Springe zum Inhalt
OldSchool1966

Flexibler Master parallel zum flexiblen Bachelor - Tipps und Anregungen

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen

Ich bin auf der Suche nach einer Möglichkeit einen sehr flexiblen Master vernetzt mit meinem sehr flexiblen Bachelor zu absolvieren.

Kurz meine Eckdaten:

Ich bin 47 Jahre jung, und im 2. Semester des Bachelor (B.A.) Betriebswirtschaftslehre (Spezialisiserung Projektmanagement) an der IUBH. Ich bin für den Bereich Dokumentations- und Konfirgurationsmanangement für internationale Großprojekte im Bahnbereich angestellt, sehe aber meine Zukunft zunehmend im Bereich Projektplanung / (Teil-) Projektleitung. Meine Projektmanagerin sieht mich da übrigens auch...was sehr fein für mich ist.

Ich habe sehr vernetzte Aufgaben in Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Fachbereichen - auch länderübergreifend.

Ich finde meinen Job extrem spannend und - um es mal lapidar zu sagen - geil!

Ich würde gerne parallel einen Master in Angriff nehmen.

Bis dato konnte ich das hier ausfindig machen:

1. TU Kaiserslautern

a)

<a

http://fernstudium.invisionzone.com/uploads/emoticons/default_cool.png' alt='B)'>

Vorteil:

  • Interessantes Ergänzung

  • Wenig Präsenzen

  • Zulassung zur Eignungsprüfung ohne Bachelor möglich

  • Das Preisleistungsverhältnis

Nachteil:

  • Semesterbetrieb

Wobei ich nicht weiß, wie hier genau die Planung seitens der TU ist. Diese Info hole ich die Tage ein.

Vielleicht hat hier jemand Input bezüglich Master an der TU Kaiserslautern.

2. Open University:

a)

<a

http://fernstudium.invisionzone.com/uploads/emoticons/default_cool.png' alt='B)'>

Vorteil:

  • Interessantes Ergänzung - einmal eher technisch gelagert

  • Keine Präsenzen

  • Zugang sofort möglich

  • Kein Semesterbetrieb, super flexibel

Nachteil:

  • Die Kosten

  • Englisch (wäre mir Mehraufwand verbunden, bringt aber noch zusätzlich einen sprachlichen Mehrwert).

Ich weiß, es werden manche verrückt finden, aber ich denke, wenn man im Master Themen hat, die losgelöst vom Bachelor studiert werden können, und man das zeitlich einweben kann, halte ich es für machbar.

Ich freue mich über Meinungen. konstruktive Kritik und über weitere gute Ideen, was es da noch so gibt.

Ein MBA fällt komplett raus - ich will keine reine BWL- Vertiefung.

Es sei denn, hier hat noch jemand eine tolle Idee.

Eher Ergänzungen wie Wirtschaftspsychologie, Change Management, oder technisches Management / Innovation...

Danke schon mal.

Bearbeitet von OldSchool1966

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

2. Open University:

a)

<a

http://fernstudium.invisionzone.com/uploads/emoticons/default_cool.png' alt='B)'>

Vorteil:

Zugang sofort möglich

Kein Semesterbetrieb, super flexibel

Bist du dir da sicher?

Grundständige Studiengänge (zum BA) können an der OU ohne weitere Voraussetzungen belegt werden. Bei den postgraduate Studiengänge gibt es aber Zugangsvoraussetzungen. Für meinen Masterstudiengang (Ed - also was ganz anderes) musste ich einen Bachelor oder einen entsprechenden Abschluss in Pädagogik oder einem verwandten Studiengang vorweisen.

Auch wenn einzelne Module keine formalen "entry requirements" haben, so kann es durchaus sein, dass du zur Erlangung des Mastertitels einen Bachelor vorweisen musst. Es kann allerdings sein, dass du die Module bereits studieren kannst, auch wenn du den Bachelor noch nicht hast.

Das mit dem "super flexibel" stimmt auch nur eingeschränkt: Du musst bestimmte Module belegen (ev. kannst du auswählen). Diese beginnen jedoch zu einem fixen Zeitpunkt (1-2x jährlich) und haben dann einen ziemlich festen Ablauf mit normalerweise mehreren Abgabeterminen während des Modules und einem fixen Termin für die Schlussprüfung bzw. Schlussarbeit.

Die ersten beiden Module von MSc in Systems Thinking in Practice z.B. gehen jeweils von Mai bis Oktober. Du kannst nur entscheiden, ob du nur eines oder beide gleichzeitig belegen willst. Möglicherweise kannst du spätere Module vorziehen, sodass du auch zu einem anderen Zeitpunkt als Mai beginnen kannst.

Falls du dich bezüglich der von dir erwähnten Studiengängen schon genau erkundigt hast, bitte ich um entschuldigung, dass ich dies hier erwähne.

Bearbeitet von Rumpelstilz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bist du dir da sicher?

Auch wenn einzelne Module keine formalen "entry requirements" haben, so kann es durchaus sein, dass du zur Erlangung des Mastertitels einen Bachelor vorweisen musst. Es kann allerdings sein, dass du die Module bereits studieren kannst, auch wenn du den Bachelor noch nicht hast.

Exakt das war mein gedanklicher Ansatz.

Ist ja nicht so, dass ich mir den Bachelor komplett schenken will. Ich will einfach nicht erst den Bachelor fertig haben, und dann mit dem Master anfangen.

Das mit dem "super flexibel" stimmt auch nur eingeschränkt: Du musst bestimmte Module belegen (ev. kannst du auswählen). Diese beginnen jedoch zu einem fixen Zeitpunkt (1-2x jährlich) und haben dann einen ziemlich festen Ablauf mit normalerweise mehreren Abgabeterminen während des Modules und einem fixen Termin für die Schlussprüfung bzw. Schlussarbeit.

Dann hätte ich hier also denselben "Minuspunkt" auf der Liste, wie bei der TU Kaiserslautern. Hmm...

Da der Master an der OU zudem noch das 3 - 4 - fache kosten würde, wäre er wohl die "noch" schlechtere Wahl.

Falls du dich bezüglich der von dir erwähnten Studiengängen schon genau erkundigt hast, bitte ich um entschuldigung, dass ich dies hier erwähne.

Ich bin - wie gesagt - für jede Info dankbar. Sie regt zum Nachdenken über und Suchen nach Alternativen an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das soll jetzt nicht blöd klingen, aber habe ich nicht vor Dir gelesen, dass Du im Bachelor pausierst, weil Du eben aufgrund Deiner neuen Arbeit keine Zeit hast? ;)

Wird das nicht zu stressig, wenn Du jetzt auch noch Master-Module studierst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das soll jetzt nicht blöd klingen, aber habe ich nicht vor Dir gelesen, dass Du im Bachelor pausierst, weil Du eben aufgrund Deiner neuen Arbeit keine Zeit hast? ;)

Zeit hätte ich wohl nach 2-3 Monaten schon gehabt. Ich wollte mir aber ein wenig Luft verschaffen, da zu Beginn viel Neues auf mich zukam.

Nun läuft alles, ich kenne das Unternehmen und die vor mir liegenden Projekte und Aufgaben.

Wird das nicht zu stressig, wenn Du jetzt auch noch Master-Module studierst?

Ich habe in den letzten Wochen die 6 Module für das 2. Semester bereits komplett einmal durchgelesen, um den Stoff umreissen zu können.

Ich sehe da momentan nicht wirklich große Hürden vor mir.

Es wäre ja auch nicht geplant, den Master binnen 1 Jahres zu machen.

Ich habe im Bachelor noch 3 Modulsemester + Thesis vor mir, und würde von den für den Master erforderlichen Modulen, vielleicht 1 - 2 pro BA- Semester einbauen. Kommt natürlich auf den Umfang an. Optimum wäre - aber planen kann ich das ja jetzt noch nicht - unmittelbar nach der Bachelor- Thesis die Master- Thesis zu schreiben.

Wie gesagt: eine Idee und ein Ansatz...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das soll jetzt nicht blöd klingen, aber habe ich nicht vor Dir gelesen, dass Du im Bachelor pausierst, weil Du eben aufgrund Deiner neuen Arbeit keine Zeit hast? ;)

Wird das nicht zu stressig, wenn Du jetzt auch noch Master-Module studierst?

Hmm, ich dachte auch, dass ich in deinem Blog das gelesen hab.

Du hattest im April geschrieben, dass du 25 Credits angerechnet bekommen hast, jetzt stehn auf deinem Punktekonto 30. Also 5 Credits in 7 Monaten.

Ich will dir echt nicht deine Motivation nehmen, aber lieber ein Studium zu Ende bringen, bei der IUBH kannst ja auch schneller durchstarten, wenns dir zeitlich möglich ist, als wie zwei Studiengänge gleichzeitig aufnehmen, mit der Gefahr, keinen der beiden abzuschließen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du den schon einen Bachelor Abschluss ?

