Springe zum Inhalt
flowergarden

Möglichkeiten mit dem Bachelor Angewandte Psychologie

Empfohlene Beiträge

flowergarden

Tja, die Diskussion läuft auch gerade in unserer Studien-WhatsApp-Gruppe.. in der sich jetzt viele beschweren dass es auch seitens der Hochschule zu wenige Info's gibt, was man mit dem Bachelor in Angewandter Psychologie anstellen kann. Die einen sagen "man kann die Therapeutische Ausbildung machen", die anderen wettern genau dagegen. Puh, anstrengend. Ich meine, man informiert sich doch genau bei solch einschlägigen und brisanten Fragestellungen im Vorfeld - wenn man einen speziellen Berufswunsch hat, der eine solche Qualifikation verlangt -  oder nicht? :34_rolling_eyes:
(das ist jetzt nur auf meinen Studiengang bezogen, nicht falsch verstehen). 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

flowergarden
vor 8 Minuten, Forensiker schrieb:

Das ist aber ein völlig anderes Thema.

 


Naja und? Ich kann doch trotzdem etwas dazu beitragen, was nicht auf die Diploma bezogen ist sondern im allgemeinen für viel Unmut und Diskussionen sorgt. :35_thinking:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Markus Jung

Ich habe das Thema von hier in dieses neue Thema verschoben. 

 

Zitat

Naja und? Ich kann doch trotzdem etwas dazu beitragen, was nicht auf die Diploma bezogen ist sondern im allgemeinen für viel Unmut und Diskussionen sorgt. :35_thinking:

 

Sicher. Bitte dafür dann das passende Forum/Thema nutzen.

 

Zitat

 zu wenige Info's gibt, was man mit dem Bachelor in Angewandter Psychologie anstellen kann. Die einen sagen "man kann die Therapeutische Ausbildung machen", die anderen wettern genau dagegen. 

 

Nur mit dem Bachelor ist der Zugang zur Therapeutenausbildung doch eh nicht möglich. 


Markus Jung (XING, LinkedIn) - Kontaktformular - Mail

Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K. (Impressum)

Fernstudium-Infos.de bei YouTube | Twitter | Facebook

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
KanzlerCoaching
vor 37 Minuten, Markus Jung schrieb:

Nur mit dem Bachelor ist der Zugang zur Therapeutenausbildung doch eh nicht möglich. 

 

Das ist so in seiner Absolutheit nicht richtig. Richtig ist, dass man mit dem Bachelor keinen Zugang zur Ausbildung hat, die das Ziel "Psychotherapeut mit Krankenkassenzulassung" hat.

 

Man kann aber jederzeit durchaus gute Ausbildungen machen, die einen für eine beratende Arbeit qualifizieren. Ich nenne nur mal eine Möglichkeit - Systemische Familientherapie - und habe hier die Teilnahmevoraussetzungen des IF Weinheim als Beispiel eingefügt. Wer ein bisschen googelt nach möglichen Zielgruppen (Kinder, demenziell Erkrankte, Jugendliche ....), der wird auch für diese Bereiche fündig werden.

 

Hier der Beispieltext aus Weinheim zu den Voraussetzungen:

Teilnahmevoraussetzungen

  • Abgeschlossene Berufsausbildung (für das Zertifikat Systemische Beratung) oder abgeschlossene Ausbildung in einem psychosozialen Beruf i.d.R. mit Hochschul- oder Fachhochschul­abschluss (für das Zertifikat Systemische Therapie)
  • Zwei Jahre Berufspraxis
  • Möglichkeit zur praktischen Arbeit mit sozialen Systemen (in beratenden und therapeutischen Praxisfeldern)
  • Anmeldung mit Bewerbungsunterlagen bei der Geschäftsstelle

Über eine Anerkennung systemischer Weiterbildung in anderen Zusammenhängen (z.B. Hochschule oder anderes Ausbildungsinstitut) kann im Einzelfall entschieden werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
polli_on_the_go

Hast du dich anstecken lassen. Aber ich finde das der Vollständigkeit  halber schon darauf hingewiesen  werden sollte, dass es ja nicht so ist dass die Apollon leine Infos gibt. Im Gegenteil. Als Beispiel durchaus mal das nicht knapp gehaltene berühmte Zahnrad

 

20171020_164602.png.f7a95d4c2cfb83bab909ea2740e090e3.png20171020_164542.png.9515b72c58839ba7f3d15c514f3e6160.png20171020_164542.png.9515b72c58839ba7f3d15c514f3e6160.png20171020_164526.png.57b243c630480e4de614c20989ebcfdb.png20171020_164506.png.7021c1c2f8560cb241b2d67fcddc7e0f.png

 

Bearbeitet von polli_on_the_go

Studierende Bachelor of Arts Präventions- und Gesundheitsmanagement  - APOLLON

"Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht noch immer geschwinder, als jener, der ohne Ziel umherirrt." (Gotthold Ephraim Lessing)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
KanzlerCoaching

Ein "gefragter Praktiker" nach einen Fernstudium?

Schulung für Führungskräfte?

Coaching zur Verbesserung der beruflichen Leistungsfähigkeit und zur beruflichen Orientierung?

Supervision?

 

Um nur mal vier Felder von oben herauszugreifen? Nicht nur Papier ist geduldig, auch Bits und Bytes.

 

Die Damen und Herren der Hochschule vergaßen zu erwähnen, dass da in aller Regel noch viele, viele Zwischenschritte notwendig sind, um in die beschriebenen Berufsfelder zu kommen.

Bearbeitet von KanzlerCoaching

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Markus Jung
vor 4 Stunden, KanzlerCoaching schrieb:

Das ist so in seiner Absolutheit nicht richtig. Richtig ist, dass man mit dem Bachelor keinen Zugang zur Ausbildung hat, die das Ziel "Psychotherapeut mit Krankenkassenzulassung" hat.

 

Korrekt. Wobei die meisten, welche nach "man kann die Therapeutische Ausbildung machen" die Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten nach dem Psychotherapeutengesetz meinen.

 

Danke für Ihre Klarstellung. Natürlich gibt es im Bereich der Beratung viele andere Ausbildungsmöglichkeiten bzw. auch in anderen Richtungen wie systemischen Ansätzen usw.


Markus Jung (XING, LinkedIn) - Kontaktformular - Mail

Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K. (Impressum)

Fernstudium-Infos.de bei YouTube | Twitter | Facebook

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
KanzlerCoaching

Ja, aber warum sind alle darauf so fixiert? Wenn ich wirklich beratend arbeiten will, dann finden sich Wege, auch Wege um das gut und qualifiziert zu tun. Man muss doch nicht zwingend auf Rezept arbeiten.

Bearbeitet von KanzlerCoaching

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
polli_on_the_go
vor 2 Stunden, KanzlerCoaching schrieb:

Ein "gefragter Praktiker" nach einen Fernstudium?

 

Die Damen und Herren der Hochschule vergaßen zu erwähnen, dass da in aller Regel noch viele, viele Zwischenschritte notwendig sind, um in die beschriebenen Berufsfelder zu kommen.

Naja, die Frage war was kann man machen und es wird von Studierenden vorgeworfen man wird gar nicht informiert. Und es ist wie in vielen Bereichen auch eben da dass die Frage was kann ich danach macheb doch überhaupt nicht ausschließt,  dass Zwischenschritte notwendig sind. 

 

Ich denke wie an andere Stelle auch schon mal beschrieben man muss sich mit allen Studiengangsmaterialien und seinem Betufsfeld befassen ebenso wie mit Studiengangsinhalten vor einer Entscheidung. Wenn ich ak die Uni gehe und BWL Studiere sagt mir vorher auch keiner bis ins kleinste was ich denn jetzt genau damit machen kann oder vielleicht sagt er Consulting ohne noch Schritt zzz zu nennen. 

 

Da ich von dem ganzen aber auch nur am Rande betroffen bin klinike ich mich aus. Mittlerweile schwappt die Diskussion zwar auch wo anders hin z.B. an den Stammtisch aber ich denke was man der Hochschule nicjt vorwerfen kann ist, dass sie gar nicht informiert was man machen könnte auch macht sie sehr deutlich wozu das Studium nicht qualifiziert so dass auch niemand sagen kann, das hat mir keiner gesagt wie ich kann damit nicht die Psychotherapieausbildung machen. 


Studierende Bachelor of Arts Präventions- und Gesundheitsmanagement  - APOLLON

"Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht noch immer geschwinder, als jener, der ohne Ziel umherirrt." (Gotthold Ephraim Lessing)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Robwood

Ich verstehe die Aufregung unter den Apollonstudenten nicht. Auf der Homepage steht explizit das dass Studium nicht zur Therapeuten-Ausbildung berechtigt. Und ich errinnere mich auch an das Interview zwischen Markus und Frau Göritz, die ebenfalls sagte das der Bachelor dahingehend auch garnicht gedacht wurde.

 

Also entweder man hat Glück und findet nach dem speziellen Bachelor an der Apollon eine Uni die das Studium anerkennt oder man hat schlicht pech.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden




×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung