Springe zum Inhalt
Fanca

Erfahrung mit der Hochschule Anhalt? - Fernstudiengang Ernährungstherapie

Empfohlene Beiträge

Hallo Franzi791, Katze79, Sabrina und Klara,

Ihr habt ja nun alle das Studium Ernährungstherapie angefangen oder? Ich denke darüber nach, mich zum kommenden Wintersemester zu bewerben und wollte mal hören wie es euch so gefällt?

Würde mich freuen von euch zu lesen :)

Liebe Grüsse,

Antonia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo liebe Studenten und alle die es noch werden wollen so wie ich ;)

Ich werde mich demnächst auch für das Fernstudium Ernährungstherapie bewerben, Beginn soll ab dem nächsten Wintersemester im Oktober sein. Nachdem ich mich bei der HAW hier in Hamburg über Ökotrophologie in Vollzeit informiert habe und auch bei der DHfPG über Ernährungsberatung im dualen Studium erscheint mir das Fernstudium über die Hochschule Anhalt am passensten. Ökotrophologie ist halt schon recht wissenschaftlich mit viel Mathe und Physik, ich glaub da bin ich mit "nur" Fachhochschulreife und eher einem sprachlichen Talent leicht überfordert! :rolleyes: Außerdem möchte ich später ja nicht in der Forschung sondern eher Beratung arbeiten. Ich glaub dafür ist Ernährungstherapie von den Inhalten her schon echt gut. Ich bin gespannt wann ich dann zum Vorstellungsgespräch eingeladen werde und ob ich ne Zusage bekomme. Wäre schon echt cool, ich hab vorab aber schon mal angefragt, ob das auch klappt wenn man keine 3-jährige Berufserfahrung in einem pflegerischen oder therapeutischen Beruf hat so wie es eigentlich in den Anforderungen auf der Homepage steht. Die Dame meinte dann es gäbe Einzelfallentscheidungen und wenn ich überzeugend bin, ist das nicht unbedingt vonnöten.

Nun habe ich hier schon gelesen, dass die Hochschule bzw. die Räumlichkeiten ziemlich abgelegen sind. Ich muss aber für die Präsenztermine aus Hamburg mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen, gestaltet sich das dann sehr schwierig? Bei 29 Modulen muss ich ja jeweils einmal ein WE dort hin fahren oder muss man an den Präsenzterminen nicht zwingend teilnehmen? Wie laufen eigentlich so die Prüfungen ab? Schreibt man die auch teilweise zuhause und schickt die dann ein?

Danke und viele liebe Grüße

Sabrina, die zweite :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sabrina,

schön, dass du dich auch hier meldest :-) Inhaltlich kann ich zu deinem Beitrag nichts sagen, da werden sich bestimmt noch deine (künftigen) Kommilitonen melden.

Organisatorisch: Soweit ich das mitbekommen habe, finden die Präsenzen in Bernburg statt. Dorthin bist du von Hamburg Hauptbahnhof wohl so circa vier Stunden mit der Bahn unterwegs. Vielleicht lassen sich ja auch Fahrgemeinschaften bilden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Markus! Danke für die Antwort. Vier Stunden ist natürlich schon ne Hausnunmer, aber da es in Hamburg nichts vergleichbares gibt und die Fernlehrgänge über Ils und wie sie alle heißen mit einem abgeschlossenen Studium leider nicht vergleichbar sind (denke ich) was die Jobchancen später angeht muss man das wohl in Kauf nehmen. ;) Weißt du wo genau die Hochschule in Bernburg ist? Geht das mit den Öffentlichen? Fahrgemeinschaften wären natürlich super optimal. Die Präsenztermine müssen zwingend wahrgenommen werden und sind immer freitags und Samstag? Ich muss dann auch sehen, dass ich da jobmäßig immer frei bekomme. Gestern ist mir eh so klar geworden, dass dann fast der komplette Urlaub für die zwei Wochen Prüfungen pro Jahr und die Präsenztermine drauf geht. Ist natürlich schon krass!

Viele Grüße

Sabrina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sabrina,

ich habe ja auch nur die Infos auf der Homepage (http://www.hs-anhalt.de/hochschule/standorte/bernburg.html und http://oe.loel.hs-anhalt.de/) und eine Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn (http://www.bahn.de/p/view/index.shtml) genutzt.

Eine Übersicht bietet diese Karte: https://www.google.com/maps/@51.8229809,11.7128637,16z. Vom Bahnhof Bernburg-Strenzfeld sollte es möglich sein, den Campus Bernburg (rund um die Strenzfelder Allee) fußläufig zu erreichen. Außerdem gibt es laut Campus-Lageplan http://www.hs-anhalt.de/hochschule/standorte/bernburg/lageplan.html auch einige (Bus-?)Haltestellen direkt dort. Fahrpläne müsstest du mal selbst schauen.

Und ja, ein Fernlehrgang ist mit einem abgeschlossenen Studium in der Tat nicht zu vergleichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr Lieben,

sorry für die etwas späte Antwort- aber momentan ist viel zu tun! In 3 Wochen sind Prüfungen in Bernburg und die Arbeit läuft ja trotzdem weiter und wird nicht weniger! :-)

Zu deiner Frage Antonia:

Soweit gefällt es mir sehr gut! Ich habe das Pensum allerdings etwas unterschätzt und muss nun aktuell etwas nacharbeiten!

Es geht im Bereich Biochemie, Chemie und Anatomie schon sehr stark in die Tiefe! Ich bin im Erstberuf Krankenschwester und habe dann mein Bachelor-Studium Soziale Arbeit abgeschlossen und quasi nahtlos in Anhalt angefangen zu studieren! Trotzdem muss ich sagen, ist es anspruchsvoll! Mehr als 50% nebenher zu arbeiten, könnte ich mir nicht vorstellen- es gibt allerdings einige die auch 100% arbeiten.

Zu deiner Frage Andrea:

In meinem Studiengang sind wir derzeit 40 Studierende. Davon haben bestimmt 10 überhaupt keinen medizinischen Bezug (Sind von Beruf im ingenieurwesen, im kaufmännischen Bereich, Texter/Grafiker usw.) Von daher ist es nicht verpflichtend, dass man die auf der Homepage gewünschte 3-jährige berufliche Erfahrung in einem Gesundheitsberuf nachweisen muss. (Ein Bewerbungsversuch dürfte also drin sein!)

Zu den Materialien... Nunja... da lässt sich keine allgemeingültiige Aussage treffen: Manche sind gut- und manche eben... ausbaufähig:lol:. Ohne das man sich noch ein paar Bücher dazu kauft, geht es aufjedenfall nicht. Realisierbar mit Arbeit sind sie- diszipliniert sollte man aber schon etwas sein! Sonst muss man wie ich nacharbeiten! :blushing:

Zu Sabrinas Fragen:

Den Weg über die Infos zu diversen anderen Studiengängen unter anderem der Dhfpg haben einige von uns auch hinter sich und uns deshalb für Anhalt entschieden!

Zu den Räumlichkeiten der Hochschule: Der Campus steht so ziemlich mitten auf dem Feld! Es gibt direkt davor eine Bushaltestelle (der Bus fährt aber nur 2-3 mal täglich oderso --> kann man also vergessen) Ansonsten fahren bei uns auch viele mit öffentlichen Verkehrsmitteln- d.h. bis zum Bahnhof in Bernburg und dann laufen sie entweder (20-30min) oder sie posten ihre Ankunft in unsere Gruppe und jemand mit Auto nimmt sie dann mit. (Fahrgemeinschaften gibts bei uns natürlich auch)

Die Präsenzen sind in der Regel nicht verpflichtend. Gibt angeblich Ausnahmen- aber bisher haben wir von keiner gehört! Bei uns ist es immer unterschiedlich wie viele da sind. Einige können sich eben auch nicht immer freinehmen von der Arbeit. Im ersten Semester ist es so, dass man 3 Monate zeit hat sich den Stoff der 5 Module selbst zu erarbeiten. Dann beginnen die Präsenzphasen wo man dann 2-3 Wöchentlich je Fr + Sa an die Hochschule fährt. Teilweise werden dann dort einzelne Gebiete aus den Modulen wie eine Vorlesung erörtert, teilweise werden aber auch nur Fragen der Studenten beantwortet. (D.h. man sollte schon sehr gut vorbereitet sein!) Denn mehr als 1 Wochenende pro Modul hat man nicht für die Prüfungen! Wenn man nicht bei der Präsenz war, ist man eben auf seine Mitstudenten angewiesen, dass die einem sagen was in der Prüfung relevant sein könnte.

Und zu den Prüfungen: Die Prüfungen finden alle an der Hochschule Anhalt statt. Entweder man schreibt Klausuren oder muss in die mündliche Prüfung. Bei uns ist es so, dass wir Ende März von Mo-Fr jeden Tag eine Klausur schreiben. Das einzige was sonst noch sein kann ist, dass man mal ne Hausarbeit schreiben muss als Prüfung (aber eher selten).

So das wars erstmal.... ich hoffe es hat euch weitergeholfen! Falls noch Fragen sind: Nur zu :thumbup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr Lieben,

ich habe gestern meine Bewerbung abgeschickt für diese Studium. Nun bin ich ganz verwirrt. Hoffe ihr könnt mir helfen. Die Studiengebühren sind die insgesamt oder pro Semester? Weil es steht ja inkl. Prüfung und Unterrichtsmaterialien dort auf der Seite.

lg Franzi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

pro Semester 1500€ -> siehe hier http://mer.loel.hs-anhalt.de/index.php/bewerbung

"Studiengebühren

Das Studium ist gebührenpflichtig. Pro Semester beträgt die Studiengebühr 1.500 Euro. Für Prüfungen, Unterrichtsmaterialien u.ä. entstehen keine weiteren Kosten. Hinzu kommen die eigenen Aufwendungen für Unterbringung und Verpflegung während der Präsenztage und die Reisekosten. Die Gebührenordnung ist hier in Kürze abrufbar.

Es besteht die Möglichkeit, die Anerkennung entsprechender beruflich erworbener Qualifikationen und Kompetenzen sowie vorangegangene Studien- und Prüfungsleistungen zu beantragen. Im Falle der Anerkennung führt dies zu einer anteiligen Reduzierung der Studiengebühren."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1000€ für den Bachelor und 1500€ für den Master. Wie bringt ihr das Geld denn pro Semester auf? Ist ja nicht wenig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Franzi,

naja da das Studium berufsbegleitend ist, wird das Geld für jedes Semester eben davon abgezwackt- aber bei den 1000 € bleibt es nicht, da man ja auch die Übernachtungskosten und das Geld für die Strecke (Benzingeld oder Zugticket) aufbringen muss! Allerdings bekommt man bei der Steuer dann auch wieder was zurück!

LG Franzi :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...