Giftpilz

Studium an der University of London

7 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

mich würde interessieren, ob es zur Zeit Studenten in Deutschland gibt, die in irgendeiner Form an der University of London eingeschrieben sind. Mich wundert es, dass hier wenige Nachrichten gepostet werden, die Uni aber einen sehr guten Ruf haben soll.

Warum ich dieses schreibe? Ich bin auf der Suche nach einem Studium, was international angesehen ist und ich BWL und Sprachen, insbesondere Englisch, auf internationaler Ebene kombinieren kann. Bis jetzt kommen AKAD (IBC) und Open University (Business Studies with French) in die engere Wahl. Kennt sonst noch jemand ähnliche Angebote?

Ich wühle mich durch das gesamte Internet, über Infos wäre ich trotzdem sehr dankbar.

Vielen DANK im Voraus.

Viele Grüsse

Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Bietet die University of London Fernstudiengänge auch für in Deutschland ansässige Interessenten an? Bzw. , ich wußte gar nicht, das die UoL überhaupt Fernstudien im Angebot hat.


Carpe diem

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Ja, sie bietet auch div. BAs und Master-Kurse an. Die Website ist: www.londonexternal.ac.uk. Die Kurse sind sehr billig, der BA liegt zwischen 2.000 und 3500 GBP. Das ist mehr als günstig. Frage ist nur wie die Inhalte bei so einem "Aldi-Abschluss" sind bzw. wie Betreuung bei evtl. Fragen ist, ob Sekundärliteratur erforderlich ist, etc.

Gruss Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habe den Beitrag erst jetzt gelesen gebe daher etwas verspätet meinen Senf ab:

Frage ist nur wie die Inhalte bei so einem "Aldi-Abschluss" ...

Oha, wie kommst Du darauf, dass es sich dabei um einen Aldi Abschluss handelt ? Preiswert gleich schlecht ?Die Inhalte gehen ebenfalls genau aus der Website hervor. Hast Du dir die Seite überhaupt angeschaut ?

... bzw. wie Betreuung bei evtl. Fragen ist, ob Sekundärliteratur erforderlich ist, etc.

Steht eigentlich auf der Seite. Es gibt keine Betreuung und die Literatur muss man sich selbst kaufen. Alte Klausuren werden gestellt, damit man weiss, wie man sich vorbereiten muss.

Ich finde das nicht unbedingt schlecht. Ob ich nun geklebte Studienbriefe lese und 12000 EUR ausgebe oder mir die Bücher selbst kaufe und nur 3000-4000 GP ausgebe ist doch eigentlich egal.

Ich persönlich finde gebundene Bücher sogar besser als zusammengeklebte Heftchen (kenne nur die der FernUni Hagen).

Ich persönlich werde mich wahrscheinlich noch zusätzlich dort einschreiben lassen (nebenbei zur FernUni Hagen), wenn ich endlich mal mein CAE Zertifikat habe, was die ja voraussetzen. (Studiengang International Relations)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ob ich nun geklebte Studienbriefe lese und 12000 EUR ausgebe oder mir die Bücher selbst kaufe und nur 3000-4000 GP ausgebe ist doch eigentlich egal.

Ich persönlich finde gebundene Bücher sogar besser als zusammengeklebte Heftchen (kenne nur die der FernUni Hagen).

Das Fernstudium an der FernUni Hagen kostet doch keine 12000 EUR. Oder meinst Du die Open University? An der OU gibt es jedoch keine zusammengeklebten Heftchen.

Außerdem geht es doch um den Inhalt des Studienmaterials und nicht um dessen Äußeres. Zudem sehe ich sehr wohl einen Unterschied zwischen Lernen aus Büchern und Lernen mit auf das Fernstudium ausgerichteten Materialien und einer entsprechenden Betreuung.

LG,

Inés


"Birthdays are good for you. Statistics show that the people who have the most live the longest."

 

 

Larry Lorenzoni

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das Fernstudium an der FernUni Hagen kostet doch keine 12000 EUR.

Entschuldigung - ich meinte damit nicht die FernUni Hagen - ich meinte andere (meist private) Hochschulen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe nun die Diskussion hier gelesen und es würde mich echt interessieren ob die Qualität der Ausbildung an der UoL wirklich so schlecht ist?

Will mich für den LLB einschreiben da der wohl internationaler Ausgelegt ist , als der LLB an der OU. Ist das richtig??

Mir geht es primär nicht um das Geld ,sondern ob ich damit mir an Ende etwa vernünftiges anfangen kann. Habe auch gehört das die OU in Sachen Betreuung usw. sehr gut sein soll. Nur leider geht es mit um die Internationalität des LLB.

Also? UoL Schrott oder ist das mit dem "Aldi- Abschluss" übertrieben?

Danke und beste Grüsse!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden