Elfenbein

oh oh.. Motivation verloren

10 Beiträge in diesem Thema

Hallo Zusammen,

ich habe mal wieder so eine "Phase"... in der ich mich frage ob das was ich mache richtig ist, ist das, brauche ich das Abitur?

Ich bin 28 und habe in etwa 2 Jahren das Abitur, (und in 1 das FH)- ich wollte eigentlich Informatik studieren aber was mich davon abhält ist das Alter.

Will mich denn nach dem Studium (was immerhin auch 3.5 Jahre dauert) noch jemand haben?

Habe irgendwo gelesen dass bei 30 oder noch früher schon die Grenze ist...

Ich bin seit ich 20 bin in der Softwarebranche selbständig, Ausbildung habe ich keine, würde aber gerne irgendwo bei einem normalen Arbeitgeber arbeiten. Bevor ich das Abi angefangen habe, habe ich noch von einem Medizinstudium geträumt, obwohl noch viel länger und schwerer, die Motivation war groß..

Was denkt Ihr? Ich quäle mich hier mit dem Lernen und weiss nicht mal ob das so tolle Abitur etwas (für mich) wert ist.

Eine Ausbildung in meinem Alter anzufangen? Arbeitsamt ist für mich keine Hilfe, die haben mich fertig gemacht und meinten dass es sinnlos ist, das Abi, eben aus den oben genannten Gründen.

Es muss ja auch nicht das Informatik sein. Vielleicht etwas anderes, was gefragter ist, auch im Alter, Lehrer vielleicht? Henker?.. jaja.. das ganze macht mich depressiv ;)

Gibt es hier im Forum Leute in etwa meinem Alter die studieren wollen? (wenn ja, haben die meisten doch einen Job / Ausbildung)

Was wollt ihr so studieren?

- Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Wenn du eine abgeschlossene Beraufsausbildung mit 3er Note u. Berufserfahrung hast, kannst Du z.B. bei der AKAD Informatik o h n e Abi studieren.

Bei z.B. der HFH mit Eingangsprüfung.

Bei anderen FH`s kommt es auf das das Bundesland (Hochschulrahmengesetz) an.

Aber zu Deiner Frage bezüglich des Alters. Bist natürlich nicht zu alt! Nur wir in der BRD scheinen diese Problematik zu haben, die sich aber hoffentlich wegen des Fachkräftemangels rückläufig entwickeln wird. Ich war mit 32 Jahren mit dem BWL-Studium fertig.

Du möchtest das Studium ja praktisch als "Anpassungsfortbildung" absolvieren. Du arbeitest ja schon in dem Job. Spricht ja für Dich, dass Du den Bereich von der Pike an gelernt hast.

Nach dem Abi fragt Dich in Deinem Alter eh keiner mehr. Ich für meine Person würde es nicht noch 2 weitere Jahre durchziehen, sondern direkt mit einem Studium (also ohne direkte Hochschulzugangsberechtigung) versuchen.

hotknife


„Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter

oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen,

als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft

und dem Maß unserer Menschlichkeit.“

(Martin Luther King)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast Du hier im Forum gelesen? Hier sind die wenigsten jünger als Du. Wir leben in einer Welt des lebenslangen lernens, Du hast das schon verstanden und setzt es um. Wenn Du Deinen Weg durchziehst hast Du neben 15 Jahren Erfahrung auch eine topaktuelle Ausbildung.

Das Dich dann niemand als Berufsanfänger haben möchte ist klar, Du bist dann auch ein Quereinsteiger und die gibt es immer und überall.

Wenn Deine Motivation für das Abi nicht reicht dann fokussiere Deine Bemühungen auf die FH-Reife, der nächste Weg wäre ein Informatik/W-Info-Bachelor, der ist deutlich kürzer. Wenn Du das durchziehst bist Du mit 32-33 fertig... das ist doch wirklich kein Alter, denn schließlich musst Du danach von ca. 35 (!!!) Jahre arbeiten - da hast Du noch viel Zeit Deine Qualifikation unter Beweis zu stellen.

Wenn Du hinschmeissen möchtest, dann mach es mit Dir selbst aus und werde Dir klar warum Du Deine Ziele nicht erreichen kannst - aber schiebe es nicht aufs Alter, das wäre Selbstbetrug und Unfair Dir selbst gegenüber.

Ich wünsche Dir viel Glück Deinen eigenen Schwerpunkt zu finden, mach Dir einfach klar was Du mit dem Studium erreichen willst und was Du mit der jetzigen Situation nicht erreichen kannst, das allein hilft oft schon klar zu sehen warum man Dinge tut, die auf den ersten Blick sinnlos erscheinen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kopf nicht hängen lassen. Gerade Selbständigkeit kann bei vielen Firmen sehr hoch angerechnet werden. Muss man allerdings richitg verkaufen warum man es nciht mehr sein will.

Ich kenne die Problematik von nem Kumpel der ist nicht ganz so "alt" aber mit 27 auch nicht mehr der jüngste. Er war Selbständig im Software Versand und auch recht erfolgreich so das er angenehm davon leben konnte. Doch dann kam nen Rechtsanwalt und hat nen Harken in einer AGB gefunden und verklagt so das er zahlen musste. Selbständigkeit dahin ...

Aber durch eben diese hat er einen Job bei einer guten It Firma bekommen. Den gerade in der It bedeutet immernoch das was du kannst ( du konntest scließlich damit Geld verdienen ) mehr als das was du vieleicht kannst ( aufgrund von Zeugnissen ). Der Kumpel konnte über diesen Einstieg nun Verbindungen knüpfen die es ihm nun ermöglichen seinen Traum wahrzumachen. nehmlich eine Ausbildung zum Itler was mit seinem Hauptschulabschluss in weiter Ferne lag.

Wie gesagt lass den Kopf nciht hängen, Lebenserfahrung zählt manchmal mehr als ne gute Note.


Bachelor Logistikmanagement (Euro FH) abgeschlossen

Master Wirtschaftswissenschaften (Fernuni Hagen) gestartet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann dich irgendwo schon verstehen. Diese Frage taucht immer mal wieder auf. Mein angestrebtes Ziel war auch mal das Abitur, mittlerweile hab ich einen tollen Studiengang an einer FH gefunden, der genau das Richtige für mich wäre. Bin dann auch umgeschwenkt auf Fachhochschulreife. Vielleicht schaust dich mal nach Dingen um, die du damit erreichen kannst (Medieninformatik gibt es hier auch an einer FH nur so zum Beispiel). Aber das wichtigste ist doch, lass den Kopf nicht hängen.

Viele liebe Grüße

Colibri


Unsere Wünsche sind die Vorboten der Fähigkeiten die in uns liegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Elfenbein,

also was das Alter angeht - du bist ja noch richtig jung!!!

Ich schreibe am 4.10. noch eine Klausur (AKAD) und wenn ich diese schaffe, beginne ich mit 43 ein Studium. Warum? Ich möchte mich 1. aus Leidenschaft und 2. aus Sicherheitsgründen weiterbilden. Ich möchte mich nach dem Studium spezialisieren z.B. auf Fachübersetzen für Wirtschaft und Finanzen (habe eine Ausbildung und Berufserfahrung im Finanzbereich). Als Übersetzer arbeitest du meistens freiberuflich. Ich rechne damit - da ich Sprachen und Texte liebe - zu arbeiten bis ins hohe Alter (wenn es gesundheitlich hinhaut). Und wer weiß, wie unsere Rente einmal aussieht.

Das ist MEINE Motivation.

Nun zu deiner Motivation:

Wenn dir nur noch diese eine Jahr fehlt zur Fachhochschulreife - diese würde ich auf jeden Fall machen. Ein Jahr ist soooo schnell vorbei. Die Türen stehen dir dann offen. Selbst wenn Du dann erst mal eine Pause machen möchtest, um dich zu orientieren. Spätestens in einem Jahr (wenn du den Abschluß in der Tasche hättest) würdest du dich ärgern, wenn du heute aufgegeben hättest. Vor allem wenn du bisher keine Ausbildung (so wie ich das verstanden habe) hast.

Lass dir auf keinen Fall einreden, dass du dann zu alt wärest. Wenn Du wirklich Interesse / Freude an Informatik hast, dann mach es! Du kannst ja zur Motivationsgewinnung inzwischen mal recherchieren, was man als Informatiker alles machen kann, wo man überall gefragt sein könnte.

Es sind ja nicht immer die riesigen Firmen, die als potentieller Arbeitgeber in Frage kommen.

Also weitermachen bis zur FH-Reife!

Elke


Studentin AKAD International Business Communication (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter

Zarko Petan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe das ähnlich wie Elke. Bis zur FH-Reife solltest Du durchhalten. Dann war es nicht vergebens und Dir stehen alle FH-Türen offen. Im Fernstudiumbereich handelt es sich ja eh überwiegend um FHen.

Wenn Du sicher bist, dass Du studieren möchtest, dann würde ich auf das Abitur verzichten. Vorher bringt es Dir (dann) keinen Vorteil und hinterher fragt kein Mensch danach (sofern Du Dich nicht bei einem der riesigen Konzerne bewerben möchtest).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zusammen,

danke für die aufbauenden Wörter :))) Ich mache weiter, erst mal das FH. Abi brauch ich so wie es aussieht für Informatikstudium nicht, aber mal sehen. Ich hab nächste Woche einen Termin bei einem Professor in der FH, mit dem werd ich dann auch über das Studium reden.

Danke noch mal! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Elfenbein,

GENAU.

Alter ist etwas, was einem die lieben "Anderen" immer gerne einreden...

Studier nicht dahingehend, ob "andere" Dich dann "noch" brauchen können,

studier in erster Linie für DICH, zur Erweiterung des EIGENEN Horizontes,

weil Du nämlich Spaß an der Informatik hast......

Ich bin übrigens 50 (!!!) Jahre alt und ab Februar stolze Studentin der

Informationstechnologie und Computing an der OU in England.

FÜR MICH - ich hab mir damit einen Lebenstraum erfüllt

Halt es auch so, jede bestandene Klausur bringt Dich deinem Traum ein Stückchen näher,

der Rest - "hier rein, da raus"...

Noch viele Grüße, Meli


2. Jahr BSc. Information Technology + Computing OU

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Elfenbein,

ich reihe mich mal ein in die Lister der "alten Säcke" bin 42 und studiere im zweiten Semester .. wenn ich so Gott will mit 45 fertig bin, habe ich noch min. 20 Jahre Berufsleben vor mir... und auch noch 30 Jahre Berufserfahrung, maybe hat die jüngere Generation mehr Hard Skills aber auch die Soft Skills sind ein nicht zu unterschätzender Faktor.


Master of Science: (Innovations- und Technologiemanagement) (2013)

Bachelor of Engineering (B. Eng.)- Technische Informatik (Automatisierungstechnik) (2011)

technischer Betriebswirt IHK (2005)

staatlich geprüfter E-Techniker (1989)

Lehre zum Elektrogerätemechaniker (1984)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden