Mariposa23

Allgemeine Fragen zum Fernstudium (Lernaufwand, Job etc.)

33 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen, ich interessiere mich für ein fernstudium der bwl und habe ein paar allgmeine fragen.

würde gerne von studierenden wissen wie ihr das mit dem job und dem lernaufwand regelt. setzt ihr euch täglich und am we hin um 2-3 stunden zu lernen? oder nur am we und dann mehr?

natürlich weiss ich dass das bei jedem unterschiedlich ist.

aber ich frage mich wie man das so unter einen hut bringen soll. 8 stunden arbeiten bis abends und dann direkt weiterlernen?

und dann kommen ja die klausurphasen. meine schwester studiert vollzeit bwl und lernt in ihren klausurphasen von morgens bis abends. wie soll man das bitte machen wenn man nebenbei noch einen vollzeit job hat? nach feierabend nochmal 5 stunden pauken? wie soll das gehen?

und so weit ich weiss gibt es ja beim fernstudium keine "semsterferien". das verstehe ich nicht so ganz, klar man kann sich ja auszeiten gönnen nach einem modul aber hängt man da nicht ziemlich hinterher? da würde ich sofort ein schlechtes gewissen bekommen wenn ich mal in urlaub fahre. der lernaufwand ist ja sicher nicht gering.

wie macht ihr das zwischen den modulen?

wieviel freizeit hat man als fernstudent denn noch so? habe viele hobbys...

es wäre nett wenn mir jemand die ein oder andere oder alle fragen beantworten könnte.

vielen dank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

setzt ihr euch täglich und am we hin um 2-3 stunden zu lernen? oder nur am we und dann mehr?

ja, du musst dich nach Feierabend regelmäßig hinsetzen und lernen - ohne geht's nicht. Ob das jeden Tag 2-3 Stunden sind, hängt von verschiedenen Dingen ab und variiert denach. Es gibt Tage, da geht abends nichts mehr oder du unternimst privat etwas. An anderen Tagen wirst du dafür mehr tun.

und dann kommen ja die klausurphasen. meine schwester studiert vollzeit bwl und lernt in ihren klausurphasen von morgens bis abends. wie soll man das bitte machen wenn man nebenbei noch einen vollzeit job hat? nach feierabend nochmal 5 stunden pauken? wie soll das gehen?

ich habe miir vor den Klausuren jeweils 1,2,3 Tage Urlaub genmmen - das ändert aber nix an der Tasache, dass du regelmäßig und frühzeitig lernen solltet. An den Tagen direkt vor der Klausur kannst du dann noch Definitionen auswendig lernen usw.

und so weit ich weiss gibt es ja beim fernstudium keine "semsterferien". das verstehe ich nicht so ganz, klar man kann sich ja auszeiten gönnen nach einem modul aber hängt man da nicht ziemlich hinterher? da würde ich sofort ein schlechtes gewissen bekommen wenn ich mal in urlaub fahre. der lernaufwand ist ja sicher nicht gering.

wie macht ihr das zwischen den modulen?

ich gönne mir am Ende des Semesters meist 2,3,4 Wochen "Lernurlaub" d. h. Zeit, in der ich bewusst nichts für's Studium mache. Das Studium geht über mehrere Jahre und du kannst nicht über die gesamte Distanz Vollgas geben. Pausen sind wichtig, um neue Kraft zu sammeln.

wieviel freizeit hat man als fernstudent denn noch so? habe viele hobbys...

deine Freizeit wirst du ganz gewaltig einschränken müssen - das Fernstudium wird zu deinem neuen Hobby ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
und dann kommen ja die klausurphasen. meine schwester studiert vollzeit bwl und lernt in ihren klausurphasen von morgens bis abends. wie soll man das bitte machen wenn man nebenbei noch einen vollzeit job hat? nach feierabend nochmal 5 stunden pauken? wie soll das gehen?

Es gibt ja auch noch das Wochenende ! Und wenn man kontinuierlich was macht, braucht man vor Klausuren auch nicht allzu hektisch zu werden.

wieviel freizeit hat man als fernstudent denn noch so? habe viele hobbys...

Hab meine Hobbys auf die für mich wichtigsten reduziert. Und konnte diese dann auch viel mehr geniessen. Wie soviele Dinge, wenn Zeit ein kostbares Gut ist. Hab ich auch als Vorteil empfunden mal festzustellen, was wirklich wichtig ist.

Es ist ganz klar, dass man sich einschränken muss und das Fernstudium einen großen Raum einnimmt. Aber du bekommst ja auch was dafür :)


BWL an der HFH (Diplom) - erfolgreich beendet 05/2011

Here we all are born into a struggle to come so far but end up returning to dust...(Steven Wilson)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich versuche in der Woche 6-7 Stunden zu lernen. Dann opfere ich meißt den Freitagabend und lerne dann am Freitag bereits etwas mehr. Sa./So. sollten auch täglich noch 2 Stunden zu schaffen sein. Aber dieser Wunschzustand wird nur selten erreicht.

Das Fernstudium wird ein weiter Lebensmittelpunkt für dich. Er wird sich hinter Beruf und Familie einreihen, aber dann ist es auch schon das Nächstwichtigste um das sich alles drehen. Deine Urlaubsplanung, deine Arzttermine, deine Hobbys, etc.

In der Klausurenphase ist es streßig, das stimmt. Aber es ist machbar. Wichtig ist die Kontinuität (sonst schwitzt du vor den Klausuren) und der Wille (das Ziel). Ohne eine Motivation kann man nicht 3-4 Jahre eine solche Leistung erbringen.

Noch kurz zu den Semesterferien. Jede Hochschule hat ein anderes System/Konzept und daher ist die Handhabung der Module/Klausurtermine verschieden. Bei der HFH gibt es pro Semester und Modul 1 Klausurtermin. Die Klausuren finden in den ltzten 2-3 Monaten des Semesters statt. Die ersten 1-3 Monate kannst du also selbst frei gestalten. Entweder du machst 5 Wochen Semesterferien oder du machst nur 1. Kommt darauf an wie du lernst und welche Abschlussziele du verfolgst. Je nach Semester ist die Belastung auch etwas unterschiedlich, gibt umfangreiche/schwere Module und natürlich Leichtere.


Bachelor of Arts

(abgeschlossenes Fernstudium bei der HFH - Studienzentrum Hannover - Studiengang BWL)

Disziplin ist am Anfang schwer. Dann macht sie alles leichter.

(Edita Gruberova)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich versuche wenn möglich jeden Morgen vor der Arbeit ein bis zwei Stunden zu lernen. Das geht natürlich nur, wenn man nicht schon um 06:00 anfangen muß.

Auf jeden Fall stehe ich jetzt jeden Morgen mit meinem Mann um kurz nach fünf auf auch wenn ich länger schlafen könnte. So gewinne ich einfach mehr Lebenszeit. Denn die nächsten zwei Stunden im Bett schlafe ich eh nicht mehr tief durch.

Abends fällt mir das Lernen extrem schwer: Abendessen, der Mann setzt sich aufs Sofa vor den Fernseher. Da ist es schwer sich nicht dazu zu setzen.

Du solltest aber auf jeden Fall einplanen, daß sich Dein Leben gravierend ändern wird ;-)

Wenn Du es unter der Woche nicht schaffst, mußt Du Deine Wochenenden opfen. Wenn Du auch das nicht schaffst, wird es auf einige Tage (Wochen) am Stück vor den Klausuren hinauslaufen. Und Ob das dann so produktiv ist....

Wie Du an all diesen Antworten siehst, ist es bei jedem ein bisschen anders, aber eines ist gleich: Du wirst Freizeit opfern müssen.


Alle sagen immer das geht nicht,

dann kam jemand der das nicht wußte und hat es einfach gemacht...

WiIng 2/3. Semester - HFH SZ-Stuttgart

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wieviel freizeit hat man als fernstudent denn noch so?

Wenig

Machst du den Fehler zu wenig Fokus auf das Studium zu legen werden deine vielen Hobbys dir die Lust/Energie am Studium rauben.

Machst du den Fehler zu viel Fokus auf das Studium zu legen wirst du deine vielen Hobbys vernachlässigen und am Studiumsfrust anecken.

Viel wichtiger als Hobbys sind übrigens das Umfeld. Partner/Familie/Freunde... viele Fernstudenten machen am Anfang den Fehler hier durch die netten Argumente ("sorry muss lernen") sich Platz zu schaffen. Dass ist m.E. nach der schlimmste Boomerang!

Such dir die wichtigsten Dinge in deinem Leben aus und behalte die... so ein Fernstudium ist ein gutes "Sieb" um sich von unnötigen Taten, Angewohnheiten, Hobbys ... usw. zu verabschieden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wieviel freizeit hat man als fernstudent denn noch so? habe viele hobbys...

Also ich kann nur sagen ich habe Familie, viele Hobby und Freunde und habe im letzten Semester "zwei Semester in einem" gemacht.

Ich würde niemals sagen dass das Fernstudium ein Lebensmittelpunkt geworden ist, es läuft nebenher, das ist nur eine Sache der Einteilung.

Denke das hägt wirklich ganz davon ab wie schnell man lernt und wie man überhaupt sein Leben gestaltet.


lg Bianca

6. Semester Gesundheits- und Sozialmanagement

Studienzentrum Linz (A)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also, ein fernstudium ist generell anders aufgebaut, also ein präsenzstudium.

ich kenne nur Leute, die lernen im präsenzstudium von morgens bis abends und dies auch am Wochenende. Einige haben kaum freizeit, weil diese dann noch einen Werkstudentenjob haben. eigentklich arbeiten diese mehr als wenn man einen job hat inklusive fernstudium. das fernstudium ist ja auch angepasst an einen job, sodass es von der menge weniger ist, sodass man sich dann im verlauf des studiums mehr merken kann.

jeder, der sein präsenzstudium ernst nimmt und in regelstudienzeit studieren will neben einem werkstudentenjob (10-20 h arbeit pro Woche), der arbeitet viel mehr als ein fernstudent neben dem job. ich kenne da keine ausnahme außer bei denen, welche länger studieren und freizeit vorziehen. die studieren dann meistens 1-3 semester länger.


3. Semester Gesundheits- und Sozialmanagement

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also du brauchst dir keine sorgen machen, ich lese hier auch oft im forum, dass manche gar nur 10 h lernen. für manche präsenzstudenten wäre das ein traum mal am wochenende einige stunden frei zu haben. wie gesagt: ich rede von denen, die ihr studium ernst nehmen und richtig fett durchziehen =)


3. Semester Gesundheits- und Sozialmanagement

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nochwas: wenn dir das studium spaß macht, wirst du meiner meinung nach keinen frust haben, wenn du einen großen fokus aufs studium hast. nur darf man nicht sein sozialleben vernachlässigen, besonders wenn du einen partner hast, denn er würde natürlich drunter leiden, wenn du für ihn dir keine zeit mehr nimmst. aber meiner meinung nach hat der richtige partner auch verständnis...

jeder, der sein studium wichtig nimmt, wird die disziplin haben sich nicht abends ans TV zu setzen. man muss seine ziele ernst nehmen und eben auch darauf hinarbeiten. derjenige, der es ernst nimmst, für dem wird es auch nicht schwer sein, abends zu lernen. Es kommt ganz auf dich selber an. Was ist dir wichtiger? Fernschauen und dich schlecht fühlen, weil ich nichts getan hast oder lernen und sich an seinem erfolg freuen? =)


3. Semester Gesundheits- und Sozialmanagement

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden