Springe zum Inhalt

Markus Jung

Fernstudium-Infos.de
  • Anzahl Inhalte

    31.445
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Markus Jung

  1. ... hat der PFH aber enorm viel Aufmerksamkeit und wohl auch viele neue Kunden gebracht. Ich glaube allerdings auch nicht, dass man eine solche Aktion wiederholen wird. Ist aber vermutlich auch nicht nötig. Viele Grüße Markus
  2. Hallo LeZz, in der Tat gibt es zu den von Dir gestellten Fragen hier im Forum schon viele Infos, so dass Du um eine Recherche nicht ganz herum kommen wirst. Trotzdem auch von mir schonmal vorab ein paar kurze Infos. Es gibt zum einen akademische Fernstudiengänge. Diese sind mit akademischen Präsenzstudiengängen vergleichbar und es gelten auch die gleichen Anforderungen (staatliche Zulassung, Akkreditierung etc.). Lediglich die Methode ist eine andere. Zum anderen gibt es den weiterbildenden Fernunterricht. Dieser führt nicht zu einem Hochschul-Grad, sondern bereitet zum Beispiel auf eine staatliche oder öffentlich-rechtliche Prüfung vor (IHK etc.) oder endet auch "nur" mit einem institutsinternen Abschluss. Es ist nicht schwerer oder leichter, sondern anders. Schau Dich hier einfach mal in Ruhe um und wenn dann noch Fragen bleiben scheue Dich bitte nicht, diese hier zu stellen. Interessant wäre es auch noch, in welchem Bereich (Studiengang) Du ein Fernstudium planst. Ggf. können wir dann noch individuelle Tipps geben. Viele Grüße Markus
  3. Hallo Zippy, steht in Deinen Blogs und sonstigen Veröffentlichungen im Internet etwas, was Dein Chef auf keinen Fall (!) wissen dürfte und wo Du nicht hinter stehst bzw. was Du nicht erklären könntest? Also ich meine nicht Dinge, die vielleicht unerwartet und erklärungsbedürftig sind, sondern wirklich Dinge, die Deinen Job in Gefahr bringen könnten. Wenn ja, würde ich diese Dinge in der Tat nicht veröffentlichen. Wenn nein, würde ich mir nicht so viele Sorgen machen. Im schlimmsten (oder vielleicht sogar guten...) Fall wirst Du darauf angesprochen und es ergibt sich ein Gespräch. Ich selbst habe ja zum Glück mehr oder weniger nur mich selbst als Chef (obwohl ich mit dem auch nicht immer so zufrieden bin ;-)). Aber gerade in meinem privaten Blog frage ich mich schon häufiger, worüber ich schreiben möchte. Zum Beispiel wenn es um Gefühle geht, oder um meine Kinder. Aber letztlich hat sich auch dort eine gewisse (begrenzte) Offenheit bisher nicht negativ ausgewirkt. Viele Grüße Markus
  4. Nochmal zum IQ. Schau Dir mal hier die Normalverteilung an...: http://de.wikipedia.org/wiki/Intelligenzquotient Zitat aus dem Text So schlecht kann Dein IQ also gar nicht sein. Nur aus Interesse: Wie hast Du diesen eigentlich festgestellt bzw. ermitteln lassen? Viele Grüße Markus Edit: Michael war ein bisschen schneller und in die gleiche Richtung...
  5. Die genauen Regeln kenne ich nicht, daher nur ganz grob: Du hat beim Externenabitur eine Auswahlmöglichkeit bei den Fächern, musst Dich aber auch an Vorgaben halten, damit alle Bereiche abgedeckt sind etc. Viele Grüße Markus
  6. Es wird immer Themen geben, die einen nicht wirklich interessieren. Ich denke, hier musst Du einfach durch. Auch bei künftigen Weiterbildungen wird es immer mal Bereiche geben, die man lernt, weil man sie eben lernen muss. Halte Dir Deine Ziele vor Augen und vergleiche die Dauer des Nutzens des Abschlusses mit der Dauer, wo Du Dich nun noch mit den ungeliebten Themen beschäftigen musst. Viele Grüße Markus
  7. Hallo Alexandra, danke für Deinen Hinweis. Was genau fandest Du an dem Artikel interessant oder neu? Viele Grüße Markus
  8. nachfolgender Text hat mich per XING erreicht mit der Bitte, diesen auch als Anregung zur Diskussion hier zu veröffentlichen: Eure Meinung? Viele Grüße Markus
  9. @nadjaPM: Kleine Bitte am Rande: Hier im Forum ist es üblich, die Groß- und Kleinschreibung zu unterscheiden, da sonst der Aufwand zum Lesen sehr groß ist - und Du schreibst nur einmal, aber es lesen hier sehr viele. Danke für Dein Verständnis. Viele Grüße Markus
  10. Hallo catxxse, Das sehe ich schon als problematisch an, weil Du Dir immer die Frage gefallen lassen müsstest, warum Du nicht zur Prüfung gegangen bist. So ganz ist mir auch noch nicht klar geworden, warum Du es nicht wagen möchtest mit der Prüfung. Dass Dir Marketing, Physik, Deutsch und Rechnungswesen nicht so liegen, okay. Es gibt immer Fächer, mit denen man nicht so gut zurecht kommt. Aber eher wirkt es auf mich so, als hättest Du Angst vor der Prüfung - bitte widersprechen, wenn ich mich hier täusche. Was ist denn, wenn es wirklich nicht klappen sollte, dann könntest Du doch ein Jahr später wiederholen, oder nicht? Darf ich fragen, wie alt Du bist? Du schreibst doch selbst, dass Deutsch nicht so schwer war bisher. Warum meinst Du, wird es dann in der Prüfung zu schwer für Dich sein? - Selbst in Marketing scheinst Du doch bisher zurecht gekommen zu sein. Physik und Rechnungswesen ist vor allem Übungssache. Hier würde ich Dir empfehlen, zum einen gute Literatur zu besorgen und ggf. mal über Nachhilfe nachzudenken. Beste Grüße Markus
  11. Im Fernstudium bestimmst Du Dein Lerntempo weitgehend selbst. Es kann also sein, dass Du keine 42 Monate benötigst, um die Hefte durchzuarbeiten. Ggf. kannst Du dann auch eher zur Prüfung gehen. Allerdings werden diese Prüfungen nur einmal (in Hamburg eventuell auch zwei mal) jährlich angeboten, so dass man da schon etwas eingeschränkt ist. Viele Grüße Markus
  12. Du musst der Statistik ja nicht glauben. Aber wer sollte eine solche Statistik denn erheben, wenn nicht der Anbieter selbst? Viele Grüße Markus
  13. Hallo Harald, in der Tat, um diese Quote ging es nicht. Sondern es ging um die Quote derer, die ihren Abschluss schaffen. Und diese liegt bei 85 Prozent. Dass heißt 15 Prozent brechen nach der Probezeit und vor dem Abschluss des Studiums ab. Du hast hier schlechte Erfahrungen gemacht. Aber diese kannst Du nicht gleich auf alle Studierenden beziehen. Es liegt in der Verantwortung der Studierenden, das Studium abzubrechen, wenn sie es nicht mehr schaffen. Dafür gibt es die gesetzlichen Möglichkeiten der Kündigung. Dein Argument mit mit dem "Zauberwort Exmatrikulation" verstehe ich im übrigen nicht. Wenn ich exmatrikuliert bin, dann ist das Studium für mich gelaufen. Dann kann ich nicht mal eben wieder weiterstudieren. Ich kann allenfalls versuchen, eine Studienpause mit dem Anbieter zu vereinbaren (Urlaubssemester etc.). Viele Grüße Markus
  14. Es ist jetzt Samstag? - Aber heute ist doch Dienstag, oder bin ich hier im falschen Film? Viele Grüße Markus
  15. Markus Jung

    Auf dem Weg an die OU

    Ich wünsche Dir viel Erfolg für Deinen Weg an der Open University und freue mich darauf, diesen hier im Blog verfolgen zu dürfen :-) Im Forum sind ja auch einige sehr aktive Studierende der OU, so dass einem Austausch nichts im Wege steht. Beste Grüße Markus
  16. Ist schon richtig, dass man zu Beginn eine Menge an "Vorleistungen" erbringen muss. Aber wenn Du da einmal durchbist, dann kannst Du genießen :-) Viele Grüße Markus
  17. Schon als ich die Überschrift zum neuen Blog-Beitrag gelesen habe, war ich erschrocken. Und das bestätigt sich in Deinem Artikel... Dass Du nach fast fünf Jahren Studium und Beruf platt bist, das kann ich nur zu gut verstehen. Irgendwann ist die Luft raus. Was wäre, wenn Du die Prüfung am 15.08. nicht mitschreibst oder nicht bestehen solltest? - Wann hast Du dann die nächste Chance? Ich fände es ganz wichtig, wenn Du Dich jetzt nicht unter Druck setzen würdest. Gönn Dir doch mal eine Auszeit, um die Batterien aufzuladen - ohne schlechtes Gewissen. Wenn es klappt, dann holst Du das locker wieder auf, wenn Du hinterher mit neuer Energie und Motivation daran gehen kannst. Soweit mal ganz kurze Gedanken von mir - ich denke unsere Community wird Dir noch mehr Input liefern. Ich finde es auf jeden Fall prima, dass Du uns hier so offen berichtet hast. Liebe Grüße Markus
  18. Glückwunsch zu diesem Meilenstein in Deinem Studium. Und was die Blätter angeht, da lass Dich mal nicht verrückt von machen. Mir fallen spontan gleich drei Gründe ein: 1. Große Schrift 2. Sehr ausführliche Lösungswege mit (zu) vielen Zwischenschritten 3. Viele Korrekturen, neu begonnene Aufgaben etc. Viele Grüße Markus
  19. Hallo Kruemel, hier findest Du die Anbieter für das Fernabi: http://www.fernstudium-infos.de/fernabitur/5447-anbieter-fuer-das-fernabitur.html#post23138 Gehören alle zur Klett-Gruppe. Du kannst Dir aussuchen, wo Du das Abi machst, allerdings ist die Vorbereitung zum Beispiel auf das bayrische Abitur ggf. nicht optimal, wenn Du den Kurs bei einer Fernschule aus Hamburg machst. Evtl. müsstest Du Dir dann zusätzliches Material speziell für Bayern besorgen. Das Thema gab es hier im Forum aber auch schon einige Male, bitte ggf. die Suche bemühen. Viele Grüße Markus
  20. Wurden in der Vergangenheit tatsächlich in Prüfungen auch offensichtlich veraltete Fakten abgefragt?
  21. Steinbeis wird laut FTD Online in Bruchsal einspringen: http://www.ftd.de/forschung_bildung/bildung/:Nach-Hochschul-Insolvenz-Steinbeis-%FCbernimmt-Bruchsal-Studenten/543987.html?nv=cd-rss850
  22. Das ist ein sehr spezielles Thema. Ich glaube nicht, dass es auf dem Gebiet sehr viele Präsenz-Studiengänge geben wird. Umso schwieriger sieht es im Bereich Fernstudium aus. Tut mir leid, mit ist da nichts bekannt. Viele Grüße Markus
  23. Weitere Infos zum AKAD-Weg in diesem Rundschau-Artikel: http://www.fernstudium-rundschau.de/berufsbegleitendes-aufbaustudium-zum-berufsschullehrer-an-der-wissenschaftlichen-hochschule-lahr-whl-50 Viele Grüße Markus
  24. Grundkurse Englisch für Beruf und Urlaub Französisch für Beruf und Urlaub Italienisch für Beruf und Urlaub Spanisch für Beruf und Urlaub Kurse für Fortgeschrittene Englisch für Fortgeschrittene Französisch für Fortgeschrittene Italienisch für Fortgeschrittene Spanisch für Fortgeschrittene
  25. Sicher kannst Du Dich für einen Beruf Deiner Wahl bewerben - übrigens auch ohne Abschluss der Open University. Dieses Recht steht jedem offen. Welche Chancen es hat, das sei einmal dahin gestellt. Viele Grüße Markus
×
×
  • Neu erstellen...