Zum Inhalt springen

Weiterbildung/Fernstudium berufsbegleitend mit 40+ - Wo und was sinnvoll?


Falador
 Teilen

Empfohlene Beiträge

vor 10 Stunden schrieb KanzlerCoaching:

In den meisten Bundesländern gibt es für die Verbeamtung Altersgrenzen.

Die Altersgrenze liegt meistens bei 50 Jahren. Zumindest gilt es für Bund und Bayern. Das sind die Bereiche, für die ich mich interessiere

Bearbeitet von brotzeit
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

vor einer Stunde schrieb brotzeit:

Im mittleren Dienst ist doch bei A9 Schluss. Bei A9 beginnt auch der gehobene Dienst. Ich glaube nur bei der Polizei kann man im mittleren Dienst ohne Studium höher als A9 kommen


Ja, deswegen als Zulage. Bei uns gibt’s ne Handvoll Stellen, keine Ahnung, nach welchen Regeln die ursprünglich entstanden sind, die sind aber auch anzahlmäßig fest begrenzt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Johannes01234

Der mittlere technische Dienst geht bis A10. Der nichttechnische nur bis A9Z

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 38 Minuten schrieb Johannes01234:

Der mittlere technische Dienst geht bis A10. Der nichttechnische nur bis A9Z

Ok, wo ist das so?

https://de.wikipedia.org/wiki/Mittlerer_Dienst

Hier stehts eigentlich genau:

https://oeffentlicher-dienst.info/beamte/by/besoldungsgruppen.html

Habe mich darauf bezogen

Bearbeitet von brotzeit
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Johannes01234

Bspw. Fachlehrer an Berufsschulen werden mit Meisterbrief oder Techniker im mittleren technischen Dienst A10 oder A11 besoldet. 

 

Grundlage ist der "beschränkte Aufstieg in Fachbereiche", sollltest du in den meisten Beamtenlaufbahnverordnungen finden. 

Bearbeitet von Johannes01234
Falsch
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Falador wenn du noch keine genaue Ahnung hast was du machen möchtest, dann schau dir mal den geprüften Bilanzbuchhalter (IHK) an. Da könntest du auch als Einsteiger auf dein aktuelles Gehalt und nach 3-5 Jahren auf dein Wunschgehalt kommen. 

 

Die Teilnahme an der Abschlussprüfung ist ohne Berufserfahrung im Rechnungswesen möglich. Dein Unternehmen könnte ggfs. auch davon profitieren, wenn du aus der Filiale in die Bilanzierung wechselst, dann sitzt da Jemand mit den operativen Kenntnissen aus dem Tagesgeschäft. Aufstiegs-Bafög kannst du ebenfalls beantragen. 

 

Wenn du mehr Fragen zu dem Thema hast, dann kannst du dich gerne melden.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Johannes01234

Kommt natürlich sehr drauf an. Als Bauingenieur kommt man völlig problemlos in den gehobenen Dienst. Im höheren Dienst gibt es aber fast keine Stellen.

 

Wenn man aber bereits 4000 brutto verdient lohnt sich das alles kaum.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen



×
×
  • Neu erstellen...