Springe zum Inhalt

30 CP in 9 Monaten realistisch bei Vollzeitjob?


Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,
 

mich würde interessieren, wie viele Creditpoints ihr im Durchschnitt pro Semester bei einem Vollzeitjob schafft bzw. was ein realistischer Wert ist.

Hintergrund, ich spiele mit dem Gedanken, mich an der Wilhelm Büchner Hochschule für das Hochschulzertifikat Media Production einzuschreiben.
Bei dieser Weiterbildung handelt es sich um ein Hochschulzertifikat auf Masterniveau. Erste Erfahrungen mit der Wilhelm Büchner Hochschule konnte ich bereits mit dem Nano Degree „Gestaltung interaktiver Systeme“ sammeln. Allerdings waren es nur 6 CP die ich innerhalb von 3 Monaten erreichen musste. Zeitlich konnte ich die Weiterbildung innerhalb von 3 Monaten mit einer 1,0 abschließen. Aber hier sind es 30 CP in 9 Monaten und es wird mit Sicherheit viel mehr erwartet, da Masterniveau.

Da ich in Vollzeit arbeite, stelle ich mir die Frage, ob ich die Zeit wirklich aufbringen kann. Immerhin wären es ca. 900 Zeitstunden.
In vielen Themen besitze ich zwar Grundkenntnisse, aber ob es für eine Weiterbildung auf Masterniveau ausreichend ist, weiß ich nicht. Zeitlich kann ich pro Woche max. 10-12 Std. aufbringen.

Was haltet ihr von meinem Vorhaben? Sind 30 CP in 9 Monaten unter meinen Voraussetzungen realistisch oder sollte ich deutlich mehr Zeit einplanen?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

  • Antworten 26
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Viele Beiträge in diesem Thema von

Viele Beiträge in diesem Thema von

Beliebte Beiträge

Vergleichbarkeit ist immer schwierig, wenn man nicht wo anders war. Ich kann z.B. nicht sagen, wie ein vergleichbarer Master an einer FH oder Universität in Deutschland ist, da ich in Schweden studier

30 CP in 9 Monaten sind mehr als Genug. Ich hab irgendwo eine Statistik in meinem Bachelor gehabt, wo ich das aufbereitet habe. Normal sind 30 CP pro Semester Vollzeit und Vollzeit bekommt man mit ein

Mir erscheinen diese Aussagen in die immerselbe Richtung aus den letzten Tagen auch ein wenig fragwürdig, zurückhaltend formuliert.

Also ich bin ehrlich das kommt immer auch darauf an, wie die Module gestaltet sind und wie die Prüfungsleistungen aussehen.

 

Ich arbeite aktuell 24 Std. und bin tatsächlich mit meinem Teilzeitmaster (15hp pro Semester) gut ausgelastet. Zumindest aktuell könnte ich an meiner Uni mit der Modulgestaltung nicht mehr bearbeiten. Im Bachelor sah das alles etwas anders aus, da habe ich Voll gearbeitet. Da gab es Semester wo so etwas am Anfang ging. Wirklich geschafft gabe ich es aber nur, als ich am Ende nur noch studiert habe.

 

Das heißt nicht, dass es unmglich ist, hängt aber auch stark von deinen persönlichen Lebensumständen ab.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Polli,
vielen Dank für deine Antwort. Also 15 CP pro Semester in Teilzeit. Darf ich fragen, wie viele Wochenstunden du ca. benötigst um die 15 Cp zu bekommen?

Du schreibst, dass du an einer Uni studierst, ich glaube dort ist der Lernaufwand noch eine ganze Ecke höher als an einer privaten Fernhochschule, oder?

 

Bearbeitet von Aramon
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Richtig ist studiere an einer Uni in Schweden und auf Englisch. Die meiste Zeit verbringe ich mit Lesen. Manche Module umfassen an die 1000 Seiten Fachliteratur. Hinzu kommen immer mehrere Prüfungen, die alle auszuarbeiten sind. Es gibt keine Klausuren. Es ist bei uns also immer Anwendungs u d Transferwissen. Ob in evidenz-basierten Diskussionen, Papers, Reports. Manchmal brauche ich, um einen Absatz zu formulieren einen Tag, manchmal nur eine halbe Stunde. Das liegt nicht an der Sprachkompetenz, sondern ist im Deutschen auch so. Ih versuche meine Zeit zu maximieren, in dem ich direkt ordentlich ausformuliere.

 

Im Schnitt wende ich Teilzeit 10 Stunden pro Woche für das Studium auf. Manchmal mehr (Abgaben) manchmal weniger.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Admin
Am 22.1.2021 um 11:25 hat Aramon geschrieben:

hier sind es 30 CP in 9 Monaten

 

Ist da die kostenlose Verlängerung schon mit drin, oder kommt die noch mit drauf und wie lang wäre die?

 

Um für dich den Druck zu reduzieren, könntest du außerdem auch schon im Vorfeld anfragen, ob die Möglichkeit für eine kostenpflichtige Verlängerung besteht und welche Kosten dafür entstehen würden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Markus,

 

Ich kann 5 Monate kostenlos verlängern. Also 14 Monate gesamt. Danach könnte ich weiter studieren, müsste dann aber monatlich zahlen. Es ist trotzdem eine Menge Geld und ich habe etwas Angst, dass ich es zeitlich vielleicht nicht hin bekomme. Mein Nano Degree habe ich an der Wilhelm Büchner zeitlich gut geschafft. Aber ich glaube bei einem Master Studiengang sind die Anforderungen noch mal deutlich umfangreicherer und komplexer. Alternativ habe ich bei der ILS Android App Entwickler ins Auge gefasst. Der Kurs ist sehr modern und mit der ILS habe ich in der Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht. Aber mehr reizen würde mich die Wilhelm Büchner Hochschule. Schwierige Entscheidung.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Admin

Also aus zeitlichen Gründen würde ich es nicht scheitern lassen.

 

14 Monate sind ja schonmal was anderes als 9 Monate und sollten sogar mal kurze Phasen erlauben, in denen du weniger machst. Und als Notfalloption bliebe die kostenpflichtige Verlängerung. Die Gebühren sind dort ja üblicherweise geringer als die vorherigen monatlichen Studiengebühren.

 

Und wenn dich das Angebot an der Wilhelm Büchner Hochschule mehr reizt, bist du dafür auch mehr motiviert. Und du kennst den Anbieter schon und weißt, wie es dort läuft. 

 

Masterniveau ist vermutlich anspruchsvoller, bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass du auch mehr Zeit benötigst.

 

Ich würde es an deiner Stelle versuchen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank, dein Kommentar macht mir Mut. 😊 Vielleicht hast du Recht und ich sollte es einfach versuchen. Ich werde noch ein paar Nächte darüber schlafen. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

30 CP in 9 Monaten sind mehr als Genug. Ich hab irgendwo eine Statistik in meinem Bachelor gehabt, wo ich das aufbereitet habe. Normal sind 30 CP pro Semester Vollzeit und Vollzeit bekommt man mit einem 40-Wochenstunden-Job hin. Hängt natürlich von dem Vorwissen etc. ab und 30 CP Mathe sind was anderes als 30 CP BWL Bullshit-Bingo-Basswords anreihen. 14 Monaten sollten mehr als "plenty" sein. Die Module muss man aber konsequent durchziehen, denn sonst sind 14 Monate schnell rum.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...