phouphou

Welche Fernuni? Bitte um Orientierungshilfe

23 Beiträge in diesem Thema

Hallo liebe Fernstudenten,
als stille Mitleserin habe ich mich nun dazu entschlossen hier einen Beitrag zu eröffnen. Kurz zu meiner Person: ich bin 22 und habe den Realschulabschluss, jobbe seit einigen Jahren und habe ab August eine Ausbildung sicher. Bis dahin möchte ich gerne ein Fernstudium "ausprobieren", um ein größeres Misserfolgsrisiko auszuschließen und dann ggf. doch noch in die Ausbildung zu starten.
Meine größten Interessen liegen im Bereich Psychologie, Wirtschaftspsychologie, Kommunikation und sozialen Studiengängen. Falls die Frage aufkommen sollte, weshalb ich kein Abitur nachhole: es ist mir schlichtweg zu langwierig und ich müsste bis nächstes Jahr Januar warten um zu beginnen. 

Hier im Forum habe ich viel von der Open University gelesen. Leider startet das neue Semester ja erst im Oktober, für mich leider viel zu spät. Kennt hier jemand Fernuniversitäten, wo man früher starten kann oder auch flexibel einsteigen kann, die natürlich in Deutschland anerkannt sind? ich bin dahingehend ratlos und suche daher euren Rat. 

Vielen Dank.

Liebe Grüße,

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Wenn ich das richtig gelesen habe, dann hast Du bis dato weder Abitur, noch eine Ausbildung. Und somit auch keine Hochschulzugangsberechtigung (HZB)

Richtig? Oder, habe ich was übersehen?

Mir wäre nicht  bekannt, dass man dann studieren kann.

Man korrigiere mich, wenn ich falsch liege.

 


B.A. Betriebswirtschaft (Projektmanagement & Organisationspsychologie) - IUBH (Abschluss 02/2016)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Zitat

Bis dahin möchte ich gerne ein Fernstudium "ausprobieren", um ein größeres Misserfolgsrisiko auszuschließen und dann ggf. doch noch in die Ausbildung zu starten.

 

Das verstehe ich nicht... willst du die Ausbildung in den Wind schießen wenn das Fernstudium gut läuft oder wie hattest du dir das vorgestellt? Was für ne Ausbildung beginnst du denn und was hast du bisher (jahre/Monate) gearbeitet? Die Studiengebühren sind bei den meisten Fernhochschulen auch nicht unerheblich die müssen auch erwirtschaftet werden.

Und für die "billigen" staatlichen Modelle sehe ich nur mit Realschule und ohne abgeschlossene Berufsausbildung eher schwarz was die Hochschulzulassung angeht.

 

Zitat

Falls die Frage aufkommen sollte, weshalb ich kein Abitur nachhole: es ist mir schlichtweg zu langwierig und ich müsste bis nächstes Jahr Januar warten um zu beginnen. 

 

Das ist auch nicht mehr unbedingt zeitgemäß oder notwendig heutzutage. Aber das mit der Zeit spielt dafür auch nicht unbedingt eine Rolle. In welchem Bundesland wohnst du denn?

 

Um das Abitur abzulegen musst du nicht unbedingt ein Abendgymnasium besuchen oder bei irgendeinem Bildungsträger einen Kurs buchen. Du kannst dich auch selbst vorbereiten und dann extern das Abitur ablegen.

In einigen Bundesländern gibt es auch noch die gleichgestellte "Begabtenprüfung". Aber das ist mehr um beruflich qualifizierten nach alter Ordnung die möglichkeit zur allgemeinen Hochschulreife zu geben.

 

Ansonsten gibt es seit ein paar Jahren noch Möglichkeiten über die Meisterprüfung oder Aufstiegsfortbildungen die damit gleichgestellt sind. Zu einigen kann man mit genug Berufsjahren auch ohne abgeschlossene Erstausbildung zugelassen werden. - Wenn du mehr als 3 jährige Berufserfahrung nachweisen kannst irgendwo im kaufmännischen Bereich z.B. der Wirtschaftsfachwirt IHK, oder wenn jetzt z.B. 5 jahre irgendwo als Verkäuferin tätig wärst auch der Handelsfachwirt. - Es gibt auch andere für andere Branchen,  Aber für alle musste auch mindestens ein Jahr einplanen.

 

Ansonsten halt der fachgebundene berufsqualifizierende Hochschulzugang. Allerdings brauchste da mindestens nen Abschluss in nem 2 jährigen Beruf... muss nicht Duale Ausbildung sein, es gibt auch Fortbildungsberufe. Die verlangen aber meist ein Mindestalter von 24 nach neuen Ordnungen mittlerweile zum ablegen der Prüfung damit das nicht jeder einfach so nach der Schule macht.

 

Du wirst aber nicht umhinkommen dich erstmal zu irgendwas zu qualifizieren.

 

Zitat

Meine größten Interessen

 

Willst du mit dem Studium irgendwie mal vielleicht sowas wie nen entsprechenden Arbeitsplatz bekommen, oder geht es dir nur darum dich mit irgendwas zu beschäftigen und dann einen Zettel aus Prestigegründen dir an wie Wand zu hängen?

bearbeitet von Markus Jung
Formatierung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An einigen Fernhochschulen besteht die Möglichkeit auch ohne Abitur zu studieren. Allerdings muss dann in der Regel eine Eingangsprüfung abgelegt werden. Vorraussetzung ist bei den meisten Fernhochschulen allerdings eine abgeschlossene Berufsausbildung.

 

Nachtrag: Eventuell hilft dir diese Website weiter: http://www.studieren-ohne-abitur.de/web/information/Besonders-nachgefragte-Hochschulen/

bearbeitet von Aramon

2016 Geprüfter Medieninformatiker (ILS) | 2013 Ausbilderschein IHK | 2012 Web Developer Grade 2 | 2012 WE Certified Web Designer Grade 1 | 2011 WE Certified Web Business Manager | 2004 Mediendesigner IHK

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich schließe mich den Fragen hier an, was du bisher gemacht hast und wenn du einen Ausbildungsplatz (was für einen?) sicher hast, würde ich eher dazu raten, die Ausbildung auch anzutreten. Wenn es gut läuft, kannst du ja immer noch parallel zur Ausbildung ein Fernstudium in Erwägung ziehen - oder danach.

 

Und wenn du erstmal schauen möchtest, ob die Methode Fernunterricht etwas für dich ist, könntest du auch zunächst einen nicht-akademischen Fernlehrgang aus einem deiner Wunschbereiche ausprobieren. Diese kannst du meist ohne Abi beginnen und sie sind sowohl vom Umfang und der Dauer als auch von den Kosten her meistens überschaubarer als ein kompletter Studiengang. 

2 Personen gefällt das

Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin so hin- und hergerissen und extrem ungeduldig und mir rennt die Zeit davon. Außerdem besteht die Angst, sich für das falsche zu entscheiden. Jetzt nochmal 3,5 Jahre Abitur nachholen ist ziemlich langwierig. (sogar 4,5 Jahre, weil die nächsten Kurse erst im Januar 17 beginnen). 

Für was soll ich mich denn entscheiden? 

@Markus: ein Fernstudium in der Preislage parallel zur Ausbildung? Wie stellst du dir das vor? ich lebe mit 650€ Netto so schon am Existenzminimum wahrend der Ausbildung, wie soll ich da noch zusätzlich 600€ Studiengebühr aufbringen? Mal abgesehen vom zeitlichen lernfaktor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Kosten hättest du doch auch bei einem Fernstudium ohne Ausbildung? - Wie schon geschrieben empfehle ich dir vor allem erstmal die Ausbildung zu machen und in die Methode Fernunterricht kannst du auch mit Lehrgängen rein schnuppern, die zum Teil kompakt sind und manchmal auch schon sehr günstig angeboten werden, wie zum Beispiel in dieser Aktion:

 

Das ist natürlich mit einem akademischen Fernstudium nicht zu vergleichen, allerdings gut geeignet, um die Lernform mal auszuprobieren.

 

Die Kosten bei privaten Anbietern sind zum Teil recht hoch - aber wie du auf 600 Euro Studiengebühren im Monat kommst, kann ich dennoch im Moment nicht nachvollziehen. Auf welchen Studiengang bezieht sich das denn?

1 Person gefällt das

Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin jetzt einfach mal sehr direkt. Du bist 22 und solltest erste einmal deinen Platz im Leben finden. Sprich, mach die Ausbildung und bilde dir erst einmal eine Grundlage für dein weiteres berufliches Leben. FErnstudium ausprobieren geht auf viele Arten und das muss erstmal nichts im akademischen Bereich sein. Aber dieses "schnell schnell" ich habe keine Zeit und bin hin- und weggerissen führt meiner Meinung nach in den seltensten Fällen zu einem positiven Ergebnis.

Ein Fernstudium macht man nicht mal eben auf die Schnelle, weil man gerade Lust drauf hat. Da braucht es einen längeren Entscheidungsprozess um sich ersteinmal darüber im klaren zu werden auf was man sich eigentlich einlässt. Auch bietet dir die Ausbildung neben der Möglichkeit einer beruflichen Grundlage auch die Chance für dich selbst auszutesten wohin du wirklich willst.

Ich persönlich finde auch Meeresbiologie, Psychologie, Philosophie etc. spannend. Aber für mein Leben und meinem Lebenslauf wäre das nicht der richtige Weg gewesen und daher hatte ich mit BWL in Sachen Interesse und Chancen durch bisheriges Leben die meiner Meinung nach besten Karten. Das ich mir dem vorher bewusst war hat mir auch durch die Tiefs im Studium geholfen.

Lieber jetzt die Zeit investieren und mal richtig dein Leben planen, zumindest die nächsten 3 Jahre um nicht übereilt sich kopflos in Dinge stürzen die dir im Endeffekt dann mehr Zeit kosten. Sonst jobbst du eventuell noch in 10 Jahren ohne richtige Berufsgrundlage.

 

Ist einfach ein gut gemeinter Rat.

5 Personen gefällt das

"The brain is waking and with it the mind is returning. It is as if the Milky Way entered upon some cosmic dance. Swiftly the head-mass becomes an enchanted loom where millions of flashing shuttles weave a dissolving pattern, always a meaningful pattern though never an abiding one." (Sir Charles Scott Sherrington, 1940)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei einschlägiger Berufserfahrung und erfolgreich bestandener Hochschulzugangsprüfung kann man an der WINGS Hochschule Wismar auch ohne Abi, ohne Meisterprüfung und ohne Berufsausbildung studieren. Theoretisch könnten dass dann auch Förderschüler, wenn sie die Hochschulzugangsprüfung bestehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, phouphou sagte:

@Markus: ein Fernstudium in der Preislage parallel zur Ausbildung? Wie stellst du dir das vor? ich lebe mit 650€ Netto so schon am Existenzminimum wahrend der Ausbildung, wie soll ich da noch zusätzlich 600€ Studiengebühr aufbringen? Mal abgesehen vom zeitlichen lernfaktor.

 

Hallo phouphou,

 

was genau stellst du dir unter einem Fernstudium vor? Wenn wir hier von einem Fernstudium sprechen, mit dem du einen akademischen Abschluss erlangen kannst, ist mir kein Anbieter bekannt, der das umsonst anbietet. Die günstigste Möglichkeit ist meiner Meinung nach Hagen, aber alle anderen sind mit ca. 200-350€ im Monat dabei, je nach Anbieter und Studiengang.

 

Und wenn du eingangs schreibst, dass es dir schlichtweg zu langwierig ist, das Abitur nachzuholen, wie lange glaubst du, brauchst du für einen Studienabschluss? Die sind Großteils darauf ausgelegt, neben einer Vollzeitarbeitsstelle bzw. einer Ausbildung absolviert zu werden. Da kannst du insgesamt schon mit einer Studiendauer von 3-4 Jahren rechnen.

 

Du schreibst leider nichts dazu, in welchem Bereich du eine Ausbildungsstelle sicher hast. Wenn sich diese mit deinen Interessen deckt, spricht doch nichts dagegen, die Ausbildung anzutreten und erst mal die Probezeit zu absolvieren. Dann kannst du zum einen abschätzen, wie du mit der zeitlichen Belastung und deinen Einnahmen hinkommst, andererseits gewinnst du Einblicke in dein potenzielles Betätigungsfeld und kannst dann immer noch ein Fernstudium parallel zur Ausbildung aufnehmen.

 

Die letzten Jahre seit der Mittleren Reife hast du "gejobbt", was sich für mich nicht wirklich förderlich für deine Studienpläne anhört. Oder hast du in dieser Zeit seit der Schule weiter gelernt, irgendwas? Für ein Fernstudium gelten andere Spielregeln als in der Schule oder einer Präsenzuni. Du musst dich selbst motivieren und organisieren, da ist niemand, der dir sagt, wann du etwas zu tun hast oder wie du am besten lernst.

Auch hier sehe ich Chancen für dich in einer Ausbildung, wieder ins lernen rein zu kommen und die für dich optimale, eigene Lernmethode zu finden.

 

Oder hast du Zweifel was die Wahl deiner Ausbildung angeht, warum diese künstliche Hektik?

3 Personen gefällt das

Bachelor of Arts, Logistik

Aktuell: Fernstudium THM - M.Sc. Logistik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden