Springe zum Inhalt
Grafikfee

Lernen im Geschäft

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich bin ein bisschen frustriert, denn irgendwie bin ich im 2. Semester gelandet, aber habe das Studium noch nicht fest in meinen Alltag einbauen können. Habe schon versucht morgens vor der Arbeit zu lernen, aber ich bin da echt fertig den ganzen Tag und müde :-(

Nun habe ich mir überlegt abends nach Feierabend (so gegen 17 Uhr) noch eine Stunde direkt im Geschäft zu lernen (bei uns ist ab 17 Uhr der Laden leer und meistens ist erst um 18 Uhr Schließdienst, also ist immer noch jemand bis 18 Uhr da). Die Idee war einfach, dann irgendwie so eine Art Regelmäßigkeit reinzubekommen. Ich werde jetzt im neuen Jahr auch einen halben Mittag frei bekommen (also mir per Gleitzeitstunden einen freien Mittag erarbeiten und versuchen den auch zu nehmen, ist auch schon alles mit dem Abteilungsleiter bepsorchen). Aber irgendwie nimmt mein Studium keiner richtig ernst, manchmal nicht mal ich selbst. Dachte auch wenn ich im Geschäft lerne, sehen die ja was es Zeit kostet etc. und man wird vielleicht mehr untersützt oder bekommt Rücksicht wenn Prüfungen sind etc. In erster Linie geht es mir aber um die Regelmäßigkeit. Meint ihr, das kann klappen?

Grüße Sandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Sandra,

was für ein Fernstudium machst Du denn? In Deinem Profil konnte ich dazu gerade keine Angabe finden.

Wenn Andere (insbesondere Kollegen) Dein Studium nicht ernst nehmen, würde ich das nicht überbewerten, sofern es noch ein paar Menschen gibt, die hinter Dir stehen und Dich unterstützen (Freunde, Familie). Wenn Du es aber selbst nicht ernst nimmst, würde ich mir an Deiner Stelle überlegen, woran das liegt. Unterfordert Dich der Stoff? Warum hast Du das Studium begonnen? Was versprichst Du Dir davon usw.

Eine Regelmäßigkeit rein zu bringen und zum Beispiel jeden Tag im Geschäft zu lernen, wo es vermutlich auch nicht so viele Ablenkungen gibt wie zu Hause, halte ich für eine gute Idee. Erwarte aber nicht, dass Du damit Deine Kollegen beeindrucken kannst...

Viele Grüße

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde eher versuchen, nach der Arbeit eine Stunde (oder 2) abzuschalten und abends zu Hause zu lernen. In der gewohnten Umgebung, am eigenen Schreibtisch mit den nötigen Utensilien, auch dem PC, stelle ich es mir einfacher vor, eine Routine hinein zu bekommen, als zum Beispiel auf der Arbeit. Auch wenn abends vielleicht keine Kundschaft bzw. Kollegen mehr da sind. Kaum bist Du in die Materie eingetaucht, ist die Stunde schon um und Du musst unterbrechen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich lerne auch lieber zu Hause als im Geschäft.

Du solltest Dir überlegen wofür du dein Studium machst. Machst du es für dich oder für die anderen? Bei letzterem kann das ganz schön nach hinten los gehen. Unterstützung und Rückhalt holen kann da schon sehr helfen, aber das würde ich eher in den privaten Bereich verlegen.

Ich muss das leider alles ohne die Unterstützung von Freunden oder Familie durchziehen weil ich nach deren Meinung zu alt bin und das eh nicht schaffe -.- Aber ich mach das für MICH und MEINE Träume, nur so kann ich durchhalten.

Ich für meinen Teil hab mir einen kleinen Zeitplan erstellt und mir im Tagesablauf ein paar Routinen angewöhnt. Abends nach dem essen und ein wenig Freizeit nach der Arbeit wird sich noch konsequent an den Schreibtisch gesetzt, sonst gibts vorm schlafen kein weiterlesen im Buch ;) Du findest sicher schon deine Routine, manchmal bedarf das eben ein wenig Zeit um herauszubekommen wie du alles unter einen Hut bekommst, dann nimm dir diese Zeit aber auch und setz dich nicht unter Druck. Druck ist immer negativ und führt eher zum Gegenteil von dem was du erreichen willst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi du,

wenn du so ein Mensch bist wie ich, dann kann ich dich gut verstehen.

Vor Arbeit geht nichts, aber Abends ab 20.30 Uhr anfangen ist auch nichts.

Ich finde dein Konzept nicht schlecht. Würde mir aber überlegen ob ich aus der 1 Std. im Geschäft vielleicht 2 machen würde. Alternativ: Kannst du jeden 2. Tag früher gehen (vielleicht um 16.00 Uhr) und die Zeit anderweitig rein arbeiten? Dann könntest du zu Hause lernen und müsstest das Zeug nicht mit schleppen.

Ansonsten: Nutze die Zeit im Büro wenn du kannst (und darfst), dass ist spätere Freizeit die dir bleibt. Und um durchzulesen und zu markieren finde ich ist die Stunde auch effektiv angelegt.

Vielleicht noch eine Erfahrung von mir: ich wechsle alle 9 Monate mein Lernkonzept, weil ich dann nicht mehr damit zurecht komme. Derzeit bin ich ein "ich lerne von 17.00 Uhr bis ca. 20.00 Uhr - Mensch). Fange dafür auch im Büro sehr früh an. Es gibt auch Zeiten, an denen ich hauptsächlich am WE lerne.

Ich glaube das ultimative Konzept mit der super Empfehlung gibt es nicht. Hier helfen vielleicht Gespräche im Freundeskreis, die dich besser kennen (Freund?).

Gruß

Rita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir würde das gar nicht gehen, weil nie alle gleichzeitig gehen oder kommen und ich zum Lernen einfach meine Ruhe brauche. Insbesondere mein Chef würde wahrscheinlich wenig bis keine Rücksicht nehmen, wenn ihm grad noch was einfällt, was unbedingt JETZT geklärt werden muss. Aber da in der Arbeit keiner vom Studium weiß und das bis auf weiteres auch so bleibt, erübrigt sich das.

Momentan suche ich noch meinen Lernrhythmus, ich orientiere mich noch viel zu sehr an den von der HFH empfohlenen Stundenzahlen, aber eigentlich müsste sich das ja eher nach meinem Gefühl und nach dem Vorankommen richten. Das lange Wochenende als Einstieg hat dabei sehr geholfen und ansonsten peile ich mal vier Abende pro Woche und einen Wochenendtag an, mal sehen, wie ich damit hinkomme. Außerdem sieht mein Plan vor, zwischen Arbeit und Lernen mindestens eine bis zwei Stunden Pause mit Bewegung und Haushalt einzuschieben. Noch bin ich ziemlich unsicher, wie ich allem und auch meinen persönlichen Bedürfnissen (müdäää) gleichermaßen gerecht werde, aber das muss wohl so sein als Fernstudent :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde es in diesem Thread ein wenig seltsam, dass darüber diskutiert wird, ob im "Geschäft", also auf Arbeit gelernt werden soll.

Für den Arbeitnehmer ist das wohl eher positiv: man wird fürs Lernen bezahlt!

Aber welcher Arbeitgeber lässt das schon zu? Klar es gibt immer mal Zeiten in denen nicht zu tun gibt. Aber dann sucht man sich doch ne Arbeit... irgendetwas gibt es doch immer!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich finde es in diesem Thread ein wenig seltsam, dass darüber diskutiert wird, ob im "Geschäft", also auf Arbeit gelernt werden soll.

Schau noch mal in den ersten Beitrag dieses Themas - es geht ganz klar darum, dass nach Feierabend gelernt wird, und lediglich dazu die Räume des Arbeitgebers genutzt werden - also nicht während der Arbeitszeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich finde es in diesem Thread ein wenig seltsam, dass darüber diskutiert wird, ob im "Geschäft", also auf Arbeit gelernt werden soll.

Für den Arbeitnehmer ist das wohl eher positiv: man wird fürs Lernen bezahlt!

Aber welcher Arbeitgeber lässt das schon zu? Klar es gibt immer mal Zeiten in denen nicht zu tun gibt. Aber dann sucht man sich doch ne Arbeit... irgendetwas gibt es doch immer!

Davon abgesehen, dass es hier um etwas anderes geht gibt es Arbeitgeber die genau das Ihren AN gestatten als Unterstützung für das Studium.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde auch nichts verwerfliches daran wenn es Arbeitnehmern im Geschäft gestattet wird was für das Fernstudium zu tun. Bei mir würde das zwar nicht passieren. Hab aber trotzdem immer nen Studienbrief dabei zumindest mal zum lesen und paar Gedanken zu machen. Bei mir gibts hin und wieder kurze Zeiten, in denen ich mit allem fertig bin und erst wieder warten muss, bis ich Vorgängen weiterbearbeiten kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...