Springe zum Inhalt
Markus Jung

Springest: Weiterbildungsdatenbank - Suche auch nach Fernkursen und Fernstudiengängen

Empfohlene Beiträge

Unter dem Motto "Bildungsfrühling 2.0" ist Springest nun auch offiziell in Deutschland gestartet. Springest versteht sich als Weiterbildungsportal. Im Mittelpunkt steht eine Suchfunktion sowie die Möglichkeit, einzelne Bildungsangebote bewerten zu können. Exklusiv bei Fernstudium-Infos.de bestand schon in einem Pretest die Möglichkeit, nach Fernstudiengängen und Fernlehrgängen zu suchen.

Der Service soll es einfach machen, die besten Entscheidungen für die eigene Entwicklung zu treffen und sich so selbst zu verwirklichen. „Wir alle wollen unsere Träume leben – beruflich wie persönlich wachsen und vorankommen. Dafür die richtigen Informationen zu finden, war bislang eine dröge, mühsame Angelegenheit. Genau das wollen wir ändern, indem wir Fortbildung transparent machen und auf frische, neue Art präsentieren“, so Ruben Timmerman, CEO und Gründer von Springest.

Springest soll dabei ein einfacher Weg sein, um schnell passende Angebote für die persönliche Weiterentwicklung zu finden. Anhand individueller Vorgaben (Region und Budget) können Fortbildungsinteressierte passende Kurse herausfiltern.

Bewertungen und Empfehlungen früherer Teilnehmer sowie Expertenbeiträge sollen zusätzliche Hilfen sein, um die geeignete Weiterbildung zu finden. Derzeit können Interessenten aus rund 11.000 Kursen von über 200 deutschen Anbietern wählen. Täglich kommen neue Angebote hinzu. Auf der Internetseite sind Kurse, Schulungen und Seminare aus verschiedenen Bereichen des beruflichen und privaten Lebens zu finden. Demnächst sollen themenbezogene Bücher, Veranstaltungen und Qualifikationstests das Angebot erweitern.

Die Nutzung von Springest ist für User kostenfrei. Springest finanziert sich über leistungsbasiertes Online-Marketing. Anbieter von Weiterbildungsangeboten gewinnen über die Plattform Interessenten, für die Springest eine Gebühr erhebt.

Dieser Beitrag basiert auf einer Pressemitteilung von Springest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Die Stiftung Warentest hat Springest getestet und kommt zu einem recht vernichtenden Ergebnis. Der Testbericht mit mit der Überschrift Weiterbildungsdatenbank Springest: Vom Kurs abgekommen steht online kostenfrei zur Verfügung, ebenso wie der Testkommentar. Darin heißt es unter anderem:

Springest ist eine Weiterbildungsdatenbank von vielen und in der Kernfunktion „Kurssuche“ nicht konkurrenzfähig. Die Zusatzfunktionen machen in ihrer Summe zwar (noch) ein Alleinstellungsmerkmal aus und bieten durchaus Potenzial. Doch das wird bislang nicht professionell genug genutzt. Dem eigenen Motto „Schneller schlauer“ wird Springest aufgrund der erheblichen Mankos unter anderem bei der Suchfunktion und den teils dürftigen Infos zu Angebot und Anbieter nicht gerecht. Springest erfüllt in dieser Hinsicht manchmal nicht mal die Mindeststandards, die für Weiterbildungsdatenbanken erarbeitet wurden.

Ich werde mal bei Springest anfragen, ob von dort eine Stellungnahme zu dem Test zu erwarten ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Markus

Weißt Du in etwa, wieviel Prozent des deutschsprachigen Fernunterrichts-/ bzw. Fernstudiumsmarkt man dort inzwischen abbildet? Nach welchen Auswahl-Kriterien werden Anbieter gelistet (bzw. eben auch nicht gelistet)?

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier ist auch schon die Reaktion von Springest mit einer Stellungnahme durch CEO Ruben Timmerman:

Springest wurde von der Stiftung Warentest getestet: Schnelltest zu vorschnell?

@Anne: Nein, Anteile sind mir nicht bekannt. Soweit ich weiß, wird aber jeder gelistet, der dies wünscht, mit einem Basiseintrag wohl auch kostenlos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gute Reaktion von Herrn Timmerman - finde ich. Ist ja nicht erste Mal, dass die Testmethoden bzw. Aussagen von Stiftung Warentest angezweifelt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...