Zum Inhalt springen

Beruflicher Neustart mit Fernstudium möglich? Vom KfZ-Mechatroniker ins Consulting


Gast Gelos
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Könnt ihr eure Erfahrungen teilen bezüglich Berufliche Neuanfänge Mithilfe des Fernstudiums 

Ihr würdet mir sehr weiterhelfen wenn ihr eure Erfahrungen hier Teilen könntet

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

vor 3 Minuten schrieb Gelos:

Könnt ihr eure Erfahrungen teilen bezüglich Berufliche Neuanfänge Mithilfe des Fernstudiums 

Ihr würdet mir sehr weiterhelfen wenn ihr eure Erfahrungen hier Teilen könntet

 

Wir brauchen mehr Informationen.

Was machst du zuzeit bzw. wie sieht deine Berufserfahrung aus?

In welche Branche möchtest du gehen?

Wieviel Vorwissen hast du?

Ist es ein Beruf mit akademischen Vorraussetzungen?

Möchtest du im Vollzeit oder in Teilzeit studieren?

Was sind deine Optionen?

 

Ich habe einen berufliche Neuanfang in der IT gemacht als Entwickler. 

Das Fernstudium hilft verschiedene Lücken in Basiswissen zu schließen, die man im Selbststudium vielleicht nicht erkannt hat.

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin gelernter Kfz Mechatroniker und möchte ins Consulting ich sehe mich einfach nicht mehr als Kfz Mechatroniker ich hätte gerne ein BWL Fernstudium gemacht in Teilzeit neben dem Beruf ist es möglich auch dann einen Job zu bekommen nach dem Studium auch wenn ich nicht wirklich Berufserfahrung in dem Bereich vorweisen kann

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Eine Kommilitonin ist Mitte 40, Bürokauffrau und jetzt Sozialarbeiterin im Jugendamt. Ein weiterer Kommilitone ist ca 30, gelernter Medienfachmann (oder wie das heißt) und jetzt Sozialarbeiter in der Kinder- und Jugendhilfe. Ein weiterer Kommilitone, in etwa genauso alt, gelernter Hotelfachmann, ist Sozialarbeier in der Inklusionshilfe - alles möglich (aber auch alles Anekdoten, mit denen du Nichts anfangen kannst 😉).

Ich würde erstmal schauen, dass du einen Arbeitgeber findest, der dich schon im Studium bei diesem Haben unterstützt. Diese Mühe kann dir hier keiner abnehmen (es sei denn, du wohnst zufällig in Westdeutschland, dann schreib mir eine PN).

Findest du einen, dann wüsste ich nicht, wieso er dich nach dem Studium nicht übernehmen sollte. Findest du keinen, stell ich mir den Einstieg ins Consulting schwierig vor als Schrauber, der nebenbei fachfremd studiert hat.

Du kannst nach Traineeprogrammen Ausschau halten, manche haben die Zielgruppe Quereinsteiger und sie werden dann vom Arbeitgeber ausgebildet. Ich kenne jedenfalls einige Betriebe die so ein Trainee als Duales Studium in Kooperation mit der Fom anbieten (eventuell kann man die Hochschule kontaktieren, die helfen einem bei der Suche nach einer passenden Traineestelle) und da neuerdings die iu doppelt so viele Studis hat wie die Fom, kann ich mir vorstellen, dass es einige Betriebe gibt, die ebenso mit ihren Trainees dort kooperieren.

 

Hast du mit der Lehre die FH-Reife bekommen? Sonst wird das schwierig mit einem fachfremden Studium (es sei denn, du kommst über die Zulassungsprüfung rein), dann mach lieber den Fachwirt / Betriebswirt und schau, dass du einen Arbeitgeber findest, der dabei mitspielt. LG

 

PS: Woher kommt ausgerechnet das Interesse für Consulting? Das klingt für mich nach 2 Staffeln "The Office" oder "Suits" geschaut, mit dem Gedanken, dass da fürs Nichtstun Geld bekommt 😉 - soll nicht abwertend klingen, aber behalte im Hinterkopf, dass dein zukünftiger Arbeitgeber sich dasselbe Fragen wird.

 

PPS: Ende letzten Jahres hatten wir im Forum einen User, der sich beschwert hatte, dass ihm sein Akad internationales Management Studium, keinen Job beschert hatte.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Gelos:

Ich bin gelernter Kfz Mechatroniker und möchte ins Consulting ich sehe mich einfach nicht mehr als Kfz Mechatroniker ich hätte gerne ein BWL Fernstudium gemacht in Teilzeit neben dem Beruf ist es möglich auch dann einen Job zu bekommen nach dem Studium auch wenn ich nicht wirklich Berufserfahrung in dem Bereich vorweisen kann

 

 

Ist dein Ziel Strategieberatung aka Big 4? Wenn ja , kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass es etwas schwieriger ist.

Hier ist meine subjektive Wahrnehmung als Berufseinsteiger damals in Consulting.

Es ist einer der Arbeitgeber , wo sie mit einem Scoresystem gearbeitet haben bei dem Recruiting. Der Score basierte auf Abitur + Bachelor + Master bei Berufseinsteiger. Am besten sollte man in den Top 10% sein deines Studiengangs. Das ist mir aufgefallen, da sie ausdrücklich für mein Abiturzeugnis verlangt haben. (Bis jetzt hat es kein anderer AG interessiert.) Zusätzlich wurde stark auf Regelstudienzeit geachtet. Bei McKinsey habe ich sehr wenige bzw. gar keine Berufseinsteiger mit FH Abschluss kennengelernt.

 

Ich vermute, dass es bei kleineren Beratungsfirmen anders aussieht und deutlich besser.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Consulting ist nicht gleich Consulting. Und wenn du bisher als KFZ Mechatroniker gearbeitet hast, sind da einige Welten dazwischen ohne Wertung. Einfach ein(e) völlig andere(r) Alltag/Anforderungen.

 

Ich denke eine Beschreibung, wie du dir die Arbeitsstelle/ den Arbeitsalltag vorstellst, wäre der erste richtige Schritt zur Abklärung.

 

Sich bei den BIG 4 auf die Weise zu platzieren könnte sportlich werden bei der Konkurrenz.

Bearbeitet von Muddlehead
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Minuten schrieb Muddlehead:

Consulting ist nicht gleich Consulting. Und wenn du bisher als KFZ Mechatroniker gearbeitet hast, sind da einige Welten dazwischen ohne Wertung. Einfach ein(e) völlig andere(r) Alltag/Anforderungen.

 

Ich denke eine Beschreibung, wie du dir die Arbeitsstelle/ den Arbeitsalltag vorstellst, wäre der erste richtige Schritt zur Abklärung.

 

Sich bei den BIG 4 auf die Weise zu platzieren könnte sportlich werden bei der Konkurrenz.

Mit Fact Vertiefung und Interesse in Finazen/Wirtschaftsprüfung wäre Big 4 aber theoretisch noch möglich.

 

Ansonsten gibt es ja je nach Bereich verschiedene Consultingfirmen z.B. für It , Supply Chain etc.

Evtl gibt es ja auch Beratungen in der Automobilindustrie in denen dein bisheriges Wissen von Vorteil sein könnte.

Bearbeitet von vamstrike
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei allem Respekt, ich finde es ja immer gut, andere zu motivieren, sich weiterzubilden und neue Wege einzuschlagen, aber für den TE wäre der Zug Big 4 abgefahren (sofern das denn wirklich sein Ziel ist). Da braucht man ihm auch keine falschen Hoffnungen zu machen.

BWL Studium gehe ich mit d'accord - go for it (auch wenn ich nicht weiß, wieso man sich ausgerechnet für die überlaufenste Fachrichtung entscheidet), solange das ein Arbeitgeber mitmacht. Aber alles wofür deine Vita aalglatt sein muss (Big 4, IB, FAANG oder wissenschaftliche Karrieren) sehen die Chancen nicht gut aus. Da muss man halt ehrlich sein.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen



×
×
  • Neu erstellen...