Springe zum Inhalt
Smike

Schlechter NC Fernstudium?

Empfohlene Beiträge

Hallo an alle,

ich bin 24 Jahre habe meinen Drittversuch in Mathestudium nicht bestanden und möchte jetzt BWL studieren.

Da mein NC zu schlecht ist um an einer normalen Fh zu studieren, wollte ich euch fragen, ob Ihr mir ein Studium an einer Fernuni/Fh empfehlen würdet. Ich bin mir ziemlich unsicher weil ich es als Hauptstudium machen müsste also nicht berufsbegleitend.

Wie würde so ein Bachelor in der Berufswelt ankommen?

Oder sollte ich mich lieber nach alternativen Präsens-Studiengängen umsehen?

Gruß Smike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Fangen wir vorne an.

a) Du hast keinen NC sondern einen Notendurchschnitt.

B) Es gibt einige Hochschulen, insb. FH die haben NC-Werte für Noten, die liegen im Bereich 3,4-3,6 oder überhaupt keine Zulassungsbeschränkung. Es ist also eher eine Frage der Mobilität und Flexibilität eine Vollzeitpräsenz-FH zu finden.

c) Vollzeitfernstudiengänge gibt es durchaus. Hier ist aber erst einmal überhaupt zu klären, ob Du vom Typ her für ein solches Studium überhaupt in Frage kommst. Fern- und Vollzeitpräsenzstudium sind nicht unbedingt von der reinen fachlichen Quantität und Qualität des Lehrstoffes aber vom System sehr unterschiedlich. Wer dafür nicht geschaffen ist, der wird es nicht beenden. Die Zahl derer die es sich zutrauen im Verhältnis zu allen Studenten (möglicher Studiengänge) ist schon recht klein, dafür die Abbruchquote umso höher.

Nächster sehr wichtiger Punkt ist zu sehen, dass VZ-DL-Programme immer etwas argwöhnisch betrachtet werden. So gilt ein Fernstudium akademisch immer noch eher als Schmalspur im Vergleich zur Präsenzvariante. Vollzeitfernstudenten wird daher latent noch mehr unterstellt, dass sie diese Variante nur der Leichtigkeithalber gewählt haben....zudem verfügen sie naturgemäß nicht über die Aspekte, die berufsbegleitende Studenten aufgrund der Doppelbelastung so begehrt machen.

Ich würde mir daher, wenn dieser Weg für Dich in Frage kommt, wirklich nur nach Hochschulen umsehen, die für ihr Vollzeitprogramm auch bekannt sind. Die FernUni Hagen ist da vielleicht sogar herausragend und selbst hier ist es nicht unbedingt immer bekannt.

Ich würde dieses in der Tat aber nur als absoluten Notnagel empfehlen und mich lieber nach anderen, zulassungsfreien oder nur sehr bedingt zulassungsbeschränkten Studiengängen umsehen. So ist bspw. die FH Würzburg nicht mit starken NC-Werten gesegnet.

Ansonsten, kleiner Tipp: Vielleicht guckst Du Dich auch mal um welche Hochschulen einen Studienstart zum SoSe anbieten. Da sind die Zulassungsbeschränkungen meist noch sehr viel leichter zu erfüllen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein weiterer Aspekt fällt mir ein.

Bitte beschäftige Dich auch mit BWL als Studium vorher ausgiebig, auch unter dem Blick des späteren Berufes. Bitte wähl es nicht nur weil es recht gute Zukunftsaussichten verspricht und als leicht gilt bzw. eine Nähe zur Mathematik hat. Dann wäre die Wahrscheinlichkeit recht hoch für Dich unter den Abbrechern zu landen - egal ob Fern- oder Präsenzstudium.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antwort.

Ich wollt noch anfügen, dass ich nur ein Fachabitur habe.

Kann man an der FernUni Hagen auch mit Fachabitur BWL studieren?

Was hält ihr von der EuroFH?

Danke für eure Hilfe!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann man an der FernUni Hagen auch mit Fachabitur BWL studieren?

Das geht nicht, weil die Fernuni da nur Wirtschaftswissenschaft anbietet. ;) Auch ohne Abitur kann man dort studieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wirtschaftswissenschaft hört sich auch interessant an!

Und das kann ich also mit meinem Fachabitur an der FernUni Hagen studieren?

Muss ich da Zulassungsprüfungen ablegen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soweit ich weiß, kann man in Hagen nur als beruflich Qualifizierter oder mit Abi studieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, man kann ohne Abitur oder fbHR in Hagen studieren, dann allerdings als Gasthörer. Kurz - man kann keinen Abschluß erlangen. Das frühere Akademiestudium, was im Grunde letztlich über ein erfolgreiches Probestudium funktionierte, gibt es seit dem SoSe 2010 nicht mehr (schade eigentlich). An die Stelle ist die Aufnahme als beruflich qualifizierter getreten, allerdings wahrscheinlich mit Kriterien, die Du nicht erfüllen wirst.

Guck es Dir einfach an: http://www.fernuni-hagen.de/studium/studienangebot/bachelorstudiengaenge/zugangspruefung/

Die Euro-FH ist weitreichend eigentlich nur als Anbieter berufsbegleitender Studiengänge bekannt und hat jetzt von den großen Anbietern auch nicht den allerbesten Ruf im Sinne von Renommee. Ich würde es mir überlegen dort Vollzeit anzufangen. Aber vielleicht hat dazu auch jemand eine andere Meinung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ja, man kann ohne Abitur oder fbHR in Hagen studieren, dann allerdings als Gasthörer. Kurz - man kann keinen Abschluß erlangen. Das frühere Akademiestudium, was im Grunde letztlich über ein erfolgreiches Probestudium funktionierte, gibt es seit dem SoSe 2010 nicht mehr (schade eigentlich). An die Stelle ist die Aufnahme als beruflich qualifizierter getreten, allerdings wahrscheinlich mit Kriterien, die Du nicht erfüllen wirst.

Guck es Dir einfach an: http://www.fernuni-hagen.de/studium/studienangebot/bachelorstudiengaenge/zugangspruefung/

Die Euro-FH ist weitreichend eigentlich nur als Anbieter berufsbegleitender Studiengänge bekannt und hat jetzt von den großen Anbietern auch nicht den allerbesten Ruf im Sinne von Renommee. Ich würde es mir überlegen dort Vollzeit anzufangen. Aber vielleicht hat dazu auch jemand eine andere Meinung.

Ok Also was würdest du mir empfehlen gibt es alternativen zur Euro-FH?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Viele ehrlich gesagt fallen mir nicht ein auf Anhieb.

Ich meine die Akad richtet ihr Studium Vollzeit auf 6 Semester aus. Auch die gilt zwar als berufsbegleitender Anbieter aber steht - meiner Meinung nach - höher im Ruf als die Euro-FH.

Ein "echtes" Vollzeitfernprogramm, was auch Teilzeit absolviert werden kann, bietet bspw. die FH Kaiserslautern. http://www.zfh.de/fileadmin/medien/PDF/Broschueren/BA_BWL.pdf

Der Vorteil, dass die FH Kaiserslautern als Fernstudienanbieter nicht so im Fokus steht sondern eher als "normale" FH bekannt ist, könnte hier helfen.

Ansonsten hatte ich irgendwie auch ein Studium in Magdeburg in Erinnerung, kann dazu aber gerade nichts finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...