Springe zum Inhalt
cadillac

Englisch online + Android lernen Erfahrungen? (Altissia, Babbel, Busuu?)

Empfohlene Beiträge

Hi,

sagt mal ich suche ein Portal dass englisch bis mindestens C1 anbietet.

Babbel bietet das im Businesskurs an.

Ich habe das Gefühl dass diese Apps nur bis zu einen Gewissen Grad zu nutzen sind. Also wenn man mehrere Sprachen so halbwegs erlernen will.

Es ist auch oft intransparent. Man weiß nicht wieviele Vokabel man am Ende lernen wird.

Ich habe keine Lust Geld auszugeben und dann nicht genug Stoff zu haben um weiterzukommen.

Es wäre mir lieber wenn mir ein Portal sagt "Wenn Sie mit unseren Kursen anfangen landen Sie dann auf C1". Damit könnte ich was anfangen.

Jemand Tipps?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo cadillac,

du suchst also ein Angebot, dass dich ausschließlich als Android-App auf das Englisch C1 Level führt, oder darf es auch ergänzende Medien/Materialien geben, zum Beispiel am PC?

Viele Grüße

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

also ich habe mal mit der Babbel App ein wenig die Vokabeln unterwegs geübt, aber grundsätzlich ist mir "richtige" Software lieber.

Hier nutze ich z.B. Spanisch Komplettpaket von Digital Publishing.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

Hab vielleicht einen Tipp für dich: English Town! Hier direkt mal der Link zu Informationen über die Apps: http://www.englishtown.de/online/dp/tablet-english-app.aspx

Ich lerne damit immer so ein bisschen nebenher auf meinen iPad und finde es ganz großartig. Sehr viele Themenbereiche und Einstiegslevel. Natürlich kann ich nicht genau beurteilen wie die Android-App so ist, aber die für Apple ist super. Momentan kann man das Ganze einen Monat lang für einen Euro testen, also versuch's doch einfach mal damit!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke ich guck mir mal English Town an!

Aber nein mein Handy soll nur ergänzend arbeiten. Ich möchte vor allem die Vokabeln immer dabei haben um diese zu jeder Zeit lernen zu können. Dann aber muss die synchronisierung 2-Wege sein. Meine Software zu Hause muss ja wissen was ich bis jetzt gelernt habe. Digital Publishing ist sehr gut. Aber in Sachen Mobilität sind die noch nicht aufgewacht.

Ich habe da einen "Traum". Ein Programm dass mich auch gleich auf die Cambirdge Certifikate führt. So dass ich dann wenn ich mich weit genug fühle auch einfach zur Prüfung hingehe. Aber das bleibt denke ich auch ein Traum. interessiere mich für die Business Certifikate (Financial + ggf. Business Higher) und auch für den Advance (nur vielleicht auch den Proficiency. C2 ist glaube ich für meinen Beruf und für Privat etwas zu viel. Was ich ggf. nicht brauche.). Wenn einer einen Tipp hat wie man Nebenberuflich auf einen dieser Certifikate ansteuern kann. Bin ich stark interessiert. Also Zeitmanagement? Kombination mit Praxis? Software? Bücher? So viel wie nur möglich autodidaktisch ist mir wichtig. Karteikarten kann ich mir selber erstellen. Ich nutze Anki als Software. Leider sind über 3000 Vokabeln und mehr nicht einfach mal eben einzutippen. Aber vielleicht mache ich mir die Mühe eines der Bücher abzutippen wenn ich weiß was Cambridge denn von mir genau will. Es geht hier darum eine sehr effiziente Methode zu nutzen die genau auf das Ziel steuert. Das fällt mir gerade schwer zu entscheiden was der Weg ist. Vielleicht sollte ich mich beraten lassen von Cambridge oder sonst wo. Ich bin sehr verwirrt wie man an diesen Beiträgen sieht. Aber mein Ziel kenne ich.

Beruflich will ich englisch beherrschen (Finanzbranche) damit ich global gesehen flexibel bin. Und privat will ich jedes Buch und jeden Film so locker konsumieren können wie ich das auf deutsch kann. Tja. Würde da "Business Higher" zwei fliegen mit einer Klappe sein? oder ist der "Advance" was das ich auch bräuchte?

Zurzeit lese und gucke ich nur noch englisch um mich wenigstens in meiner Freizeit mit der Sprache zu beschäftigen. Hauptsächlich aber nutze ich Hörbücher, da ich dabei auch dösen kann vor dem Schlafen gehen.

ps

Sagt mal ich habe mehrmals gehört die beste Methode sprachen zu erlernen ist die von Rosetta Stone. Könnt ihr das bestätigen?

Bearbeitet von cadillac

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin ein großer Fan vom Lernen zuhause (oder anderweitig mobil), aber bei Sprachen hat das seine Grenzen. Da führt meiner Ansicht nach kaum ein Weg daran vorbei, ab und zu auch mal gemeinsam mit anderen Menschen zu lernen, zu sprechen, zuzuhören, zu diskutieren, Aussprache zu üben etc.

Eine gute Möglichkeit, wenn auch nicht ganz billig, um den aktuellen Stand der Sprachkenntnisse zu sehen, ist der TOEIC. Diesen Test finde ich im beruflichen Kontext hilfreicher als die Cambridge Exams.

Je nachdem, was man erreichen möchte, ist das Anschauen von englischsprachigen Filmen oder Nachrichten und das Lesen von Büchern etc. eine gute Übung; Diskussionsforen, an denen man sich aktiv beteiligt, können helfen, die sprachliche Ausdrucksfähigkeit zu üben. Was da allerdings fehlt, ist jeweils die Rückmeldung eines sprachlich versierten Gegenübers, der hilft, Fehler zu beseitigen.

Wenn Skype-Lektionen interessant sind, kann ich Kirsty Major empfehlen: http://englishwithkirsty.com/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo kitsune,

Könntest du deine Erfahrung zu English Town etwas genauer erläutern? Wird hier die Aussprache auch geübt/gelernt. Ich bin nähmlich am überlegen was ich mache, hab mir diese Lehrgänge von SGD oder ILS angesehen für das Cambridge Certificate, aber die haben mich nicht ganz überzeugt, da fehlt mir einfach das Reden selbst.

Ist das bei English Town anders? Ich persönlich will nicht nur die Theorie können sondern auch die Praxis und da gehört aussprache ganze klar dazu.

Vielen Dank schonmal im Voraus

Bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gelöscht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu!

Na klar gerne, ich kann ja mal ein bisschen erklären wie die Units so aufgebaut sind. Kurze Anmerkung vorher: Ich hab bisher fast ausschließlich mit der App auf dem iPad gelernt, auf der Webseite gibt es wie gesagt wohl noch mehr Möglichkeiten zu lernen, die ich selber noch nicht ausprobiert habe.

Also, es gibt wirklich superviele Units, am Anfang wählt man aus, auf welchem Level man starten will. Falls man merkt, dass es doch zu leicht oder zu schwer ist, kann man das auch noch später ändern.

Jede Unit hat ein bestimmtes Thema. Es gibt auch ganze Themenbereiche mit Units, z.B. Englisch für Leute die in der Pharmabranche arbeiten, für die Logistik, für wissenschaftliche Sachen und so weiter.. Man hat also echt eine große Auswahl, was man so machen kann.

Ein konkretes Beispiel, von einer Unit die ich letztens gemacht hab: Das große "Überthema" war Meetings, gegliedert in vier einzelne Bereiche wie "Opening a meeting". Am Anfang gibt's dann meistens ein Video (die auch echt gut gemacht sind). In dem Fall eben von einem typischen Business-Meeting. Dann werden spezielle Vokabeln, Redewendungen oder Grammatiksachen erklärt, die in dem Video vorkamen oder sonst dazu passen. Im Anschluss folgen die Übungen.

Da gibt's dann so Übungen wo man z.B. Wörter zu sinnvollen Sätzen verbindet, Redewendungen zuordnet, manchmal gibt's noch einen Text zu dem man Fragen zur Verständnis beantworten muss. Ferner gibt's auch Übungen, wo eine Audio-Datei abgespielt wird und man dann dazu Fragen beantwortet. Um die Aussprache zu üben gibt's auch eigene Übungen: Es wird ein Satz vorgegeben, den man dann ins Mikrofon nachsprechen muss. Die Aussprache wird dann automatisch bewertet, was zu meiner Überraschung auch echt super klappt, also wenn man etwas nicht richtig ausspricht wird es auch so angezeigt!

Eine meiner Lieblingsübungen, die aber nicht in jeder Unit vorkommt, ist total abgefahren: Es wird eine Situation nachgestellt per Video und man tut so, als wär man quasi der Gesprächspartner der Personen im Video. Man muss also aufpassen und verstehen, was die da so erzählen. Das Video wird dann mehrmals unterbrochen und man bekommt drei Auswahlmöglichkeiten für Antworten. Diese kann man aber nicht anklicken, sondern spricht sie direkt ins Mikrofon. Es ist also wirklich als wäre man in einem richtigen Gespräch! Im Fall der Meeting-Unit hat man also an einem Meeting teilgenommen :D

Achja, und manche Units haben auch eine Textaufgabe, wo man einfach frei irgendwas schreiben muss. Das wird dann innerhalb von ein paar Tagen per Mail bewertet, allerdings nicht sonderlich ausführlich, sondern in Prozentangaben.

Also ich kann's echt empfehlen und wie gesagt, momentan kann man's einen Monat lang testen. Hoffe das war jetzt nicht zu viel der Werbung, hab aber selber lange nach einem guten Programm für Englisch gesucht wo auch fortgeschrittenere Lerner Spaß dran haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, kitsune, für deinen ausführlichen Bericht zu Englishtown. Ich überlege schon lange, das mal zu testen, konnte mich aber bisher noch nicht dazu durchringen. Zum einen überlege ich, ob ich wirklich Zeit habe, regelmäßig zu üben und dann sind da auch noch die Kosten von 49 Euro (wenn ich das richtig erinnere) pro Monat nach dem Probemonat. Das ist für die Leistung zwar sicherlich angemessen, aber halt doch eine Menge Geld. Wenn ich es jetzt ausprobiere, werde ich auf jeden Fall von meinen Eindrücken berichten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guck mir da auch an. Die 50 eus sind auch mein Problem. Schade dass die nicht auf Cambridge vorbereiten so dass man von den 50 eus auch was am Ende in der Hand hat.

Sag mal bitte, um zu sehen welche Kurse man machen kann muss man sich registrieren? Es heißt man muss anrufen um beraten zu werden oder bin ich zu doof das zu finden? Mich interessiert konkret auch Business.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung