dabro

Probleme in Mathe

15 Beiträge in diesem Thema

Hallo ich habe vor 10 Jahren meinen Realschulabschluss gemacht und in Mathe sogar ne 1 auf dem Zeugniss gehab Nun haben wir die erste Präsenz gehabt und ich hatte vorher den ersten SB gelesen und teilweise schon mal gerechnet.

Dabei habe ich festgestellt das ich riesige Probleme habe in Mathe. Dann hat auch noch der Dozent gesagt das die Grundlagen hier im Studium 11 12 und 13 Klasse Gymnasium sind und die kein Abitur haben es unheimlich schwer haben werden.

Nun meine Frage was soll ich machen soll ich vielleicht Nachhilfe nehmen oder was schlagt ihr da vor wie ich diesen Stoff schaffen soll.:confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Also für die Grundlagen Krusch Mathematik 1, die Differential- u. Integralrechnung ist bei Peter Dörsam super, lineare Algebra + Analysis aus der Dummie-Reihe.

Mir haben sie sehr zum Verständnis der Hefte geholften, muss allerdings sagen, dass ich die Mathe PL im kommenden Februar noch vor der Brust habe.

Du must halt zusätzliche Zeit in die Mathe investieren, dann klappt das schon.


„Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter

oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen,

als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft

und dem Maß unserer Menschlichkeit.“

(Martin Luther King)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe im Abi (Mathe LK und später auch an der FH) auch die Bücher von Peter Dörsam lieben gelernt (Oberstudenmathematik leicht gemacht 1 und 2). Die sind echt super erklärt, immer mit ausführlichen Beispielrechnungen und recht günstig noch dazu.

Wenn dir das nicht helfen sollte oder du einfach das Gefühl hast, dass du das lieber mit jemandem zusammen machen willst, ist Nachhilfeunterricht natürlich eine Möglichkeit. Immer so, wie es für dich am besten ist und dann klappts auch mit der PL :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der SB1 ist ja nicht von schlechten Eltern - hast Du dir denn das von der HFH empfohlene Vorbereitungsbuch besorgt?

Einführung in die Grundelemente der Mathematik - wenn du schon an der Realschule gut in Mathe warst, wird dir das Buch mit den vielen Übungen vllt. helfen wieder in Tritt zu kommen.

Für BWL hat mir das Buch + Dörsam doch recht geholfen, ansonsten sind die Mathe-SBs eigentlich doch recht gut, wenn man mal wieder ein Grundverständnis für Mathe entwickelt hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also mir hat auch das Buch "Einführung in die Grundelemente der Mathematik" sehr geholfen - dank der vielen Übungen und Beispiele, die auch Schritt für Schritt vorgerechnet werden...

Dazu hab ich die Präsenzen besucht (wir haben in Kaiserslautern das Glück, eine sehr gute und geduldige Dozentin für Mathematik zu haben) und die Klausuren wieder und wieder durchgerechnet.

Am Schluss hats dann gut gereicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also für Mathe habe ich auch wirklich viel Zeit investiert.

Die SL würde ich schwieriger als die PL bezeichnen.

Ich habe alle Studienbriefe durchgenommen und festgestellt das es ziemlich umfangreich ist. Wichtig finde ich vor allem, das die Themen zwar genau behandelt werden, wenn du aber hängst, gehe einfach weiter da einige Probleme mit zusätzlichem Wissen oft klarer erscheinen bzw. dann oft kein Problem mehr sind. Weiters sind auch viele Herleitungen enthalten die du zu Beginn noch nicht so "ernst" nehmen solltest

Sehr hilfreich fand ich die Videos bei Oberprima.com bzw. zusätzliche Kurse die bei uns in München von Hrn. Litzlfellner angeboten wurden.

Weiters habe ich viel im Internet gesucht und meistens auch hielfreihe Tools auf diversen Matheseiten gefunden (Java Applets für Kurvendiskussionen,...) die mir echt weitergeholfen haben. Alles in allem hatte es dann mit einer Woche Urlaub zur Prüfungsvorbereitung zu einer 1,3 gereicht:cool:

Mathe ist mit erhöhtem Zeitaufwand wirklich gut machbar auch ohne Abitur und die Studienbriefe sind, so wie von Chillie bereits erwähnt, gut aufbereitet


B.Eng. Wirtschaftsingenieurwesen

MBA Innovation and Product Management

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das halte ich für nicht sinnvoll, der Matheanspruch ist überschaubar und dafür noch Geld auszugeben ist der falsche Weg.

Als Student einer Hochschule sollte man andere Wege finden können, als einen weiteren Fernkurs. Wer mit den hier genannten Unterlagen intensiv im Sinne eines Fernstudiums arbeitet, wird auch die Prüfung an der HFH bestehen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schönen guten Abend

ich danke euch für die Antworten und die Hilfe

aber ich finde das Buch "Einführung in die Grundelemente der Mathematik" das ihr hier vorschlagt nicht habs bei Amazon und bei Google probiert aber ich findes es einfach nicht.

Hat es vielleicht einen anderen Name oder Bezeichnung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht auch noch recht interessant für Dich.

http://www.fernstudium-infos.de/mathematik/4534-literatur-mathematik.html

Das Buch vom b+r Verlag gibt es nur dort vom Verlag zu kaufen.


„Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter

oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen,

als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft

und dem Maß unserer Menschlichkeit.“

(Martin Luther King)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden