Springe zum Inhalt
Pank76

Fernstudium, aber was?

Empfohlene Beiträge

Hallo an alle mit Forummitglieder,

habe mich gerade registriert und stelle die Frage über Weiterbildung.

Seit paar Jahren suche ich nach Weiterbildung und bin mir nicht sicher was genau. Deswegen hofe ich sehr, dass soviele wie möglich Leute mir Rat geben können. Danke.

Meine Vorgeschichte:

-Kfz-Mechaniker

-5 Jahre Arbeit und Erfahrung bei Fiat Leasing Bank als "Freier Mitarbeiter technischer Sachbearbeiter im Bereich Garantie, Kulanz, Rechnungswesen" und "freier Kfz-Sachverständiger" (die beste Beschäftigung bis jetzt überhaupt)

-Testfahrer

-Abend-Gymnasium

-Studium FH "Produktion und Logistik"

-Entwicklungsingenieur bei kleiner Firma

-CAD Ingenieur bei einer großen Automobilzuliefer-Firma (bis jetzt)

Alles schön und gut, aber merke ich dass mir technische Zusammenhänge nicht mehr im Vordergrund stehen. Ich will mit wirtschaftlichen Zusammenhängen zu tun haben.

Mir macht mehr Spaß im Rechnungswesen zu arbeiten und Kontakt zu Kunden (Außendienst). Ich schau zurück an die Zeit bei Fiat Bank und auf meine Beschäftigung in der Freizeit. Eigene Buchhaltung kann ich den ganzen Tag machen.

Meine Interessen:

-Buchhaltung, Rechnungswesen algm., Kfz-Sachverstädigenwesen, Recht, technische Dokumentation, Entwicklung

Meine Favoriten bis jetzt sind:

-VWA als Ökonom und dann als Betriebswirt (Abend-Untericht).

-HFH als Wirtschaftsing (Fernstudium) als Ergänzung zum Erststudium

-Master bei Beuth-Hochschule (Industrial Engineering) als Fernstudium

-technischer Redakteuer (Fernstudium)

Mein Ziele in der Zukunft:

-Freiberufler oder freier Mitarbeiter

-Berater

-größte Zeit mit Finanzfragen, der Rest mit Kfz-Themen

-(evtl. technischer Redakteur)

1. Was würden Sie mir empfehlen, vielleicht ausgehend von meiner Vorgeschichte und Interessen?

2. Wie kann ich mich weiterbilden aufbauend auf dem bisher Erreichtem?

Danke.

Mit freundichen Grüßen,

Oleg:cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ich persönlich würde ja - wenn ich in Richtung Berater / Consulter ginge - eher auf eine nicht- technische Qualifizierung abzielen.

MBA - von mir aus in Richtung Projektmanagement...oder so.

http://www.wit-institut.com/#!__mba/internationales-projektmanagement

Nur so als Idee...

Bearbeitet von OldSchool1966
Link nachgetragen

B.A. Betriebswirtschaft (Projektmanagement & Organisationspsychologie) - IUBH (Abschluss 02/2016)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Oleg,

generell wuerde ich von der VWA abraten. Nicht aus inhaltlicher Sicht, da wird geliefer was versprochen wird und du hast den Vorteil des Networkings mit Kommilitonen, aber du erwirbst im Endeffekt einen nicht-staatlichen Abschluss. Da du schon einen normalen FH-Abschluss hast wahrscheinlich weniger relevant, trotzdem bist du mit einem anerkannten Abschluss auf der sichereren Seite.

Generell sind deine Ziele so breit das es schwierig ist wirklich dazu etwas zu sagen. Man sagt ja das der MBA als wirtschaftliche Zusatzausbildung fuer technische Berufe entstanden ist um diese auf Managementaufgaben vorzubereiten, somit waere es eigentlich der logische Schritt. Eventuell wuerde ich in meiner Naehe nach berufsbegleitenden MBAs von Technischen Hoschulen oder MBA Eng. schauen...


Der University of Liverpool - MBA International Business - Blog

Bei Interesse an einem Studium an der University of Liverpool würde ich mich freuen wenn ich euch "referren" dürfte - Wir sparen beide die Kosten für 5 Credit Points!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Interessen:

-Buchhaltung, Rechnungswesen algm., Kfz-Sachverstädigenwesen, Recht, technische Dokumentation, Entwicklung

....

Mein Ziele in der Zukunft:

-Freiberufler oder freier Mitarbeiter

-Berater

-größte Zeit mit Finanzfragen, der Rest mit Kfz-Themen

-(evtl. technischer Redakteur)

1. Was würden Sie mir empfehlen, vielleicht ausgehend von meiner Vorgeschichte und Interessen?

Die Interessen sind ja doch teilweise sehr unterschiedlich, so dass ich es als schwierig empfinde, hier einen konkreten Rat zu geben.

Die Möglichkeiten sind sehr vielfältig. Da würde ich doch eher noch versuchen herauszufinden, was dir davon am meisten gefallen würde.

Deine Ausgangsposition ist ja ganz gut. Aber du allein kannst beurteilen, ob es eher in Richtung technische Redaktion oder Beratung oder Rechnungswesen gehen soll.


Studentin AKAD Fachübersetzen Wirtschaft (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter (Zarko Petan)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@svensuess:

Ich habe erst jetzt bemerkt, dass sich unsere Aussagen teils überschnitten haben.


Studentin AKAD Fachübersetzen Wirtschaft (BA)

 

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter (Zarko Petan)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HFH als Wirtschaftsing (Fernstudium) als Ergänzung zum Erststudium
Mit nahezu dem gleichen Zeitaufwand gibt's den Master an der AKAD, zum HFH-Aufbaustudiengang kannst du in meinem Blog stöbern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Oleg,

von der Reihenfolge her würde ich so vorgehen:

1. Klären, wo du hin möchtest und was du auf Dauer (!) machen möchtest

2. Klären, welche Schritte nötig sind, um dieses Ziel zu erreichen

Jetzt auf gut Glück eine Weiterbildung (mit viel Kosten- und Zeitaufwand) anzufangen halte ich für gefährlich. Dein bisherige Weg zeigt ja, dass du vielseitig interessiert bist, aber möglicherweise zeigt er auch, dass du noch nicht ganz das gefunden hast, was du wirklich längere Zeit machen möchtest. Oder du bist einfach jemand, den immer wieder neue Herausforderungen reizen.

Gute wäre es auch, wenn du etwas findest, bei dem du deine verschiedenen Qualifikationen und Erfahrungen mit einbringen kannst. Und das Thema "Auto" scheint ja doch etwas Verbindendes zu sein, was du vielleicht nicht aufgeben solltest.

Hast du dein FH-Studium abgeschlossen? Bachelor oder Diplom? War es eher technisch, oder eher betriebswirtschaftlich ausgerichtet? - Wenn du nochmal studierst würde ich darauf achten, möglichst darauf aufzubauen und nicht zu viele inhaltliche Überschneidungen drin zu haben.

Wie wichtig ist es dir, künftig als Selbstständiger zu arbeiten? Was interessiert dich im Bereich Finanzen? Eher Finanzierung, oder zum Beispiel auch der Bereich Versicherung? Wie wichtig ist dir vertriebsorientiertes Arbeiten? Möchtest du gerne ein festes Einkommen? Oder wäre es auch okay, hauptsächlich Einnahmen auf Provisionsbasis zu erzielen?

Viele Fragen, ich weiß. Du kannst sie gerne hier im Forum beantworten, um uns einen besseren Eindruck zu vermitteln und die Möglichkeit zu geben, bessere Hinweise auf mögliche Weiterbildungen zu geben. Wenn dir das zu persönlich ist hilft es dir aber vielleicht auch schon weiter, die Fragen nur für dich (ggf. schriftlich) zu beantworten, um für dich noch mehr Klarheit zu erhalten, wo du hin möchtest.

Beste Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K.

YouTube - Facebook - Twitter - Instagram

Über mich: markus-jung.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Abend und vielen Dank für die alle Antworten, die ihr geschrieben habt!

Ich möchte nicht ganz auf meine bisherigen Erfahrungen verzichten und ganz neues Studium anfangen. Und möglichst Master machen. Deswegen habe ich paar Studiengänge gefunden, die auf dem erreichten aufbauen.

Master Technischer Management

Master Technische Dokumentation (Uni Rostok?)

Master Wirtschaftsingenieur

Zu Marcus Jung:

1. Auf die Dauer stelle ich mir vor ein Job wo man Finanzen und Auto verbinden kann (Controlling, Garantie und Kulanz). Ich schreibe gerne. Habe gerne Kontakt mit Leuten und scheue mich nicht in Kontakt zu treten und Präsentationen zu halten. Schreibe lieber und beschäftige mich mit Sparche.

Das Studium (Dipl. Ing. Produktion und Logistik (http://www.hs-heilbronn.de/pl) abgeschloßen, Dipl.Note 2,4) war mehr betriebswissenschaftlich ausgerichtet und wir wurden ausgebildet um Zwischenpositionen in der Wirtschaft zu besetzen. Unser Professor hat uns mit Wirtschaftsingeneuren verglichen. Nach dem Studium konnte ich keinen Job in der Planung finden. Deswegen habe ich in der Konstruktion angefangen.

Bei der Arbeit würde ich gerne Foto und Video benutzen und später auswerten. Privat führe ich ständig Erfolgsjournal (Tagebuch über meine Erfolge und Problemen). Benutzte Strategie von KVP. Und arbeite an mir ständig und habe immer im Hinterkopf ("Erkenne dich selbst").

2. Wie ich das meiste in einem Beruf zusammenbringen kann, habe ich bisjetzt nicht herausgefunden. Ich verstehe, dass es nicht nur Sommer sodern auch Winter im Job gibt. Aber ich werde die Suche nicht aufgeben.

3. Im Bereich Finanzen interessiert mich bisjetzt eigene Buchhaltung. Aber auch Aufbau und Zusammenwirken von Unternehmen und im Unternehmen. Betriebsorganisation hat mir im Studium Spaß gemacht, war aber recht schwer. Auch das Thema Investieren (Indexing).

4. Würde mich interessieren, ob ich Master in Wirtschaftsing., mit meinem bisherigen Abschluß, machen kann?

5. Kann ich als Technischer Redakteur auch als Freier Mitarbeiter zu arbeiten?

6. Nicht Selbstständiger, aber freier Mitarbeiter bei einer Firma.

Zu Sven Süss:

Danke für den Rat über VWA.

Was kostet der Studium an Liverpool Uni? Ich glaube es ist noch zu früh für MBA in solchen Masstäben. Dazu noch ist mein Englisch nicht gut. Ich mache zurzeit "IHK-Fachkraft Business-Englisch" in Darmstadt.

Zu Elke Pielmeier:

Ich mache nicht gerne den kompletten Studium (BA), sondern suche einen weiterführenden Studiengang.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Pank,

es kommt drauf an wie du zahlst, aber der MBA kostet zwischen 18k-25k Euro.


Der University of Liverpool - MBA International Business - Blog

Bei Interesse an einem Studium an der University of Liverpool würde ich mich freuen wenn ich euch "referren" dürfte - Wir sparen beide die Kosten für 5 Credit Points!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung