Springe zum Inhalt
Duc

Berufsbegleitender Master Finance & Accounting / Controlling / (Industrie-)BWL

Empfohlene Beiträge

Duc

Hallo,

 

bin neu hier und habe bisher nur mitgelesen :) Leider ergab die Suche keine zufriedenstellenden Treffer.

 

Kurz zu mir: 23 Jahre alt, duales Studium als B.A. an einer FH in BWL (75%) und IT (25%) von 2010-2013, seit Oktober 2013 im kaufmännischen Bereich eines globalen IT-Dienstleisters in München tätig, damit zum Studienstart rund zwei Jahre relevante Berufserfahrung.

 

Ich bin auf der Suche nach einem berufsbegleitenden Master im Bereich Finance & Accounting oder Controlling oder BWL (mit Ausrichtung auf die Industrie), weil ich mein Wissen erweitern möchte. Ein Master in Finance, der sich vornehmlich an Banker richtet, ist nicht das Wahre für mich, glaube ich, und ein Master in Management oder MBA ist aufgrund meines jungen Alters wohl auch (noch) nicht das Richtige.

 

Am Liebsten würde ich zum Wintersemester 2015 bzw. Januar 2016 (je nach Programm) starten, wobei mir bewusst ist, dass die Bewerbungsfristen beim einen oder anderen Master nahe sind. Leider hatte ich bis gestern keine Möglichkeit zu klären, ob bei mir im Job der Master nebenbei in Ordnung geht (wird von meinem Chef unterstützt :thumbup:).

 

Programme im Ausland kommen grundsätzlich auch in Frage, Englisch ist kein Problem. Kriterien des Studiums sollten wie folgt sein:

- Spezialisierung / Vertiefung anstatt "Allgemeine BWL"

- berufsbegleitend oder Teilzeit, mit einem Vollzeitjob vereinbar. Ich denke, dass ich ein gutes Zeitmanagement habe und die Doppelbelastung stemmen kann - kenne es ja in kleinerem Maßstab bereits aus dem dualen Bachelorstudium.

- wenn Präsenzanteile, dann bevorzugt in München oder Süddeutschland

- maximal rund 15.000€ Studiengebühren

- akkreditiertes Programm

- bevorzugt guter Ruf der Hochschule (wobei mein weiteres Karriereziel eben weder UB noch IB sind, sondern (Groß-)Industrie)

 

Ich habe schon einige Programme herausgesucht, bin dort für Meinungen offen, aber natürlich auch für weitere Vorschläge zu haben.

Die Reihenfolge ist zufällig und keine Präferenz.


 

StudiengangAbschlussSpezialisierungvor Ort?Kosten gesamt
Advanced Management 
Rheinische Fachhochschule Neuss
MScu.a. Financepro Monat vier Präsenztage (Mi-Sa) am Stück in Neuss (NRW)12.900
Finance & Accounting 
FOM
MSckeineIn München in der Regel alle zwei Wochen an einem Abend unter der Woche von 18:00-21:15 Uhr sowie in der gleichen Woche Fr von 18:00-21:15 Uhr und Sa von 8:30-17:00 Uhr.11.410
Financial Management and Accounting 
Nordakademie Graduate School
MScWPM zu
- Bankrecht
- Risikomanagement
- Wirtschaftsprüfung

u.U. IT-Management oder IT-Controlling
In Hamburg: 
- 2 Einführungswochen
- 8 weitere Vorlesungsblöcke à 25h
- 30h für das Forschungsprojekt
8.900
IT Management 
Wilhelm Büchner Hochschule
MscZwei WPM im eher technischen Bereichkeine Präsenz, Prüfung in München12.648
Wirtschaftswissenschaft
Fernuni Hagen
MScSechs WPMKeine Präsenz; Prüfung in Süddeutschland1.000
BWL 
PFH Private Hochschule Göttingen
MAu.a. Corporate Finance und AccountingBesuch einiger ausgewählter Präsenzveranstaltungen Pflicht. In der Regel Präsenzveranstaltungen Fr, Sa, So. Online-Veranstaltungen wochentags ab ca. 18:00 Uhr11.378
BWL 
Ostfalia
MAu.a. Accounting & Controlling1x je Semester Präsenz, abwechselnd an den Standorten Kiel, Wilhelmshaven, Wolfsburg7.680
Betriebswirtschaft 
HFH Hamburger Fern-Hochschule
MAu.a. ControllingPräsenzlehrveranstaltungen u.a. in München oder Nürnberg10.110

 

Davon abgesehen habe ich auch noch folgende Studiengänge kategorisiert, war aber zu faul, das in die umständliche Tablle einzutragen (außerdem treffen die Master wohl eher nicht meine Kriterien):

Master in Finance

Universität Hohenheim

 

Master in Management

ISM International School of Management

 

Master in Management

IUBH Internationale Hochschule Bad Honnef Bonn

 

Angewandtes Management

AKAD

 

International Management

accadis Hochschule Bad Homburg

 

Am Besten gefällt mir vom Programm her wohl Financial Management and Accounting (Nordakademie Graduate School) und F&A an der FOM, vom Ruf her ist wohl die Fernuni Hagen mindestens unter den Top 3 der ganzen Liste.