Dachte man muss den Bachelor komplett fertig haben, um überhaupt eine Master-Zulassung zu bekommen ?

Sonst könnten sie ja aufgrund der Bachelor Abschlussnote überhaupt nicht sagen, ob du eine Zulassung bekommst,

oder nicht ?

Gruß

Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hmm, ich dachte auch, dass ich in deinem Blog das gelesen hab.

Du hattest im April geschrieben, dass du 25 Credits angerechnet bekommen hast, jetzt stehn auf deinem Punktekonto 30. Also 5 Credits in 7 Monaten.

Naja...ganz so stimmt die Rechnung ja nicht. Ich habe ja seit Juli Pause eingelegt (nach der 1. Prüfung an der IUBH). Selbst wenn ich Stoff gelernt hätte / lerne - da ich ja die Skripte für Semester 2 schon da habe - kann ich nicht vor Februar meine nächsten Klausuren schreiben. Wenn man aussetzt, dann setzt man richtig aus... was Zugang zur Plattform, Prüfungen und die Kosten angeht.

Ich will dir echt nicht deine Motivation nehmen, aber lieber ein Studium zu Ende bringen, bei der IUBH kannst ja auch schneller durchstarten, wenns dir zeitlich möglich ist, als wie zwei Studiengänge gleichzeitig aufnehmen, mit der Gefahr, keinen der beiden abzuschließen.

Das man schneller durchstarten kann, also mehr als 30 CPs / Semester abprüfen zu lassen, wäre mir neu und widerspräche jeder Info, die ich bis dato seitens der IUBH oder von Mitstudierenden erhalten habe.

Egal, wieviel ich mir zutraue...vor August 2016 werde ich nicht fertig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hast du den schon einen Bachelor Abschluss ?

Dachte man muss den Bachelor komplett fertig haben, um überhaupt eine Master-Zulassung zu bekommen ?

Dachte ich lange auch...aber, nein...es gibt Ausnahmen.

Man kann - so ist mein Wissensstand - sich zum Master (bevorzugt an der Hochschule, an der man den Bachelor macht) einschreiben, bevor man den Bachelor fertig hat. Es ist dann zwar an Bedingungen geknüpft, z.B. min. 150 CPs von 180 CPS müssen stehen, Nachreichen der Gesamtnote des Bachelors binnen des 1. Mastesermesters.

Das ist eine Variante, die wohl fast alle anbieten. Muss man aber an der HS direkt nachfragen.

2. Variante ist jene der TU Kaiserslautern... und hier gibt es noch ein paar andere (nach denen muss man aber lange im Netz suchen). Ich hab die nicht mehr alle auf dem Schirm.

Man kann OHNE Bachelor unter bestimmten Vorrausetzungen einen Master machen. Manch einer würde das als Chance sehen, den Bachelor komplett entfallen zu lassen. Ich will das aber ja garnicht.

Ich will einfach ein breites Spektrum an Wissen, OHNE 2 Bachelor machen zu müssen.

Warum auch, wenn ich gleich einen höheren Studienabschluss haben kann? Bei gleichem Zeitaufwand, wohlgemerkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
also als ich mich vor ein paar Monaten nach dem MAster an der IUBH erkundigt habe wurde mir gesagt, dass man so schnell studieren kann wie man möchte aber das Zertifikat gibt es erst wenn alles bezahlt ist.

Jetzt machst Du mich aber neugierig...

Das würde im Umkehrschluss heissen, bezahlte ich das Studium nicht in Raten, sondern per Einmalzahlung den Restbetrag (so 1 - 1,5 Jahre vor eigentlichem Ende), dann könnte ich da schon den Abschluss in Händen halten? Hmmm....

Naja ich finde es dennoch seltsam denn oft greift man im Master ja auf Dinge aus dem Bachelor zurück.

Oft, aber eben nicht immer.

Ich will ja nicht mein BWL oder Projektmanagement- Wissen aus dem Bachelor weiter vertiefen, ich will eine zusätzliche Richtung haben...wie erwähnt: Changemanagement, Wirtschaftspsychologie, Organisationsentwicklung, Systemische Beratung...sowas in der Art.

Würde ich den Master in Wirstchaftswissenschaften draufsatteln, wäre ich ganz bei Dir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung