Zum Inhalt springen

Bachelor Psychologie möglichst komplett online - welcher Anbieter?


GB2000
 Teilen

Empfohlene Beiträge

vor 10 Minuten schrieb GB2000:

Natürlich weiß ich, dass die Inhalte auch nach den Püfungen behalten werden sollten. ;)

 

 

Erarbeitetes Wissen verblasst normalerweise mit der Zeit. Das ist bei Hausarbeiten anders wie auch bei Klausuren :)

 

vor 12 Minuten schrieb GB2000:

Wie genau das passt zum "langwierigen"(?) Bearbeiten von Einsendeaufgaben und Hausarbeiten, ist mir unklar...

 

Klausuren und Hausarbeiten sind ja so gestaltet, dass der Workload im Durchschnitt passt. Genau so, wie du kurz vor den Klausuren lernst, kannst du bei der SRH ja auch kurz vor dem 31. Dezember deine Hausarbeiten schreiben 😝 Wenn dir persönlich aber Klausuren leichter von der Hand gehen und Hausarbeiten schwerer, wirst du mit der einen Prüfungsform schneller voran kommen als mit der anderen. Deshalb kann hier ja niemand pauschal eine bestimmte Prüfungsform empfehlen. 

 

Ich habe Leute erlebt, die bei den Klausuren ein Affentempo hingelegt haben und ich habe bei der SRH auch Leute erlebt, die bei Hausarbeiten ebenfalls extrem schnell sind 🤷‍♂️

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ja, das ist wohl so.

 

 

Zur SRH nochmal: 

 

Verstehe ich richtig, dass die angebotene Gratis-Testphase automatisch enthalten ist? Wirkt in manchen Beschreibungen auf deren Homepage als wäre dem nicht so.

 

Lohnt es sich außerdem, die Druckversion der Skripte zu bestellen (500€) ? Wie viele Seiten sind das ca. pro Modul?

 

Und nach genauem Überlegen klingen zig Klausuren der IU wohl doch ein wenig wie ein Brett, muss ich ehrlich sagen. Insbesondere wenn Ausarbeitungen evtl. mehr Arbeit benötigen, aber weniger brachiales Lernen neben Vollzeitarbeit erfordern. ;D

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 43 Minuten schrieb GB2000:

Verstehe ich richtig, dass die angebotene Gratis-Testphase automatisch enthalten ist?

 

Der Vertrag beinhaltet ein vierwöchiges Widerrufsrecht. Es ist also nicht so, dass du einen Monat "geschenkt" bekommst, aber du kannst innerhalb der ersten vier Wochen kostenlos vom Vertrag zurücktreten. Auf der Website kannst du dir den Immatrikulationsantrag downloaden. Dieser enthält die kompletten Vertragsbedingungen. Dort kannst du das alles nachlesen, u. a. auch, welche Zusatzkosten anfallen, falls du die Betreuungszeit von 72 Monaten überschreitest; ich glaube, danach hattest du auch mal gefragt.

 

vor 43 Minuten schrieb GB2000:

Lohnt es sich außerdem, die Druckversion der Skripte zu bestellen (500€) ? Wie viele Seiten sind das ca. pro Modul?

 

Grobe Schätzung: 300 - 500 Seiten pro Modul (in meinem Masterstudiengang). Ob du die Druckversion brauchst, hängt von deinen Lernpräferenzen ab. Ich mag es, ganz klassisch durch die Skripte zu blättern und mit einem echten Stift anzustreichen. Ich verbringe eh schon zu viel Lebenszeit vor irgendwelchen Bildschirmen. Elektronisch werden alle Skripte als PDF und ePub bereitgestellt. Wenn du damit gut arbeiten kannst, brauchst du die Druckversion nicht. Bevor ich aber anfangen würde, mir alles selbst auszudrucken und/oder im Copyshop binden zu lassen, würde ich persönlich lieber einmal die Flat bezahlen...

 

Bearbeitet von Alanna
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb GB2000:

Verstehe ich richtig, dass die angebotene Gratis-Testphase automatisch enthalten ist?

 

Das von @Alanna enthaltene vierwöchige Widerrufsrecht ist ja eigentlich bei allen (?) privaten Hochschulen enthalten. Das habe ich bei der IU für den Studiengang Heilpädagogik auch mal genutzt. 

 

vor 3 Stunden schrieb GB2000:

Lohnt es sich außerdem, die Druckversion der Skripte zu bestellen (500€) ?

 

Lohnt sich für mich nicht. Ich mag es, meine Studienbriefe am iPad zu lesen, dort auch Markierungen oder kleine Notizen zu machen. Es spart Platz im Regal und es muss weniger Papier produziert werden ^^ So habe ich mir Studieren damals als Vollzeitstudent immer gewünscht 😅

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Stimmt, das hab ich wohl falsch verstanden. Dann ist das ja auch kein Argument. :)

 

Dann bleibt immer noch die Frage Klausuren oder Ausarbeitungen, das muss ich wohl übers Wochenende mal entscheiden. 
 

 

Die 300-500 Seiten sind aber das komplette Material inkl. zu lesender Literaturauszüge?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin an der SRH (Wirtschaftspsychologie): für die Hausarbeiten ist es schon notwendig weiterführende Literatur zu lesen.

Allerdings lerne ich die Kapitel, die aus dem Skript für die Hausarbeiten irrelevant sind, nicht so intensiv.

 

Davor war ich an der IU (Kommunikationspsychologie) eingeschrieben und auch hier gab es zu den Skripten weiterführende Pflichtliteratur.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Community Manager
vor 9 Stunden schrieb psycCGN:

vierwöchige Widerrufsrecht

 

Zwei Wochen sind gesetzlich vorgeschrieben, die meisten Fernhochschulen bieten vier Wochen und bei Aktionen auch schonmal längere Probezeiten an, was ich auch sinnvoll finde, um sich wirklich einen Eindruck von den Inhalten und dem Konzept der Hochschule, dem Onlinecampus etc. zu machen. Und ich empfehle, diese Zeit intensiv zu nutzen, also schon wirklich mit den Materialien zu arbeiten, Fragen an die Betreuer zu stellen etc.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 36 Minuten schrieb Sternenseglerin:

Davor war ich an der IU (Kommunikationspsychologie) eingeschrieben und auch hier gab es zu den Skripten weiterführende Pflichtliteratur.

 

In Psychologie haben die Kurse an der iu Pflichtlektüre.

Aus an anderen Stellen schon lang nd breit diskutierten Gründen würde ich bei jedem Skript an der iu dringend anraten, die zitierte Literatur aus dem Skript zu lesen, und wenn mal über eine oder zwei Seiten im Skript keine Quelle zu finden ist, eine Augenbraue hochzuziehen und entsprechende Literatur zu suchen oder den:die Tutor:in nach den entsprechenden Quellen zu fragen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Stunden schrieb GB2000:

Die 300-500 Seiten sind aber das komplette Material inkl. zu lesender Literaturauszüge?

 

Ich meinte damit den ungefähren Umfang der Studienbriefe pro Modul - weil ja die Frage nach der Print-Flat im Raum stand. In meinem Studiengang gibt es keine darüber hinausgehende (klausurrelevante) Pflichtliteratur; bei den Modulen mit Einsendeaufgabe/Hausarbeit kommen die Texte der eigenen Literaturrecherche noch dazu. Aber die wären in der Flat ja eh nicht enthalten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Hilfe und Ratschläge. 
 

Es stellt sich nur immer noch eine Frage, mal vom ganz pragmatischen Standpunkt her gesehen:

Wenn bei beiden Anbietern ca. gleich viele Leistungen/Prüfungen erbracht werden müssen, warum sollte man sich die Mühe machen und sich mit Klausuren quälen?

 

Ich sagte zwar. dass ich damit im Grunde genommen keine großen Probleme habe, aber irgendwie wirkt das Gegenstück deutlich weniger anstrengend…da zwar viel gearbeitet, aber so gut wie nicht gelernt werden muss?

 

Sehe ich das falsch?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen



×
×
  • Neu erstellen...