 

Danke und viele Grüße

Duc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

jennys

Hallo, an der FernUni Hagen könntest du alle deine bevorzugten Schwerpunkte wählen.

Die Controlling-Kombination z.B.: Konzerncontrolling, Innovationsontrolling

Die Accounting-Kombination: Rechnungslegung (als Pflichtfach), Wirtschaftsprüfung, Steuerrecht, finanzwirtschaftliche Bewertungstheorie und Kreditrisikomanagement

Zusätzlich ist ja noch Internationales Management möglich oder Richtung Dienstleistungsmanagement.........ich denke die FernUni hat viele Möglichkeiten ein Profil zu bilden.


 Fernuni Hagen - Wirtschaftswissenschaften (M.Sc.)

Apollon Hochschule d. Gesundheitswirtschaft - Gesundheitsökonomie (M.A.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Doktor_C

Hallo Duc, folgende zwei Aspekte würde ich noch in deine Entscheidung mit einbeziehen:

1.) Abschlusswahrscheinlichkeit / wissenschaftlicher Ruf

Die Wahrscheinlichkeit des erfolgreichen Abschlusses ist z.B. an der FernUni Hagen tendenziell gering (erhöhter wiss. Anspruch, geringe Flexibilität des Programms). Wenn Du definitiv keine wiss. Karriere anstrebst, würde ich z.B. die FernUni Hagen meiden, zumal die Praxisorientierung des Programms nicht ausgeprägt ist.

2.) Internationaler Touch:

Ein Abschluss an einer internationalen Uni würde sich in deinem CV gut machen, z.B. ein MBA Finanzmanagement an der Middlesex University London (Programm auf deutsch via KMU Akademie & Management, € 8.800.-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Duc

Hi jennys, danke für den Hinweis.

Hallo Personalberater, auch dir danke.

Über 1. habe ich mir ehrlich gesagt noch keine Gedanken gemacht und ich habe auch noch nicht gehört, dass eher wenige Studenten auch wirklich den Abschluss schaffen. Ich strebe zwar definitiv keine wissenschaftliche Karriere an, finde den Gedanken an eine wissenschaftliche Uni zusätzlich zu meinem praxisnahen FH-Bachelor und der Arbeitserfahrung nicht so verkehrt.

Habe eben kurz mit einer Bekannten gesprochen, die an der Fernuni Hagen ihren Abschluss gemacht hat und sie hat bestätigt, dass durchaus einige das Studium nicht zu Ende machen. Als Gründe hat sie genannt, dass man sich immer selbst motivieren muss und von der Uni keinen Zwang bekommt, irgendwas zu machen.

Diese Gefahr sehe ich bei mir nicht, was ich anfange, will ich auch zu Ende bringen (und wenn es anstrengend ist und keinen Spaß macht :rolleyes:).

zu 2.: ich hatte im dualen Studium eine immerhin dreimonatige Auslandspraxisphase in Madrid, arbeite jetzt in einem internationalen Team, das vorwiegend Englisch spricht und für das ich für Projekte auch mal in's Ausland reisen muss. Ich spiele aber durchaus mit dem Gedanken an einen Vollzeit-MBA im Ausland, nur eben jetzt noch nicht, sondern in 5-7 Jahren, wenn ich mehr Arbeitserfahrung habe und mehr von einem Netzwerk profitiere. Mit der Suche nach einem Master jetzt steht das vermittelte Fachwissen im Vordergrund.

Die Programme Corporate Finance der University of Liverpool oder Financial Management der EBS Edinburgh Business School (jeweils MSc) klingen auf jeden Fall auch interessiert und als Fernstudium geeignet. Den von dir genannten MBA schaue ich mir mal an (wobei mir MA oder MSc lieber wären, auch weil ich in einem anderen Thread gelesen habe, dass man unter Umständen nur einen MBA-Abschluss machen darf).

Edit: Financial Management der Middlesex University London scheint MSc zu sein, kostet aber 13.000 GBP pro Jahr?

Bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gelöscht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jedi

Die Fernuni Hagen hat doch noch etwas für dich. In mehreren Stufen ist das Studium bis zum Master möglich.

http://www.fernuni-hagen-hims.de

Infos sind auf der Webseite und das Programm ist FIBAA-Akkreditiert.


Der Edle verlangt alles von sich selbst, der Primitive stellt nur Forderungen an andere. [Konfuzius]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Duc
Die Fernuni Hagen hat doch noch etwas für dich. In mehreren Stufen ist das Studium bis zum Master möglich.

http://www.fernuni-hagen-hims.de

Infos sind auf der Webseite und das Programm ist FIBAA-Akkreditiert.

Master in Management ist noch nicht das Richtige, befürchte ich.

Vielleicht könnte dich dieser Studiengang auch interessieren.

http://www.verbundstudium.de/master/bwl

Danke, den hatte ich noch nicht auf dem Schirm! Mit der Vertiefung Finanzmanagement und Controlling sicher interessant :) Hast du Erfahrungen mit der Hochschule oder speziell dem Master?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ExReWe87

Ich studiere selbst im Verbund an der HS Niederrhein, allerdings BWL-Wirtschaftsrecht B.A. . Ich kann dir also nichts über die Qualität der Module sagen. Aber ich finde das Konzept mit den Präsenzen ganz gut. Im Master sollen die wohl auch nur alle 4 Wochen sein, demnach wärst du auch recht flexibel. Die Kosten sind auch wirklich gering. Ich würde auch zu dem Studiengang tendieren, allerdings muss ich die Entscheidung erst etwas später treffen.

Edit: Grad nochmal überlegt. Die Präsenzen wären an der Hochschule Ruhr-West. Ist die Frage, ob du dir das von München aus antun möchtest.

Bearbeitet von sepas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jennys
Hallo Duc, folgende zwei Aspekte würde ich noch in deine Entscheidung mit einbeziehen:

1.) Abschlusswahrscheinlichkeit / wissenschaftlicher Ruf

Die Wahrscheinlichkeit des erfolgreichen Abschlusses ist z.B. an der FernUni Hagen tendenziell gering (erhöhter wiss. Anspruch, geringe Flexibilität des Programms). Wenn Du definitiv keine wiss. Karriere anstrebst, würde ich z.B. die FernUni Hagen meiden, zumal die Praxisorientierung des Programms nicht ausgeprägt ist.

;) Ich sehe das ganz und gar nicht so!

Das Programm ist sogar sehr flexibel, weil nur 2 Pflichtfächer vorgesehen sind und du ansonsten deinen Master selbst zusammen stellen kannst. Klar, praxisorientiert ist es schon allein deshalb nicht, weil man an einer Universität studiert und nicht an einer FH.

Und dass es sehr viele Studienabbrecher gibt, liegt vielleicht am eigenen Willen. Ich kann mir vorstellen, dass es schon allein von den geringen Studiengebühren her, einem leichter fällt, sich mal eben einzuschreiben und es zu probieren. Wenn es mir nicht gefällt, lasse ich mich halt wieder exmatrikulieren. Somit falle ich dann in die Quote der Studienabbrecher. Ich würde mir mehr Gedanken darüber machen, wenn ich wieder 12.000 € auf den Tisch legen muss, ob ich das Ganze auch wirklich will. Da tun mir die paar Euro in Hagen nicht weh....

Ausschlaggebend war die FernUni für mich, dass ich nach meinem Bachelor of Arts an einer FH jetzt einen Universitätsabschluss mit einem Master of Science erhalte. Die Berufswelt sieht es doch in einigen Bereichen immer noch so, dass ein Uni-Abschluss einfach mehr wert ist. Zudem kann ich ganz flexibel meine Module in Hagen wählen.


 Fernuni Hagen - Wirtschaftswissenschaften (M.Sc.)

Apollon Hochschule d. Gesundheitswirtschaft - Gesundheitsökonomie (M.A.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Doktor_C
;) Ich sehe das ganz und gar nicht so! Das Programm ist sogar sehr flexibel, weil nur 2 Pflichtfächer vorgesehen sind und du ansonsten deinen Master selbst zusammen stellen kannst.
Der Begriff der Flexibilität bezieht sich bei mir auf die Abschlusswahrscheinlichkeit, nicht auf die Programmzusammenstellung. Man muss eben bei der FernUni eng getaktet arbeiten können (Termintreue), was bei einem berufstätigen Studenten sehr oft nicht der Fall ist (zumindest dann, wenn man einen anspruchsvollen Job nachgeht). Bei anderen Hochschulen ist man flexibler, kann mal 4 Monate komplett aussetzen, dann wieder 3 Wochen Vollgas geben. Generell ist das FernUni-Angebot aber hervorragend, keine Frage. Vor allem ist es m.E. eine echte Alternative für Vollzeitstudenten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung