Springe zum Inhalt

Fernstudium Informatik für IT Beratung?


Empfohlene Beiträge

Guten Tag zusammen,

Ich habe vor kurzem meinen Master in International Mangement (BWL) berufsbegleitend abgeschlossen. Davor habe ich in Vollzeit VWL studiert. Da ich noch recht jung bin (24 Jahre) wurde ich mich gerne noch ein wenig weiter bilden. Beruflich arbeite ich im Vertriebsmanagement, interessiere mich jedoch privat stark für IT und würde gerne zukünftig ggfs. in die IT Beratung wechseln. Daher macht für mich ein Informatik Studium in meinen Augen Sinn, da ich bereits einige Erfahrungen in dem Bereich habe (behersche PHP, JS und SQL grundlegend) und ein großes Interesse daran habe. Vermutlich wird ein Bachelor in Informatik auch bei der zukünftigen Berufswahl sicherlich nicht schaden. Was sind eure Einschätzungen?

 

Edit: Wirtschaftsinformatik war auch eine Option, da ich mir dort einige anrechnen lassen könnte. Jedoch habe ich das Gefühl dass ein Abschluss in "reiner" Informatik "mehr Wert" ist und die zusätzlichen Module (größtenteils im Programmierbreich) werden mir vermutlich sowieso nicht allzu schwer fallen. 

 

Daher meine Fragen:

1. Haltet ihr das für einen sinnvollen Plan?

2. Welche Anbieter könnt ihr empfehlen?

-> IUBH sieht für mich aktuell sehr interessant aus. Fernuni Hagen ist zwar deutlich günstiger, jedoch soll es wohl besonders im Mathe-Teil extrem anspruchsvoll sein...

 

Vielen Dank im voraus für eure Hilfe!

 

Viele Grüße und einen schönen Sonntag!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

vor 10 Minuten hat thomas247 geschrieben:

 

Ich habe vor kurzem meinen Master in International Mangement (BWL) berufsbegleitend abgeschlossen. Davor habe ich in Vollzeit VWL studiert. 

 

und die zusätzlichen Module (größtenteils im Programmierbreich) werden mir vermutlich sowieso nicht allzu schwer fallen. 

 

VWL studiert und auch abgeschlossen? Wenn VWL-Master, solltest Du dort genug Mathe gemacht haben und der Sprung zur Informatik-Mathe an der FernUni ist zwar noch vorhanden, aber nicht mehr soo brutal.

 

Ich habe zwar nur einen groben Überblick über Informationstechnologie, aber wenn Du Programmierer werden willst benätigst Du nicht zwingend die IUBH. Informatik hat natürlich etwas mit Programmieren zu tun, ist aber eben nir ein Teil. In der BWL dreht sich ja auch nicht alles um Marketing. ;)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

vergleich mal die Modulhandbücher zwischen den Wirtschaftsinformatik- und den reinen Informatik-Studiengängen. Meiner Einschätzung nach sind das nicht sooo viele "Programmierkurse" in den Informatik-Studiengängen.

Da man durch das Studium allein eh nicht zum Entwickler wird, wärst du mit Wirtschaftsinformatik wahrscheinlich besser dran.

 

An der IUBH triffst du auch in Wirtschaftsinformatik auf Programmiermodule die 20 ECTS wert sind, dazu noch das Gruppenprojekt in dem du dich auch als Entwickler einbringen könntest.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erst mal danke für die ganzen Antworten. 
 

also VWL habe ich nur im Bachelor gemacht. 
ansonsten verstehe ich nicht ganz wieso ich auf WInfo wechseln sollte, ich sehe da irgendwie keinen Riesen Unterschied und vermutlich machst dann das reine Informatik Studium mehr her. 

vor 20 Minuten hat jedi geschrieben:

Daneben könntest du mal dieses Studienprogramm in Trier ansehen. Ein Master in Informatik macht schon was her.

 

https://www.hochschule-trier.de/informatik/fernstudium/studium/masterfernstudium/mcsc

Danke für den link! Jedoch ist das ja ein Master und ich erfülle die Voraussetzungen nicht, da ein Bachelor in Informatik erwartet wird...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jetzt hat jedi geschrieben:

@thomas247

 

Für den Master braucht man irgendein Studium, was NICHT Informatik ist.

Oh sorry, das hab ich doch glatt falsch gelesen. Wäre natürlich dann auch interessant...vom Abschluss her natürlich besser als ein Bachelor. Würdest du das einem Bachelor an der IUBH vorziehen?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

für dich könnte auch der Master Praktische Informatik an der Fernuni in Frage kommen, da muss der Bachelor vorher nicht Informatik sein, ggf muss man einige Kurse nachholen um zugelassen zu werden

 

Mathe ist glaube ich häufig eins der aufwendigeren Fächer, aber ich studier im Bachelor Informatik an der Fernuni und fand es machbar und die Klausuren gut bestehbar

Bearbeitet von Bazinga_2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde hat jedi geschrieben:

Daneben könntest du mal dieses Studienprogramm in Trier ansehen. Ein Master in Informatik macht schon was her.

 

Ein Titel, der wie ausgedacht wirkt und ein Master-Programm, das Teilnehmer ohne vorherigen Hochschulabschluss aufnimmt — das kann man in meinen Augen nur unter Ulk verbuchen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jetzt hat developer geschrieben:

 

Ein Titel, der wie ausgedacht wirkt und ein Master-Programm, das Teilnehmer ohne vorherigen Hochschulabschluss aufnimmt — das kann man in meinen Augen nur unter Ulk verbuchen.

Ich bin zugegebenermaßen auch etwas skeptisch, ein Master ohne Bachelor...mhm.

Was hältst du denn zB von einem Bachelor an der IUBH?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...