Springe zum Inhalt
nahe

Sparsamer Drucker fürs Studium gesucht

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Kolleginnen und Kollegen,

für mein Studium benötigte ich einen Drucker.

Diesen möchte ich mir nächsten Monat kaufen. Dazu möchte ich mir hier einige Tipps holen und hoffe, dass ihr mir helfen könnt.

Ich suche einen Drucker, bei dem die Toner/Patronen sparsam sind und lange halten. Außerdem sollten die Patronen günstig in der Anschaffung sein.

Für das Drucker-Gerät ansich bin ich bereit etwas mehr zu bezahlen.

Ich muss sehr viel drucken und das wird auch mindestens die nächsten vier Jahre so bleiben...

Welchen Drucker habt ihr? Welchen könnt ihr mir empfehlen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hey,

Brauchst du nur schwarz-weiß oder auch Farbe?

Wenn du nur schwarz-weiß benötigst, dann empfehle ich dir einen Laserdrucker der auf Toner(Pulver) basiert, der hält länger als Tinte und die Kosten pro Seite sind günstiger , sollte man sich aber vorher ausrechnen.

Hier könntest du mal nach schauen: www.Brother.de

Die haben gute Laserdrucker, meist mit 3 Jahren Garantie.

Z.B http://www.brother.de/drucker/lasergeraete/hl-1112

Druckt man nur wenig kann man auch so ein Tinten-Multifunktionsgeröt holen, dann auch Farbe...bin ich aber komplett Weg von...macht man so ein Gerät eine längere Zeit mal nicht ein, kann schnell der Druckkopf eintrocknen und das Gerät ist meistens ein total Schaden. Ist mir schon 2 passiert ;)

Z.B http://www.brother.de/drucker/tinten-multifunktionsgeaete/tinten-dcp

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nur schwarz weiß und sehr viel!

Dankeschön für die liebe Antwort!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ich im Studum recht wenig drucke kann ich Dir keinen Drucker nennen, aber beruflich finde ich dies sehr praktisch: Einen Drucker, der automatisch Vorder- und Rückseite bedrucken kann (Duplexdruck). Je nachdem wo Du ihn stehen haben willst, solltest Du auch über ein WLAN-fähiges Gerät nachdenken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann würde ich wirklich ein Gerät von Brother nehmen...wenn dort etwas dran ist, was nicht selbstverschuldet oder zur Wartung gehört(z.yb Trommel bei 15.000 Seiten) dann kann man aufgrund der Garantie das Gerät kostenlos zum Servicepartner bringen ( auf der Seite gibt es eine Karte mit Fachhändlern). Du darfst dann jedoch nur Originalware benutzen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du nur schwarz-weiß benötigst, dann empfehle ich dir einen Laserdrucker der auf Toner(Pulver) basiert, der hält länger als Tinte und die Kosten pro Seite sind günstiger , sollte man sich aber vorher ausrechnen.

Das war mal so, ist aber inzwischen nicht mehr unbedingt so. Man muss wirklich genau auf die Gesamtkosten schauen. Ich hatte mir auch einen S/W-Laserdrucker (OKI) gekauft und dabei auf den Preis für den Toner geschaut. Was einem aber vorher niemand sagt: Nicht nur der Toner, sondern auch die Belichtungstrommel muss nach wenigen tausend Drucken ebenfalls ausgetauscht werden. Das Gerät hat einen internen Zähler und weigert sich hartnäckig weiter zu arbeiten. Damit ist das Gerät jetzt quasi ein wirtschaftlicher Totalschaden und steht hier rum. Zu schade zum Wegwerfen, aber der Tausch ist halt zu teuer.

Jetzt habe ich mir ein Multifunktionscenter von HP (OfficeJet Pro 8620) zugelegt. Das hat sehr niedrige Tintenkosten (für S/W-Patronen mit hoher Kapazität) und kann zudem auch noch richtig gut scannen. (Ich archiviere viele Papiernotizen per Scan als PDF, ebenso die Eingangspost, Schreiben von Behörden usw.) Das Gerät kann duplex (Vor- und Rückseite) vom Vorlageneinzug scannen, d.h. man kann einfach einen Papierstapel hineinlegen und bekommt auf Knopfdruck ein PDF. Duplex drucken geht auch prima.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich persönlich würde einen Canon Tintenstrahldrucken empfehlen. Gerade bei Canon sind die Patronen (nicht original, aber mit Chip) sehr günstig, so dass man wirklich Massen drucken kann. Einen aktuellen Canon Pixma gibt es bei Amazon z.B. schon für 80€ und ein Set Patronen (bestehend aus 2x Schwarz + je 1x blau/rot/gelb) kostet so um die 5€. So sind die Kosten (auf Grund des Anschaffungspreises schon) definitiv günstiger als bei einem Laserdrucker und der Funktionsumfang solcher Geräte ist wirklich sehr gut. Ein einfacher Laserdrucker kann da keineswegs mithalten.

Ich habe meinen Canon Pixma IP4500 auch bereits schon viele Jahre im Dienst und habe ein sehr hohes Druckaufkommen und bin sehr zufrieden. Davor hatte ich einen Canon i560 und war ebenfalls zufrieden. Einziges Manko ist natürlich, dass der Druckkopf mit der Zeit (Jahre!) kaputt gehen wird, da immer nur die Tintenbehälter (haben keinen Druckkopf) gewechselt werden. Wenn der Druckkopf nach x Jahren dann irgendwann mal kaputt ist, dann lohnt es sich natürlich einen neuen Drucker anstelle eines Druckkopfes zu kaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem bei Tintenstrahldruckern ist, vor allem wenn sie wenig benutzt werden, dass die Patrone eintrocknet. Deswegen hab ich mir einen Laser-Farbdrucker angeschafft. Ist zwar teurer funktioniert aber immer wenn ich ihn benötige. Allein dieses nervige "Oh er druckt nicht mehr weil die Patrone eingetrocknet war" war es mir wert ein paar Euro mehr in die Hand zu nehmen um einen Farblaserdrucker zu kaufen. 260 € hat mein HP-Gerät gekostet. Finde ich annehmbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tintenstrahl lohnt sich nicht mehr zumal es da wenn man viel druckt viel mehr Fehlfunktionen etc. prinzipbedingt gibt. "Consumerware" -Wegwerfdrucker ist das meiste Schrott. (Wie auch von billig Laserdruckern für unter 100€ neu nicht viel zu erwarten ist)

Im allgemeinen lag HP da immer etwas vorne bei Tintenstrahl, und die haben jetzt auch neue Entwickelt die tatsächlich schneller sind mit günstige(re)n Kartuschen, kosten in der Anschaffung aber noch Asche...

Mein Tipp

Lexmark E460dn würd ich vorschlagen, sind für den ernsthaften gewerblichen Einsatz konzipiert, aber (noch) kompakt genug das man daheim aufstellen kann.

Neupreis ca 400€, aber gebraucht und als Rückläufer nachgeschmissen für um die 50€ mit Resttoner und Gewährleistung.

z.B. hier

http://www.ebay.de/itm/Lexmark-E460dn-Laserdrucker-Netzwerkdrucker-unter-95-000-Seiten-99-Toner-/331438606403?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item4d2b47c843

(alternative E360D(N), ausstattung minimal schlechter, noch günstiger ca 20€ das Gerät Toner und Fotoeinheit identisch)

Toner günstig 30-40€ und sehr langlebig (ca 9000 seiten). Fotoeinheit hält ca 30.000, praxis aber eher 300k Seiten, preis auch ca 30-40€.

Sagen wir Anschaffung vom Drucker 50€ + +3x Toner 120€ für 27000 Seiten + Fotoeinheit 40€ +Versandspesen etc. 20€ = 230€ da kommen wir auch aufgerundet nichtmal auf einen ct pro gedruckter Seite...

Bearbeitet von Count Goldbeast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich persönlich würde einen Canon Tintenstrahldrucken empfehlen. Gerade bei Canon sind die Patronen (nicht original, aber mit Chip) sehr günstig, so dass man wirklich Massen drucken kann. Einen aktuellen Canon Pixma gibt es bei Amazon z.B. schon für 80€ und ein Set Patronen (bestehend aus 2x Schwarz + je 1x blau/rot/gelb) kostet so um die 5€. So sind die Kosten (auf Grund des Anschaffungspreises schon) definitiv günstiger als bei einem Laserdrucker und der Funktionsumfang solcher Geräte ist wirklich sehr gut. Ein einfacher Laserdrucker kann da keineswegs mithalten.

Ich habe mit genau so einem Multifunktionsgerät von Canon (mp540) absolut schlechte Erfahrungen gemacht. Ganz am Anfang war ich sehr zufrieden. Allerdings habe ich die Farbe nur selten genutzt und trotzdem sind die Farbpatronen sehr schnell leer gewesen. Ich hatte dann keine Lust für den Preis eines neuen Druckers (um die 60-70€) ein komplett neues Tintenset zu kaufen und habe den Drucker einfach trotz leerer Farbpatronen nur mit schwarzer Tinte weiter genutzt. Irgendwann war er dann Schrott, weil er beim Starten ewig gereinigt hat und lauter Fehlermeldungen produziert hat. Ich kaufe mir nie wieder einen Drucker, der mit Farbe drucken kann. Ich brauche es einfach nicht und es ist nur im Weg. Im Moment bin ich mit meinem Brother-s/w-Laserdrucker (HL 2130) sehr zufrieden. Ich muss deutlich seltener einen neuen Toner kaufen als früher neue Tinte und er ist echt schnell und funktioniert ohne Probleme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung