbildung ohne vorangegangener Ausbildung wirklich Sinn macht. Wäre ich Chef, dann hätte ich auch Bauchschmerzen wenn sich so einer bei mir bewirbt, da ich immer im Hinterkopf habe, dass wichtiges Grundwissen, worauf der Fachwirt aufbaut, wahrscheinlich fehlt. Momentan ziehe ich auch in Betracht bei der Academy of Sports den Fernkurs zum Sport- und Fitnesskaufmann zu machen. Sport ist etwas, was mir sogar sehr liegt.

Würde ich dir ebenfalls empfehlen. Wirtschaftsfachwirt finde ich um ehrlich zu sein bei deiner Vorgeschichte ein wenig „hochgegriffen“. Das ist eine anspruchsvolle Fortbildung, die in der Regel auf gewissem Vorwissen/Vorerfahrungen aufbaut. In Teilen überschneiden sich die Themen mit denen eines BWL Studiums. Finde ich einfach unrealistisch, sorry. Kaufmännische Ausbildung bringt dir nur leider auch nichts, wenn es keine Jobs in deiner Region gibt. Dann bleibt dir keine andere Wahl als ein Umzug und den wird auch schon so manch einer mit Schufa Eintrag geschafft haben. Andernfalls wirst du dein Leben lang in den Mühlen des Sozialsystems stecken bleiben... Ich würde mich übrigens von der Vorstellung verabschieden, dass immer die Anderen (in deinem Fall das Job Center) irgendwie „schuld“ an allem sind. Diese Haltung ist im Berufsleben sowieso ein Show-Stopper.  In jedem Fall wünsche ich dir viel Erfolg auf deinem weiteren Weg! 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

  • Antworten 37
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Viele Beiträge in diesem Thema von

Viele Beiträge in diesem Thema von

Beliebte Beiträge

Mein Vater fährt für ein niederländisches und ein deutsches Unternehmen, ich weiß also schon, was ich in den Raum setze.   Darüber hinaus hättest du mit 2000 Euro durch aus mehr als 446 Euro

Würde ich dir ebenfalls empfehlen. Wirtschaftsfachwirt finde ich um ehrlich zu sein bei deiner Vorgeschichte ein wenig „hochgegriffen“. Das ist eine anspruchsvolle Fortbildung, die in der Regel auf ge

Fotos

 

vor 7 Stunden hat Raven_Blacksky geschrieben:

Ich bin zwischen 6 und 7 angefangen und war vor 20 Uhr selten wieder Zuhause.

Hier im Forum gibt es sicherlich sehr viele Personen, die dieses Pensum haben. Vollzeit arbeiten und nebenberuflich studieren oder sich fortbilden hat einen ähnlichen Zeitaufwand.

 

Wenn die Bereitschaft fehlt, über einen gewissen Zeitraum für 2.000,- € Brutto zu arbeiten, der wird es sicherlich nicht zu den 4.000,- € oder 6.000,- € schaffen. Einfach anfangen und durchziehen. Am besten etwas, was du in vielfältigen Unternehmen einsetzen kannst.

 

Den Sport- und Fitnesskaufmann ist doch auch schon wieder zum scheitern verurteilt. Selbst bei mir in NRW mit 40km Radius, findest du 0 Stellen dazu auf Stepstone. Vermutlich direkt bei den Anbietern mehr, aber so weit sollte meine Suche nicht gehen.

image.thumb.png.f13398cfcc108a87ec93c9cc2e2e1cb4.png

 

 

Im Vergleich dazu der Buchhalter (weil mein Fachgebiet)

image.png.88a25b463fcf4dbcef24e62463092cae.png

 

Ich wünsche viel Erfolg bei der weiteren Planung und beim erreichen deiner Ziele. 

 

 

Bearbeitet von ExReWe87
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden hat Ina_Marie geschrieben:

In Teilen überschneiden sich die Themen mit denen eines BWL Studiums.

Wo gibt es diese Überschneidungen zum BWL-Studium denn im besonderen Maße?

 

Zitat

Kaufmännische Ausbildung bringt dir nur leider auch nichts, wenn es keine Jobs in deiner Region gibt. Dann bleibt dir keine andere Wahl als ein Umzug und den wird auch schon so manch einer mit Schufa Eintrag geschafft haben.

Momentan bilde ich mir noch ein, dass letztendlich egal ist welche kaufmännische Ausbildung man gemacht hat, da die kaufmännischen Grundlagen überall dieselben sind. Ich hoffe, dass das kein Trugschluss ist.

 

Es ist nicht unmöglich mit negativer Schufa eine Wohnung zu finden, aber ungemein schwerer. Wie gesagt: Bis ich meine jetzige Wohnung gefunden habe, war ich knapp vier Jahre auf der Suche. Die Ablehnung erfolgte immer mit der Begründung: "Ihre Schufa-Auskunft ist nicht stimmig". Da ich mir nicht erklären konnte warum, holte ich mir selber eine Auskunft und sah dann zwei Unstimmigkeiten. Der Name und das Geburtsdatum stimmt, es wird aber der akademische Titel Dr. mit aufgeführt und die Einträge die drinstehen, sind unter Anschrift aufgeführt, an der ich nie gewohnt. 

 

vor 2 Stunden hat ExReWe87 geschrieben:

Hier im Forum gibt es sicherlich sehr viele Personen, die dieses Pensum haben. Vollzeit arbeiten und nebenberuflich studieren oder sich fortbilden hat einen ähnlichen Zeitaufwand.

 

Wenn die Bereitschaft fehlt, über einen gewissen Zeitraum für 2.000,- € Brutto zu arbeiten, der wird es sicherlich nicht zu den 4.000,- € oder 6.000,- € schaffen. Einfach anfangen und durchziehen. Am besten etwas, was du in vielfältigen Unternehmen einsetzen kannst.

 

Den Sport- und Fitnesskaufmann ist doch auch schon wieder zum scheitern verurteilt. Selbst bei mir in NRW mit 40km Radius, findest du 0 Stellen dazu auf Stepstone. Vermutlich direkt bei den Anbietern mehr, aber so weit sollte meine Suche nicht gehen.

image.thumb.png.f13398cfcc108a87ec93c9cc2e2e1cb4.png

 

 

Im Vergleich dazu der Buchhalter (weil mein Fachgebiet)

image.png.88a25b463fcf4dbcef24e62463092cae.png

 

Ich wünsche viel Erfolg bei der weiteren Planung und beim erreichen deiner Ziele. 

Ich schaffe diese Doppelbelastung nicht, dass habe ich nun auch mehr als ein Mal ausprobiert. Liegt wohl auch mit an einer Reihe psychischer Erkrankungen die ich habe, weshalb ich mit Stress und Zeitdruck nicht umgehen kann. Und es geht mir beim Thema Berufskraftfahrer nicht um das Gehalt, sondern um die langen Arbeitszeiten.

Jetzt tendiere ich eher zum Fernkurs zum Sport- und Fitnesskaufmann anstatt zum Wirtschaftsfachwirt. Ein Wirtschaftsfachwirt ohne vorherige Berufsausbildung zu machen ist möglich, aber der zweite Schritt vor dem ersten und da kann man nur ins Straucheln kommen.

 

@polli_on_the_go Trotzdem ist es etwas anderes als diesen Job selbst zu machen.

 

 

Bearbeitet von Raven_Blacksky
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten hat Raven_Blacksky geschrieben:

Ich habe mich jetzt entschieden und mich bei Academy of Sports zum Sport- und Fitnesskaufmann angemeldet. Beginn ist der 01.01.2021

Freut mich, dass du eine Entscheidung treffen und auch die Frage der Finanzierung jetzt so schnell klären konntest. 
 

Für den WFW werden gerne 2-3 Semester an privaten FHs angerechnet. Wenn du so willst, kannst du den WFW quasi als „halbes“ BWL-Studium betrachten, aber eben auf FH-Niveau. Bei universitären Studiengängen wäre diese Anrechnung meines Wissens nach nicht möglich. 
 

Der WFW ist ebenso wie ein FH Studium eben eher praxisorientiert und in Verbindung mit Berufserfahrung auf dem deutschen Arbeitsmarkt definitiv wertvoll. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten hat Raven_Blacksky geschrieben:

Ich habe mich jetzt entschieden und mich bei Academy of Sports zum Sport- und Fitnesskaufmann angemeldet. Beginn ist der 01.01.2021

Ich finde auf der Homepage nur den Fitnesskaufmann als betriebliche Ausbildung. Bekommst Du denn einen IHK-Abschluss für das, wofür Du Dich angemeldet hast? Und musst Du Dir für die praktischen Anteile einen Betrieb suchen? Ich kann mir nicht vorstellen, dass es ansonsten einen IHK-Abschluss gibt...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Raven_BlackskyAuf der Seite des Anbieters steht als Voraussetzung für die Zulassung zur Externen-Prüfung sind 4,5  Jahre Berufstätigkeit im kaufmännischen Bereich erforderlich. Hast du diese? Denn ansonsten kannst du zwar den Lehrgang machen aber nicht die Prüfung vor der IHK ablegen.

 

Käme eine Fortbildung im IT-Bereich für Dich in Frage?  Da besteht schon öfters mal die Möglichkeit auch ortsunabhängig zu arbeiten.

Bearbeitet von Vamala
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden hat Ina_Marie geschrieben:

Freut mich, dass du eine Entscheidung treffen und auch die Frage der Finanzierung jetzt so schnell klären konntest. 
 

Für den WFW werden gerne 2-3 Semester an privaten FHs angerechnet. Wenn du so willst, kannst du den WFW quasi als „halbes“ BWL-Studium betrachten, aber eben auf FH-Niveau. Bei universitären Studiengängen wäre diese Anrechnung meines Wissens nach nicht möglich. 
 

Der WFW ist ebenso wie ein FH Studium eben eher praxisorientiert und in Verbindung mit Berufserfahrung auf dem deutschen Arbeitsmarkt definitiv wertvoll. 

Mein Vater gab mir ja das Go, zumal wir auch 30% auf die Lehrgangsgebühr gespart haben.

Wenn der Fachwirt einem halben BWL-Bachelor-FH-Studium entspricht, obwohl er gleichwertig mit dem Bachelor sein soll, wo liegt dann der staatl.gepr. Betriebswirt, der ja mit einem Master gleichgesetzt wird?
 

vor 3 Stunden hat miss_reid geschrieben:

Ich finde auf der Homepage nur den Fitnesskaufmann als betriebliche Ausbildung. Bekommst Du denn einen IHK-Abschluss für das, wofür Du Dich angemeldet hast? Und musst Du Dir für die praktischen Anteile einen Betrieb suchen? Ich kann mir nicht vorstellen, dass es ansonsten einen IHK-Abschluss gibt...

Der Kurs Fitnesskaufmann bereitet auf die Prüfung zum Sport- und Fitnesskaufmann vor. Steht so in der Beschreibung.
 

vor einer Stunde hat Vamala geschrieben:

@Raven_BlackskyAuf der Seite des Anbieters steht als Voraussetzung für die Zulassung zur Externen-Prüfung sind 4,5  Jahre Berufstätigkeit im kaufmännischen Bereich erforderlich. Hast du diese? Denn ansonsten kannst du zwar den Lehrgang machen aber nicht die Prüfung vor der IHK ablegen.

 

Käme eine Fortbildung im IT-Bereich für Dich in Frage?  Da besteht schon öfters mal die Möglichkeit auch ortsunabhängig zu arbeiten.

Ich habe knapp 10 Jahre den Kassenwart in einem Sportverein gemacht und dann noch gute 6 Jahre einige Marketingsachen und war zwei Jahre Selbständig im Bereich Handel mit Sportartikeln, Gebraucht-Kfz, Kfz-Teile und Tee und Gewürze. Die Zulassung von der IHK habe ich schon vor Monaten prüfen lassen und wegen dieser Ehrenämter schriftlich erhalten, siehe Bild.

IT-Systemkaufmann könnte ich mir vorstellen, IT-Systemelektriker und ähnliche handwerklich orientierte Berufe nicht.

23E92A79-6FCD-4E20-B28C-487C3AFAAD4A.jpeg

Bearbeitet von Raven_Blacksky
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 46 Minuten hat Raven_Blacksky geschrieben:

Mein Vater gab mir ja das Go, zumal wir auch 30% auf die Lehrgangsgebühr gespart haben.

Wenn der Fachwirt einem halben BEL-Bachelor-FH-Studium entspricht, wo liegt dann der staatl.gepr. Betriebswirt, der ja mit einem Master gleichgesetzt wird?
 

Der Kurs Fitnesskaufmann bereitet auf die Prüfung zum Sport- und Fitnesskaufmann vor. Steht so in der Beschreibung.
 

Ich habe knapp 10 Jahre den Kassenwart in einem Sportverein gemacht und dann noch gute 6 Jahre einige Marketingsachen und war zwei Jahre Selbständig im Bereich Handel mit Sportartikeln, Gebraucht-Kfz, Kfz-Teile und Tee und Gewürze. Die Zulassung von der IHK habe ich schon vor Monaten prüfen lassen und wegen dieser Ehrenämter schriftlich erhalten, siehe Bild.

IT-Systemkaufmann könnte ich mir vorstellen, IT-Systemelektriker und ähnliche handwerklich orientierte Berufe nicht.

23E92A79-6FCD-4E20-B28C-487C3AFAAD4A.jpeg

Meines Wissens nach ist nur der IHK Geprüfte Betriebswirt DQR Level 7. Die im DQR aufgeführten Abschlüsse sind aber ja nicht inhaltlich gleichartig. Und der DQR hat schon zu endlosen Diskussionen unter Absolventen geführt (ob z.B. nun ein Fachwirt gleich viel „wert“ ist wie ein B.A. und so weiter und so fort). 

 

Meiner Meinung nach eine völlig unnötige Diskussion, IHK Abschlüsse haben eben ihre Vorteile in der Praxisorientierung, Studium ist theoretischer, geht aber auch inhaltlich mehr „in die Tiefe“.
 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...