Springe zum Inhalt
Elke Pielmeier

Kostenlose Kurse (Coursera, Udacity etc.)

Empfohlene Beiträge

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Elke,

ich habe mir das jetzt mal angeschaut, und da sind einige der Kurse für mich sehr interessant. Leider fehlt nun noch der Link, um Zeit dazu zu bekommen. :lol:

Viele Grüße

Free Spirit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habe mir das jetzt mal angeschaut, und da sind einige der Kurse für mich sehr interessant. Leider fehlt nun noch der Link, um Zeit dazu zu bekommen. :lol:

Du kannst ja auch nach OCW suchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Coursera.org kann ich jedem nur wärmstens ans Herz legen, der mal über den Tellerrand hinausschauen will oder z.B. in seinem (Fern-)Studium einen Kurs vermisst.

Ich persönlich habe u.a. "Machine Learning" von Prof. Andrew Ng durchgemacht, großartiger Kurs aber knackig.

Vor allem kommenden Herbst/Winter kommen viele neue Kurse hinzu. Definitiv einen Blick Wert.

P.S.: Alle Kurse sind kostenlos und unverbindlich!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@jSchmalhofer

Kannst du bitte mal beschreiben wie die Kurse vor sich gehen?

Ich hab gelesen, dass man am Ende eines Kurses (zumindest bei dem, der mich interessieren würde) ein Zertifikat bekommt. Aber wie wollen die wissen, dass ich den Kurs auch regelmäßig "beuscht" habe? Und wie schicken die einem das Zertifikat zu?

Lernt man da nur mit Videos oder hab ich das richtig verstanden, dass auch schriftliches Material zum Download vorhanden ist?

Ich suche ja immernoch nach einem Haken. Immerhin ist das Angebot kostenlos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Cupcake:

Also komplett durchgearbeitet habe ich bisher nur den "Machine Learning"-Kurs (kurz: ML), ich gehe aber davon aus, dass die meisten Kurse ähnlich aufgebaut sind. Wie genau steht bei den FAQ bzw. Course-Information zu jedem einzelnen Kurs.

Bei ML werden für jede Woche einige Videos mit einer Dauer von 3-15 Minuten hochgeladen in denen der aktuelle Stoff erklärt wird. Als (unbenotete) Lernhilfe werden zwischen drin Kurzfragen gestellt, die man im Video beantworten kann (meistens sind es Multiple-Choice-Fragen). Diese sollen einem als Selbstbewertung dienen ob man das aktuelle Video wirklich verstanden hat.

Für jede Woche bzw. zu jedem Thema gab es dann ein Quiz welches online ausgefüllt werden konnte. Das waren ca. 5-10 Fragen, meist auch wieder Multiple-Choice oder kleine Rechenaufgaben. Inhaltlich von leicht bis anspruchsvoll.

Abschließend gab es speziell bei Machine Learning noch Hausaufgaben - wie in Vorlesungen nach amerikanischem Vorbild typisch - welche zum aktuellen Stoff gestellt wurden und mit in die "Endnote" einfließen. Dabei handelte es sich um Programmieraufgaben. Das Einreichen der Hausaufgabe erfolgt per Internet und es wird sofort angegeben ob das Ergebnis stimmt oder nicht.

Für die Review-Questions (=Quiz) und Hausaufgaben gibt es Deadlines. Diese sind fair gesetzt, aber dafür in Stein gemeisselt. Habe einmal eine Hausaufgabe ca. 4 Minuten zu spät hochgeladen und obwohl das Ergebnis komplett richtig war gab es 20% Punkteabzug.

Die Kurse haben immer einen festen Start- und Endtermin. Wenn man also mittendrin einsteigt kann man unter Umständen nicht mehr die Hausaufgaben vom Anfang mitmachen. Wer den Stoff nur aus Interesse durchmacht, dem wird das egal sein. Die Videos bleiben meist online. Aber wer das Zertifikat unbedingt haben will muss auf den nächsten Termin warten. Meistens dauert das dann bis zum nächsten Semester.

Am Ende soll aus den Hausaufgaben und den Quiz-Ergebnissen eine End-Punktzahl errechnet werden, wenn man über ca. 80% hat bekommt man (angeblich) ein Zertifikat welcges bescheinigt, dass man den Kurs erfolgreich absolviert hat.

Mein Fazit zu Machine Learning: Sehr gut durchorganisiert, alles gut erklärt und stofflich umfangreich. Die Programmieraufgaben sind aber für Leute mit wenig Erfahrung sehr knackig und nur mit Aufwand umzusetzen. Es wird jedoch keinerlei Programmiererfahrung vorausgesetzt, es gibt am Anfang einen extra Einführungskurs in MatLab/Octave.

=========

Alternativ habe ich kurz mal mit dem Kurs "Cryptography" angefangen. Dieser ist ähnlich aufgebaut, jedoch ist die Benotung "strenger" (man hat weniger Versuche) und mathematisch der Stoff sehr viel knackiger. Weshalb ich den vorerst nicht weiterführen werden.

=========

Mittlerweile habe ich auch das Angebot von www.udacity.com durchgekuckt und mit dem Kurs "Artificial Intelligence" angefangen. Anscheinend kann man den Kurs jederzeit beginnen, auch wenn der offizielle Starttermin im April war. Die Videos sind meist etwas kürzer gestellt und dafür sehr sehr viele Fragen zwischendrin implementiert. Außerdem werden auch Programmieraufgaben IM Browser mit in die Videos implementiert. Extrem interessantes Konzept und vor allem sehr Praxisorientiert, finde ich toll. Jedoch ist dadurch der Kurs um einiges aufwendiger. Der Dozent ist deutsch und hat einen (meiner Meinung nach) furchtbaren Akzent. Die Voraussetzungen für Mathe sind auch happig (v.a. Stochastik), dennoch wird alles super erklärt. Leider wird Als Programmiersprache Python vorausgesetzt, weshalb ich dahingehend viel Zeit ins "Learning-by-Doing" investieren muss.

Anscheinend gibt es für diesen Kurs nach einem "Abschlusstest" (ebenfalls online) auch ein Zertifikat. Konnte nicht ganz rauslesen, ob dieses kostgenlos oder kostenpflichtig ist. Sehr interessant finde ich die Möglichkeit, dass die Ergebnisse über den Abschluss in dem Test zusammen mit persönlichen Angaben (z.B. Lebenslauf) bei Wunsch an Firmen weitergeleitet werden, welche an Absolventen mit den entsprechenden Kenntnissen interessiert sind. Aber nur auf Wunsch, und ich meine gelesen zu haben, nur gegen Bezahlung :)

Aber der Kurs selber ist 100% kostenlos!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@jSchmalhofer

Vielen Danke für deine ausführliche Antwort. Ich hab gestern noch lange gelesen und Videos dazu geguckt und auch einige Kurse gefunden, die mich interessieren würden. Ich werde das einfach mal ausprobieren. :)

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Ja, Udacity.com bietet derzeit 11 Kurse an (und ist weiter im Aufbau), Coursera.org bietet seit kurzem nach Anschluß weiterer Unis bereits 111 Kurse an. Alle Kurse sind auf hohem Niveau, soweit ich das beurteilen kann.

Beides ist eine "Revolution" in Ausbildung/Weiterbildung, da es bisher so etwas ja nicht oder nur in geringerem Maße gab: Studieren mit Kursen von TOP-Universitäten ONLINE und UMSONST. Demnächst kommt noch die edX-Plattform (Harvard usw.) mit weiteren Kursen dazu. Möglicherweise hat die eine oder andere Uni weinende Augen dabei, so ihre Kurse anzubieten; wenn sie aber jetzt nicht in diesen neuen Trend springt, ist sie später nicht dabei (wie auch immer dies sich dann entwickelt haben mag).

Schlagzeilen hat das Ganze auch schon gemacht, weil die Kurse doch recht viele Studenten anlocken, so waren in dem AI-Kurs von u.a. Sebastian Thrun knappe 200.000 (?) Teilnehmer dabei.

Ich selbst bin bei beiden dabei und derzeit ziemlich begeistert von den Möglichkeiten. Die Kurse bei Coursera fallen leicht unterschiedlich in Laufzeit, Assignments (Hausaufgaben online), und Finals (Abschlußprüfungen) aus. Udacity ist da mit einer Hexamester-Organisation (6 Wochen Kurs, 1 Woche Prüfung) einheitlicher (Udacity bietet die übliche Online-Prüfung umsonst und eine Präsenzprüfung in einem nahem Prüfungszentrum gegen Gebühr an; zusätzlich möchte Udacity gute Studenten an Unternehmen vermitteln, falls die ihre Daten freigeben).

Interessant wäre es sicher, auf diesem Weg nicht nur Certificates mit/ohne Prädikate (Highest/High Distinction usw.) erwerben zu können, sondern auch komplette Studiengänge mit Bachelor/Master abschließen könnte (die 11 Udacity-Kurse geben zB bereits jetzt einen guten MSc in Computer Science ab, denke ich). Das wäre den Studenten dann sicher auch etwas wert.

Grüße

Sailing

@ Markus: wegen der hohen Kursanzahl (und vieler Studenten auch in D) bietet es sich ggf. an, für Coursera, Udacity, usw. ein Anbieter-Forum aufzumachen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@ Markus: wegen der hohen Kursanzahl (und vieler Studenten auch in D) bietet es sich ggf. an, für Coursera, Udacity, usw. ein Anbieter-Forum aufzumachen

Ist das wirklich Fernunterricht? Welche (individuelle) Betreuung wird dort geboten? - Ich warte zunächst mal ab, in wiefern sich hier der weitere Diskussionsbedarf dazu entwickelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Markus

Ich habe mich jetzt für zwei Kurse angemeldet und beide werden von Dozenten der Uni Michigan angeboten. Andere wieder von ganz anderen Unis. Da würde sich mir die Frage stellen, wie du das hier machen möchtest. Für jede Uni ein Anbieterforum? Das lohnt sich glaub ich nicht. Aber ich könnte mir eine Gruppe mit dem Titel OpenCourseWare gut vorstellen. Was hälst du davon?

Ich finde, das ist schon richtiger Fernunterricht. Der kann ja heute viele verschiedene Formen annehmen. In meinen Kursen habe ich Tests und muss Hausarbeiten einreichen. Wenn ich eine bestimmte Punktzahl erreiche, habe ich bestanden und bekomme ein Zertifikat.

Die Betreuung ist unterschiedlich. Mein einer Dozent weißt darauf hin, dass eine individuelle Betreuung bei hoher Teilnehmerzahl schwierig wird, er aber durchaus auf Twitter erreichbar ist und gerne weiterhilft. Bei dem anderen Dozent weiß ich es noch nicht. Das scheint aber jeder anders handhaben zu können.

Eine weitere Hilfe sind Facebookgruppen. Für den Finance-Kurs hab ich eine gefunden, jedoch für den anderen leider noch nicht. Bzw. es gibt zwei, aber ich spreche kein Portugiesisch. ;)

Alles in allem denke ich, wird die OCW-Welle auch über kurz oder lang Deutschland erreichen und durchaus auf Diskussionsbedraf bieten. Ich glaube auch, dass die Kurse (auch wenn sie kostenfrei angeboten werden) einen größeren Stellenwert bekommen werden in Bezug auf Nachweise für spezielle Kenntnisse. Für mich sind sie auf jedenfall eine super Alternative zu Volkshochschulkursen. (Ich weiß, das Niveau ist nicht miteinander zu vergleichen, aber mir geht es dabei auch mehr um die inhaltliche Tiefe der Kurse und die Spezialisierungen.)

Ich werde in meinem Blog immer mal zwischendrin berichten wie es so läuft. Vielleicht finden sich ja noch mehr, die gerne mal testen wollen welche Fachrichtung ihnen liegt, oder die Spaßes halber mal etwas ganz neues versuchen möchten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...