Zum Inhalt springen

Muss ich die Studiendauer bei Bewerbungen angeben?


TobiasK
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Ich bin gerade die Blogs durchgegangen. Die waren super, ich habe dann gesehen dass die Studiengänge an der Wilhelm Büchner Schule garnicht drauf drucken wann man das Studium beginnt, ist das noch richtig? Ich hatte die Sorge dass wenn ich zulange brauche das in meinem Lebenslauf wieder blöd ankommt. Aber wenn das sowieso keiner mit bekommt Brauchs ja eigentlich auch keinen zu interessieren oder? Reicht ja wenn ich schreiben würde „habe es neben dem Beruf gemacht und war am xx.xx.xxxx fertig. Oder ist das nichtmehr so? Darf ich das denn?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Es ist völlig uninteressant wie lange du für den Abschluss benötigt hast. Grundsätzlich reicht im Lebenslauf Monat und Jahr von Urkunde/Zeugnis. (09/2019) 

Im Gespräch würde ich situationsbedingt, wenn die Frage aufkommt offen damit umgehen. Zeigt es doch, dass du Durchhaltevermögen und Geduld besitzt und du auch wenn’s mal länger dauert und komplizierter werden sollte deine Ziele konsequent verfolgst. 

 

P.S.: Du solltest vielleicht die Themensbezeichnung ändern. 😁

Bearbeitet von Matthias2021
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke auch, dass es unerheblich ist, wie lange man benötigt hat. 

Das "ich hab's geschafft" ist das Wichtigste :)

 

Ich würde da kein "Wunsch-Start-Datum" eingeben, sondern es einfach dabei belassen. Nicht, dass es warum-auch-immer, schief geht und dir dann Betrug nachgesagt wird.

Bearbeitet von MichiBER
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Community Manager
vor 2 Stunden, Matthias2021 schrieb:

Du solltest vielleicht die Themensbezeichnung ändern. 😁

 

Bei dem ursprünglichen Titel ("Schummeln im Fernstudium?") hatte ich auch etwas anderes erwartet... Ich habe den jetzt angepasst und das Thema in das Karriere-Forum verschoben, wo es meiner Meinung nach besser aufgehoben ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube nicht, dass es unvorteilhaft ausgelegt wird, wenn ein berufsbegleitendes Studium ein paar Semester länger dauert. Aber...

 

Ich kenne es so, dass man im Lebenslauf angibt, von wann bis wann ein Ausbildungsabschnitt gedauert hat. Also etwa so:

2011-2016 Bachelor in Irgendwas, Uni Irgendwo

 

Wenn der Verfasser das weglässt, könnte man sich fragen, ob damit die Studiendauer verschleiert werden soll. Und das könnte schon unvorteilhaft ausgelegt werden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe es, und würde/werde es weiterhin so machen, dass ich von bis angebe. Alle anderen Punkte (Schule, Ausbildung usw.) sind ja auch immer von bis. 

Ob und Wieviel das beim gegenüber ausmacht weiß ich auch nicht.

Aber bevor du dir darüber Gedanken machst, starte doch erstmal das Studium. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen



×
×
  • Neu erstellen...