Springe zum Inhalt
Humpelstielzchen

Welche Voraussetzungen benötige ich fürs Fernabitur?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

bin neu hier und habe eine Frage, zu der ich im Fernabi FAQ und in anderen Beiträgen zu diesem Thema bisher keine Antwort finden konnte (vielleicht suche ich auch verkehrt).

Ich möchte mein Abitur via Fernstudium nachholen und bin mir nicht ganz darüber im Klaren, welche Voraussetzungen ich dafür mitbringen muss - zumal sich die Aussagen auf den Webseiten der Fernschulen unterscheiden bzw. etwas schwammig sind.

Ich habe vor ca. 25 Jahren eine bayerische Realschule bis zur 10. Klasse besucht, habe aber die Prüfung zur Mittleren Reife und die 10. Klasse damals nicht geschafft. Nach diesem "Hänger" verließ ich die Schule und machte eine erfolgreichen Abschluss in einem Lehrberuf (mittlerweile sind es sogar drei).

Meine Frage: Muss ich jetzt erst meinen Quali nachholen wenn ich Abitur bzw. Fachabi via Fernstudium machen möchte oder geht das auch so?

Für alle Antworten danke ich euch im Voraus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

ich mache derzeit auch mein Abi nach und würde dir empfehlen einfach mal die Service-Hotline anzurufen,

die auf den jeweiligen Websites angegeben ist.

Dort wird dir in jedem Fall ganz schnell und zuverlässig weitergeholfen.

Ein Anruf geht immer fixer als wenn man Emails schreibt :)

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe vor ca. 25 Jahren eine bayerische Realschule bis zur 10. Klasse besucht, habe aber die Prüfung zur Mittleren Reife und die 10. Klasse damals nicht geschafft. Nach diesem "Hänger" verließ ich die Schule und machte eine erfolgreichen Abschluss in einem Lehrberuf (mittlerweile sind es sogar drei).

Also ich schätze mal grob du bist so um die 40, daher die Frage was du mit dem Abi noch erreichen willst ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

danke für den Tipp. Wollte nur erstmal hören ob es da eine allgemein gültige Regel gibt, bevor ich mich in die Telefonrecherchen stürze.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi UdoW,

ich bin nach einem Motorradunfall schwerbehindert und berentet. Ich möchte das Abi zum einen in Angriff nehmen um mich geistig etwas zu fordern und zum anderen (wenn alles gut klappt) um aus meinem HP für Psychotherapie einen Psychologischen Psychotherapeuten zu machen.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
um aus meinem HP für Psychotherapie einen Psychologischen Psychotherapeuten zu machen.

Dann solltest du dich aber vorher genau über die Möglichkeiten eines Psychologiestudiums erkundigen. Willst du das als Fernstudium machen, dann musst du die Fernuni Hagen nehmen, die kein klinisches Modul anbietet, so dass auf diesem Wege der Psychologische Psychotherapeut schonmal (mit ziemlicher Sicherheit) flach fällt. Bleibt nur noch die Präsenzuni - und hier brauchst du dann einen sehr guten Abischnitt, um einen Platz zu bekommen.

Der Weg zum Psychotherapeuten ist nicht gerade einfach, nicht kurz und auch nicht billig, aber ich denke mal, dass dir das auch klar sein wird. Nur, falls nicht. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sandra,

danke für Deinen Kommentar.

Das Psychologiestudium möchte ich keinesfalls va Fernstudium machen, lediglich das Abitur, damit ich mich hernach für ein reguläres Psychologiestudium einschreiben kann.

Der Weg ist steinig, das ist leider wahr....das war schon der Weg zum (damals) Psychotherapeut HPG. Aber ich habe Zeit, Geduld und fast zwei Jahrzehnte therapeutische Erfahrung (<)

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na dann kann ich dich nur beneiden. Ich würde den Weg auch gern gehen, aber mir ist er zu steinig und ich fühl mich mit 30 auch schon zu alt dafür.

Also ran an die Buletten! Ich wünsch dir alles Gute:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Weg ist steinig, das ist leider wahr....das war schon der Weg zum (damals) Psychotherapeut HPG.

Wo lagen dort die "Steine"? - Meiner Meinung nach ist der Weg zur Heilpraktikerprüfung begrenzt auf den Bereich Psychotherapie relativ kurz und leicht im Vergleich zum Bachelor (meist inkl. NC) + Master (oft inkl. NC) + Therapeutenausbildung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja da hab ich auch kurz gestutzt, und das Abitur inkl. NC hast Du sogar gerade noch weggelassen, Markus;)

Für mich ist gerade die Frage, ob es möglicherweise doch noch eine Abkürzung geben könnte: Hochschulzugangsberechtigung liegt durch die Ausbildungen schätzungsweise vor. Möglichkeit eins wäre vielleicht ein Studium in Sozialer Arbeit, darauf kann der Kinder- und Jugendpsychotherapeut aufgesattelt werden. In das Studium könntest Du möglicherweise ohne Abitur direkt einsteigen. Vielfach sind Sozialpädagogen auch so in Beratungsstellen tätig. Und wir haben auch nicht so wahnsinnig viel Statistik im Studium:thumbup:

Dann hatte ich gerade noch so einen Gedankengang in Richtung Fernuni Hagen: Geht es denn, Hagen durchzuziehen und sich im Anschluss woanders einzuschreiben? Von der Dauer her müsste es vielleicht sogar kürzer sein, das Studium in Hagen müsste eh NC-tauglich zwecks Master abgeschlossen werden...und vielleicht kann man sich wenigstens ein paar wenige Inhalte an der Präsensuni anerkennen lassen? Was meinen die Hagener zu dieser Idee?

Ach ja, und Möglichkeit Nummer drei wäre, dass der Abschluss einer Deiner Ausbildungen so gut ist, dass Du damit den NC einer Präsensuni direkt knackst und dort einsteigen kannst.

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...